≡ Menu

Dreieinhalb Vorschläge um heute noch mit dem Abnehmen zu beginnen

Abnehmforum-Diätforum_kohlenhydrate tabelle

Abnehmforum als Motivator beim Abnehmen

“Aller Anfang ist schwer”, heißt es bekanntlich. Und sicherlich können Viele ein Lied davon singen, die gerne (schnell) abnehmen möchten. Im Folgenden Artikel werden 3,5 Aspekte präsentiert, um noch heute anzufangen, denn der erste Schritt ist wichtig, um den Stein ins Rollen zu bringen.

1) Sich von Erfolgsgeschichten inspirieren lassen

Haben Sie schon die Erfolgsgeschichte gelesen, die Christian L. hier auf diesen Seiten präsentiert hat? Von 157kg auf 100kg! Zweifellos inspirieren Erfolgsgeschichten und sind daher ein wichtiges Element, um ein Abnehmziel zu erreichen. Wäre es nicht schön, das Gleiche oder zumindest Ähnliches zu erreichen? Wie sich das wohl anfühlt, endlich wieder die Lieblingsklamotten vergangener Tage zu tragen? Wie man sich wohl freuen würde, beim Baden wieder eine einigermaßen ‘gute Figur zu machen’? Sie sehen sicherlich: positive Bilder im Kopf haben die Kraft, das innere Verlangen zu steigern und weiter anzufeuern. Wenn man diese positiven Emotionen also immer und immer wieder erzeugt, kann das enorm helfen, um motiviert zu bleiben. An Erfolgsgeschichten mangelt es ja nicht, ganz im Gegenteil! Sehen Sie sich einfach mal um in den gängigen Abnehmforen und Sie werden sehen, dass dort viele inspirierende Beispiele anzutreffen sind. Falls Sie also noch kein Mitglied in einem Abnehmforum sind, dann melden Sie sich am Besten umgehend an. Dabei ist es gar nicht so entscheidend, welches Forum das ist, denn in der Regel sind die meisten der gängigen Foren sehr aktiv und es gibt somit in der Regel überall entsprechende Erfolgsgeschichten. Hier ein paar unverbindliche Vorschläge für kostenlose Abnehmforen (in alphabetischer Reihenfolge, natürlich nur eine minimale Auswahl):

- abnehmen.com

- abnehmen.net

- abnehmen-aktuell.de

- low-carb-forum.de

- gofeminin.de

- kilosweg.de

- Naschkatzen

- sowie viele, viele mehr

Solche Foren sind übrigens normalerweise kostenlos. Manche Premium-Foren verlangen einen Mitgliedsbeitrag. Inwiefern das jeweilige Forum dann seinen Mitgliedsbeitrag wert ist, muss natürlich jeder für sich selbst entscheiden. Unverbindliche Vorschläge für solche Premium-Foren sind (alphabetische Reihenfolge):

- Aiqum

- ebalance

- weightwatchers

Vorgeschlagener, umgehender Schritt: Melden Sie sich in mindestens einem Forum an.

2) Das Abnehmziel in die Welt hinaus posaunen

Lassen Sie sich nicht von Ihrer eventuellen Angst eines Scheiterns ins Boxhorn jagen! Während wir unser Ziel durchaus mit der Welt teilen sollten, also z.B. mit unseren Freunden und Bekannten, passiert oftmals genau das Gegenteil: man behält das Ziel für sich. Ja, die Wahrscheinlichkeit ist gegeben, dass man sein Ziel nicht erreicht und dass einem der Eine oder Andere dann sagt: “War ja klar” oder “Hab ich Dir doch gesagt”. Randnotiz: Warum geben Sie sich mit solchen Leuten überhaupt ab?? In den oben erwähnten Abnehmforen kann man sich auch bestens Gruppen anschließen, die sozusagen in einer Art ‘Wettbewerb’ versuchen ihre Ziele zu erreichen. Das läuft dabei natürlich in einer Atmosphäre der gegenseitigen Unterstützung ab, sodass dies sehr motivierend wirken kann. Wenn es Ihnen also zu unangenehm ist, Ihren Bekanntenkreis über Ihr Ziel zu informieren, so sind die Foren eine sehr gute und auch relativ anonyme Alternative. Aber bedenken Sie: je anonymer das Gänze abläuft, umso leichter ist es dann letztlich auch, in schwierigen Phasen einfach das Handtuch zu werfen. Bei Ihrem Freundeskreis ist der psychologische Antrieb unter Umständen größer, sodass es Sie vielleicht besser durch die schwierigen Phasen bringt. Im Idealfall haben Sie Bekannte, die das gleiche Ziel verfolgen und die Sie somit unterstützen und mit denen Sie sich regelmäßig austauschen/antreiben können.

Vorgeschlagener, umgehender Schritt: Machen Sie Ihr Ziel heute noch bekannt. Nicht vergessen: seien Sie konkret statt generell, sagen Sie also wie viel Gewicht Sie abnehmen wollen und bis zu welchem Zeitpunkt (realistisch bleiben!). Nur was Sie messen können, können Sie auch kontrollieren.

3) Von den Erfolgen und Misserfolgen Anderer lernen

Lassen Sie sich von den Erfolgsgeschichten unter 1) nicht nur inspirieren, sondern schlagen Sie zwei Fliegen mit einer Klatsche: lernen Sie auch von den Fehlern sowie erfolgreich angewendeten Aspekten dieser Personen. Das erspart Zeit und hält die Motivation hoch. Machen Sie sich schlau, wie Andere vorgegangen sind, statt das Rad neu zu erfinden. In den angesprochenen Abnehmforen finden Sie dazu genügend Leute, die gerne bereit sind, ihre Erfahrungen zu teilen. Oder auch auf Blogs kann man sich austauschen, wie z.B. mit Christian, dessen Interview Sie hier lesen können. Am Ende des Artikels können Sie durch die Kommentarfunktion Fragen stellen; Christian wird gerne relevante Antworten liefern, wie er fast 60kg (!) abgenommen hat.

Die Vorgehensweisen sind ja unterschiedlich und glücklicherweise gibt es mehrere Ansätze, um zumindest die ersten 10kg vergleichsweise schnell abzunehmen. Erst wenn es stagniert müssen Sie evtl ein wenig experimentieren. Ein bewährter Ansatz, wie Sie sicherlich wissen, ist die Kontrolle der Einnahme Ihrer Kohlenhydrate, wofür dann eine Kohlenhydrate Tabelle verwendet werden kann. Vor allem der Verzicht auf weisse Kohlenhydrate kann für den Anfang sehr sinnvoll sein.

Vorgeschlagener, umgehender Schritt: Lesen Sie 3 Erfolgsgeschichten und wählen Sie einen für Sie gefühlstechnisch interessanten Ansatz (low carb, slow carb, Paläo,…).

3,5) Sich klar machen, wie sehr man sein Ziel erreichen will

Der beste Plan hilft wenig, wenn Ihre Entschlossenheit nicht groß genug ist. Idealerweise haben Sie ein wirklich brennendes Verlangen danach, Ihr Ziel zu erreichen. In diesem Fall werden Sie immer Mittel und Wege finden, entsprechend viel Gewicht abzunehmen. Schauen Sie sich die oben erwähnten Erfolgsgeschichten mal genauer an: in den meisten, vielleicht sogar allen Fällen werden Sie sehen, dass diese Personen enorm entschlossen waren, besonders bei Menschen, die eine große Menge an Gewicht abgenommen haben. Wenn Sie nicht über genügend inneren Antrieb verfügen, sollten Sie vielleicht für den Anfang ‘kleinere Brötchen backen’, um nicht durch zu große Ziele demotiviert zu werden und um sich durch kleinere Erfolge den nötigen Schwung für größere Aufgaben zu holen.

Vorgeschlagener, umgehender Schritt:

Stellen Sie sich die folgenden Fragen

  • Wie groß ist mein innerer Antrieb?
  • Was bin ich bereit, dafür aufzugeben?
  • Steht das zu erwartende Gefühl nach Erreichen des Ziels in sinnvollem Verhältnis zu dem, was ich letztlich auch aufgeben muss?
  • Wie werde ich mich fühlen, wenn ich mein Ziel nicht erreiche, weil ich nicht 100%ig dahinter gestanden bin oder es evtl. nie wirklich versucht habe?

Seien Sie sich sicher: schwaches Verlangen nach etwas führt zu schwachen Ergebnissen, sowie ein kleines Feuer nur eine geringe Menge an Hitze erzeugt.

Last but not least:

Lassen Sie Andere an Ihren eigenen Erfolgen teilhaben! Denken Sie daran, dass Sie von der Unterstützung und der Erfahrung Anderer profitiert haben; geben Sie daher etwas an die Welt zurück, Sie werden sich noch besser fühlen als ohnehin schon nach dem Erreichen Ihres Ziels.

Was sind Ihre wichtigsten Aspekte, um noch heute los zu legen mit dem Abnehmen? Teilen Sie Ihr Wissen indem Sie unten durch die Kommentarfunktion einen Kommentar hinterlassen!

Wenn Euch dieser Artikel gefällt oder Ihr jemanden kennt, der er nützlich sein kann, so teilt ihn doch gerne per facebook etc mit Eurem Netzwerk.

Foto: flickr user echtpraktisch

Kostenlose LowCarb Weihnachtsrezepte: Zu den Rezepten >>>

Comments on this entry are closed.

  • http://www.trampolin-tests.de Guenter

    Ich persönlich finde die Nummer 2 am besten. Wer im Freundes- und Kollegenkreis sich verbindend auf ein bestimmtes Ziel festlegt, will dieses dann natürlich auch unbedingt erreichen.
    Die Motivation ist auf diese Art und Weise viel größer, als wenn man in seinem stillen Kämmerlein sich sagt, dass man jetzt endlich einmal abnehmen sollte. Ich habe auch schon gesehen, dass Freunde, Kollegen und Verwandte einem bei der Umsetzung seiner Ziele sogar helfen!

    (0)
    • http://kohlenhydrate-tabellen.com Kohlenhydrate Tabelle

      Hallo Guenter, danke für Ihren Kommentar :)

      (0)
  • http://www.wwchdo.com Anton

    Hi David,

    ich bin aktuell ebenfalls dabei, meinen über die letzten Jahre angefressenen Speck wieder loszuwerden.
    Früher hab ich aktiv Fußball gespielt und da war es recht egal wieviel ich von was esse. Ich hab das Zeug irgendwie immer verbrannt gekriegt. Als ich dann mit dem Kicken aufhörte zeigte die Wage immmer mehr und mehr an.
    Komischerweise dauert es bei mir immer extrem lang bis ich dagegen etwas mache :-(

    Ich nehm dann immer mal wieder ordentlich ab, lass es dann aber dafür wieder eine ganze Weile lang schleifen, bis ich wieder +10 bis +18 kg drauf habe. Jetzt sagen viele, ja das ist der Jojo-Effekt. Dazu kann ich nur sagen, belügt euch nciht selber!

    Das ist kein Jojo-Effekt, der zwangsläufig eintritt wenn man mit Sport oder einer Diät aufhört, das ist der Effekt wenn man wieder so nen Mist in sich hineinstopf wie vorher!

    Naja, auf jeden Fall bin hab ich mit meinem Trainingsprogramm während der letzten 3 Monate ca 12kg abgenommen (das entspricht bei mir 2 Konfektionsgrößen) und es fühlt sich sau geil an!

    Mein Rat:

    Hört auf dich selbst zu belügen, schuld sind nicht die Hormone, der Jojo-Effekt oder was auch immer. Schuld daran ist dein Ernährungsverhalten! Du machst etwas falsch und gestehe dir ein, dass du etwas daran ändern musst!

    Analysiere was die dick macht. Mach Fotos von dem was du isst, schau dir die Fotos mit einen Tagen abstand an und sei ehrlich zu dir. Isst oder trinkst du das falsche? Nimmst du zuviel zu dir? Bilder lügen nicht!

    Mache nie, nie und nochmals nie eine Diät! Diäten sind für den Kurzgebrauch gedacht, sind allerdings keine Umstellungen mit denen man ein ganzes Leben lang leben kann!
    Stelle viel lieber etwas um. Trink anstatt Cola um Gottes willen keine Cola Light! Trink lieber eine Fruchtschorle. Light Produkte steigern das Verlangen nach Zucker. Unser Körper lässt sich nun mal nicht verarschen!

    Wenn du deine Ess- und Trinkgewohnheiten sinnvoll verändert hast, kontrolliere die Ergebnisse!

    Wenn es schneller gehen soll, dann hilft dir Sport dabei. Laufen ist aunfangs echt die Hölle, aber wenn man nach einigen Wochen Fortschritte macht, kommt die Motivation von selbst.

    Und hier der Experten-Tipp -> Fang endlich damit an! Es gibt keinen besseren Zeitpunkt als jetzt!

    Viele Grüße
    Anton

    (0)
    • http://kohlenhydrate-tabellen.com Kohlenhydrate Tabelle

      Spitze Kommentar, Anton! Da kann man eigentlich nicht viel hinzufügen. 110 Punkte von 100 möglichen :) Viel Erfolg mit Deinen Abnehmzielen! Werde mir dieser Tage mal diese neue Diätaktion von Detlef D Soost ansehen, dieses “I make you sexy: in 10 Wochen zur Traumfigur”. Ist ja gerade wohl ein großer Hype. Letztlich wohl auch ‘nur’ eine von vielen Diäten mit Kurzzeuteffekt, was ja an sich nicht verwerflich ist. Wie Du schon schreibst: die langfristige Ernährung macht’s auf Dauer, nicht die kurzfristige Diät, denn letztere hilft nur dabei, schnell abzunehmen, aber nicht schlank zu bleiben.

      (0)
      • http://www.wwchdo.com Anton

        Detlef D war anfang des Jahres mal beim Raab und da gab’s so’n paar Ausschnitte der DVD. Eigentlich auch nichts anderes als eine DVD bzw. ein Programm aus den Elementen:
        – Motivation
        – Ernährung
        – Sport

        Danke für die guten Wünsche. Das Abnehmen fällt mir mittlerweile recht einfach, da ich gerade so richtig im Trainingsflow bin und mein Körper auf den Entzug von Süßzeug und fettigem Kram gewöhnt hat.
        Schon komisch wie schrecklich Vollmilch-Schokolade nach 4 Wochen Zuckerabstinenz schmeckt.

        Ich hoffe nur, dass ich nicht in alte Fress- und Trinkgewohnheiten verfalle, das ist dann der harte Part.

        Ich experimentier gerade ein wenig mit einer Art Belohnungsprogramm an Samstagen, an denen ich esse und trinke was ich will. Die Wage zeigt dann zwar kurzzeitig mehr an, das legt sich aber spätestens Montag nach dem Lauftraining wieder.

        Mal schauen wie’s mit dem Ansatz läuft.

        Frecherweise möchte ich noch auf eine Buchverlosung auf meinem Blog verweisen: http://www.wwchdo.com/buch-verlosung-die-puma-story/

        wenn das ok ist. Wenn nicht, dann lösch den Part einfach :-)

        Viele Grüße
        Anton

        (0)
        • http://kohlenhydrate-tabellen.com Kohlenhydrate Tabelle

          Interessant Anton! Hast Du “Der 4 Stunden Körper” schon bzw schon gelesen? Tim Ferriss geht da auch diesen Weg: slow carb in Zusammenhang mit 1 sogenannten ‘Binge-Day’ pro Woche, an dem man also alles – wirklich alles – essen darf. Ist Teil des Gesamtkonzepts.

          Klar darfst Du den Link posten! Viel Erfolg mit dem Verlauf der Verlosung! :)

          (0)
          • http://www.wwchdo.com Anton

            Nein, den 4 Std Körper habe ich noch nicht gelesen.
            Das Vorgehen hab ich mir während etliche Jahren Kilokampf so zurechtgelegt, da ich damit bisher am besten Gefahren bin.

            Ich hatte auch mal einen extrem radikalen Ansatz, wer in 4 Monaten bis zu 25 kg abnehmen will hier mal herschauen:
            – Nur Wasser und ungesüssten Kaffee trinken (auch kein Alk!)
            – keine Teigwaren (Nudeln, Pizza, Brot usw.)
            – nichts Frittiertes
            – ab 18 Uhr wird nichts mehr gegessen
            – 30 Minuten Ausdauertraining ab 19:30 Uhr
            — Laufen, Stepper, Schwimmen …

            Die Sportart sollte man jeden Tag wechseln.
            Ob das so gesund ist weiß ich nicht, aber ich hab dadurch vor Jahren ca 25 kg in 4 Monaten abgespeckt.
            Das perverse an der Geschichte ist, wenn man erst mal die ersten Kilos runter hat und sich an den Rythmus gewöhnt hat, dann machts sogar Spass :-)

            (0)