≡ Menü

Mein Erfahrungsbericht zum Cerascreen Lebensmittel-Reaktionstest: Vom Fleischesser zum Veganer?

mein kostenloser Low Carb Crashkurs >>> hier sofort loslegen

Fragst Du Dich ab und an, ob Du vielleicht Unverträglichkeiten gegenüber manchen Lebensmitteln hast, weil Du mit dem einen oder anderen mehr oder weniger lästigen Zipperlein zu tun hast? Ich schon. Und jetzt wollte ich endlich einmal etwas Klarheit schaffen. Weswegen ich mir unter anderem den Cerascreen Lebensmittel-Reaktionstest bestellt habe… mit teilweise für mich bestürzenden Ergebnissen!

Wenn Du den Verdacht hast, die eine oder andere Lebensmittel-Unverträglichkeit zu haben (z.B. wegen eines ständigen Blähbauchs, anderer Symptome im Magen-Darm-Bereich oder der Haut, usw.), dann ist dieser Beitrag auf jeden Fall für Dich. 

Kurzversion

Vorab eine Kurzversion des Beitrags, da er letztlich etwas ausführlicher geworden ist. Allen, die sich für einen Test zu Lebensmittelallergien und –unverträglichkeiten interessieren, empfehle ich auf jeden Fall, die Langversion des Beitrags zu lesen.

Wegen eines ständigen Blähbauchs in den vergangenen Jahre wollte ich wissen, ob ich Unverträglichkeiten bei bestimmten Lebensmitteln aufweise. Weil mir zwei Gastroenterologen nicht helfen konnten oder wollten, einen solchen Test zu machen, habe ich mich entschlossen, das Heft mit diesem Test selber in die Hand zu nehmen.

Von der Bestellung bis hin zur Auswertung des Lebensmittel-Reaktionstests von Cerascreen lief alles reibungslos.

Der Test kostet € 99,- (inkl. MwSt) auf der Cerascreen Webseite bzw. € 95,- auf Amazon.de (zumindest während ich diesen Beitrag schreibe) und die gelieferten Einsichten waren für mich extrem interessant, teilweise leider auch etwas bestürzend. Warum?

Wenn ich es korrekt interpretiere, sollte ich wohl im Idealfall zu einem ovo-lacto abstinenten Pescetarier werden, wie ich es mal nenne. Ich sollte also vermutlich nur ab und an Fleisch essen (außer Fleisch ist letztlich entscheiden an den alten Symptomen des Blähbauchs beteiligt), und ich sollte wohl weitgehend auf Ei/Eiprodukte sowie Milch/Milchprodukte) verzichten.

Vielleicht ist es aber nicht so tragisch, und ich kann manche der Reaktionen hervorrufenden Lebensmittel weiterhin ab und an essen, weil sie weniger Reaktionen hervorrufen als andere.

Es steht eine spannende Zeit vor mir, in der ich das Ergebnis des Tests in praktische Handlungen bei meiner Ernährung ummünzen muss. Ich werde hier über meine weiteren Erfahrungen damit berichten.

———————–

Es folgt die Vollversion des Beitrags

Cera…wer??

Hier ein Firmenvideo, in dem der Firmengründer das Unternehmen kurz vorstellt (ca. 3 Minuten):

Neben dem Otto-Normal-Bürger, der einfach wissen will, ob er an Intoleranzen, Allergien, Unverträglichkeiten usw. leidet, ist das Angebot von Cerascreen auch für Sportler interessant.

Warum ich mir den Cerascreen Lebensmittel-Reaktionstest überhaupt gekauft habe

Lass mich Dir vorab kurz erläutern, warum ich diesen Test gemacht und insgesamt über € 200 in verschiedene Tests von Cerascreen investiert habe (dieser Beitrag beschäftigt sich ausschließlich mit dem Lebensmittel-Reaktionstest und ich verlinke im Text dann auf andere Testerfahrungen, sobald ich die Ergebnisse vorliegen und ich einen Erfahrungsbericht darüber geschrieben habe).

Ich weiß schon gar nicht mehr, wie viele Jahre ich nun schon der Meinung bin, einen ständig aufgeblähten Bauch zu haben.

An sich achte ich durchaus auf meine Ernährung, also wenig Junk Food, proteinreich, langsame Kohlenhydrate, usw. Außerdem bezeichne ich mich auch als sportlich – mal mehr, mal weniger. Und als Betreiber dieser Kohlenhydrate Tabelle – Webseite sowie Herausgeber des Ratgebers Kopf schlägt Bauch (wo ich das Thema Abnehmen ohne Diät und ohne Sport behandle) beschäftige ich mich konstant mit dem Thema Ernährung.

Alles in allem habe ich sicherlich so etwas, was der Volksmund als „Idealgewicht“ bezeichnen würde, also nicht zu dick, nicht zu dünn, und mit einer wie ich finde ganz ordentlichen Muskelmasse.

Um die Hüften herum habe ich vielleicht 2-3 Kilos, die ich noch loswerden könnte. Aber das ist nun wirklich nicht dramatisch. Wenn ich das Fett auf meiner Bauchdecke in die Fingerzange nehme, dann komme ich dort zu keiner übermäßigen Menge an Fett.

Umso überraschender und auch nerviger war es die letzten Jahre, dass ich so einen Blähbauch entwickelt hatte. Nicht nur stört es mich optisch, sondern ich wusste, dass da etwas nicht stimmen konnte. Vielleicht war es das sogenannte, böse Viszeralfett? (Viszeralfett ist Fett, dass sich nicht außen am Körper sondern im Körper um die Organe bildet.)

Wenn ich jetzt so darüber nachdenke, vermute ich, dass der Blähbauch erst dann richtig angefangen hat, als ich mich so etwa um 2013 für die Paleo-Ernährung zu interessieren begann. Fleisch und Eier sowie auch Nüsse sind da ja durchaus auf dem Speiseplan. Und auch Milchprodukte sind zu finden, je nachdem, wie streng einer Paleo auslegt.

Im Laufe der Zeit habe ich mich dann zwar von Paleo wieder etwas weg entwickelt, aber die Grundphilosophie ist ähnlich geblieben, also das mit dem Fleisch, den Eiern und auch Milchprodukten wie Joghurts oder nach dem Sport ein Whey-Shake. Und Nüsse dürfen auch nie fehlen, vor allem auch Mandeln.

Etwa 2016 wendete ich mich dann in meiner Wahlheimat (ich lebe seit 2006 in Thessaloniki, Griechenland) dann an einen Gastroenterologen. Meine Hoffnung war, über ihn einen Test zu Lebensmittel-Unverträglichkeiten machen zu können. Ich war mir relativ sicher, dass das eine oder andere Lebensmittel schuld war an meinem Blähbauch, z.B. laktosehaltige.

Leider erhielt ich vom Arzt erst einmal nur Tabletten… Die Antworten auf meine Frage, ob man nicht so einen Test machen könne, waren eher ausweichend. An die Details erinnere ich mich aber nicht mehr.

Die Tabletten haben erst nicht geholfen. Und zu dem Arzt wollte ich dann auch nicht mehr zurück.

Einige Monate später sprach ich unser Firmenärztin auf das Thema an und erhielt von Ihr den Namen eines befreundeten Gastroenterologen.

Auch bei ihm gab es aber keinen Test, und wenn ich mich recht erinnere meinte er, das sei nicht so einfach möglich. Was ich stattdessen erhielt war ein Ausdruck mit Lebensmitteln, die Probleme im Magen-Darm-Bereich erzeugen können. Ich solle doch damit mal ein wenig herum experimentieren.

Das habe ich auch gemacht, allerdings nicht wirklich lange. Es war wie im Dunkeln auf bewegliche Ziele schießen… darauf hatte ich keine Lust.

Es vergingen also noch einmal etwa eineinhalb Jahre, bis ich mich entschloss, das Heft selber in die Hand zu nehmen: in Form eines Tests von einer Firma wie Cerascreen.

Hier übrigens ein kurzes Video von weniger als 3 Minuten Dauer, in dem der Lebensmittel-Reaktionstest von Cerascreen durch RTL Punkt 12 getestet wurde (Standbild unten klicken, um das Video in einem separaten Fenster öffnen):

Cerascreen Test RTL Punkt 12

Für mich in Griechenland ist das aber nicht so einfach. Denn man muss sich für den Test zu Hause mit einem kleinen Piekser in den Finger ein paar wenige Bluttropfen abnehmen. Diese müssen dann eingesendet werden, damit sie in einem Labor analysiert werden können.

Die Gelegenheit bot sich mir dann, als ich für die Geburtstagsfeier meiner Mutter über ein Wochenende nach Deutschland reiste.

Auf der Cerascreen Webseite sah ich mich also im Shop nach für mich interessanten Tests um. Letztlich habe ich mich für die folgenden vier Tests entschieden:

In diesem Beitrag geht es ausschließlich um den Cerascreen Lebensmittel-Reaktionstest.

Hier ein kurzes Video (45 Sekunden) zu diesem speziellen Cerascreen Testkit:

Generelles zum Test des Cerascreen Lebensmittel-Reaktionstests

Bitte beachte zunächst, dass es bei diesem Test nicht um eine Intoleranz geht. Dafür sind z.B. die Cerascreen Tests für Laktoseintoleranz und Fruktose-Unverträglichkeit da.

Beim Lebensmittel-Reaktionstest von Cerascreen wird sowohl auf Allergien (IgG4) wie auch auf Unverträglichkeiten (IgE) gemessen. Diese zwei Begriffe werden im Alltag wohl nicht selten gleichbedeutend verwendet, sie bezeichnen aber unterschiedliche Aspekte.

Allergien treten sofort nach Kontakt mit dem Allergen auf, und sie können im schlimmsten Fall tödlich sein (man denke hier an eine Allergie gegen Krustentiere).

Unverträglichkeiten können mit einer zeitlichen Verzögerung von Stunden oder Tagen auftreten, und man spürt hier eher mehr oder weniger ausgeprägte Symptome von Unbehagen. Dazu gehört zum Beispiel ein aufgeblähter Bauch, wie das bei mir der Fall ist und was ja Anlass für meinen eigenen Lebensmittel-Reaktionstest war.

Generelle Gedanken / Erkenntnisse zum Test

Der gesamte Vorgang von A bis Z war wirklich sehr reibungslos.

Die Bestellung des Lebensmittel-Reaktionstests erfolgte über die Cerascreen Webseite. Die Bezahlung erfolgte in meinem Fall mit Kreditkarte. Hier eine Übersicht der zur Verfügung stehenden Bezahlungsmöglichkeiten:

Cerascreen Bezahlarten

Der Versand innerhalb Deutschlands und Österreichs ist im Preis inklusive. Für Bestellungen nach Großbritannien, in die Niederlande oder die Schweiz hat Cerascreen eigene Webseiten.

Hier übrigens noch meine eigene Bestellbestätigung:

Cerascreen Lebensmittel Reaktionstest Bestellung

Da ich in Griechenland lebe, habe ich einen Wochenendbesuch für die Geburtstagsfeier meiner Mutter dazu genutzt, um mir den Test zu bestellen, ihn sofort durchzuführen und dann auch umgehend wieder zurück zu senden.

Wie ich in der Anleitung lesen konnte, wird empfohlen, den Test in den Tagen vom Sonntag bis Mittwoch zu machen. Das liegt sicherlich daran, damit die kleine Blutprobe nicht länger als notwendig bei der Post lagert. Denn dadurch kann das Blut Schaden nehmen, sodass es dann am Ende unbrauchbar ist und man das Geld umsonst ausgegeben hat.

Bei mir war es letztlich ein Samstag, an dem ich den Test machte. Das ließ sich nicht anders einrichten, denn Sonntag hat die Post ja zu und ich musste am Sonntagabend wieder zurück nach Griechenland fliegen, sodass ich am Montag nicht mehr in Deutschland sein würde.

Zum Glück war meine Blutprobe dann schon am Montagvormittag bei Cerascreen in Schwerin eingegangen. Das wurde mir durch die Empfangsbestätigung per E-Mail mitgeteilt. Puh, da war ich zumindest ein wenig erleichtert – auch wenn das noch nicht hieß, dass meine Blutprobe auch qualitativ noch in Ordnung war.

Cerascreen Eingangsbestätigung

Auch auf der Post war alles sehr einfach, zumal der im Paket beinhaltete Rücksendeumschlag schon mit allen notwendigen Informationen beschriftet ist. Auch die Kosten für den Versand sind inklusive, denn der Empfänger bezahlt das Porto – also Cerascreen.

(Später stellte ich fest, ich hätte das Blut in meinem Fall auch am Sonntag entnehmen und es von einem Familienmitglied am Montagmorgen versenden lassen können. Dann wäre es zwar erst einen Tag später rausgegangen, aber das Blut wäre einen Tag frischer gewesen. Und wie ich feststellte, gibt es am Münchner Flughafen ein Postamt, das am Sonntag von 10.00-17.00 offen hat.)

Wie sich herausstellte, war meine Blutprobe trotz der Zwischenlagerung mit einem Tag mehr als empfohlen aber noch brauchbar. Denn am Dienstagvormittag erhielt ich dann schon die Nachricht per E-Mail, dass mein Test nun im Mitgliederbereich zur Verfügung stünde.

Ein paar Erkenntnisse, die ich hier anderen Interessenten mit auf den Weg geben möchte:

Die Anleitung, wie man beim Durchführen des Tests vorgehen muss, ist kurz aber ausreichend. Es gibt die Anleitung auch als Video online auf der Cerascreen Webseite einzusehen. Ich habe Sie Dir hier mal eingebettet, damit Du eine Vorstellung hast, wie das tut:

Keine Angst vor der Verwendung der Lanzette, also dem kleinen Gerät, das die Nadel enthält, welche den Finger anpiekst, damit Bluttropfen kommen. Ich hatte natürlich Bedenken, dass es unangenehm sein könnte. Das war es letztlich ganz und gar nicht.

Wichtig ist, dass Du den das Druckstück der Lanzette ordentlich drückt, statt aus angst vor Schmerz nur zaghaft. So stellst Du sicher, dass sich die Bluttropfen ausreichend schnell bilden und Du nicht genötigt bist, länger Zeit damit zu verbringen als Dir lieb ist und dann die zweite, beinhaltete Lanzette verwenden musst, um an einem anderen Finger ‚anzuzapfen‘ (was bei mir der Fall war, weil ich zu zaghaft drückte).

Hier ist ein Foto das ich vom Inhalts des Testkits gemacht habe:

Cerascreen Lebensmittel Reaktionstest Testkit Foto

Viel schöner ist das natürlich auf der Cerascreen Webseite dargestellt. Deswegen bediene ich mich hier einfach der Vollständigkeit halber mal noch des Bildmaterials auf der Webseite:

Cerascreen Lebensmittel Reaktionstest Kitinhalt

Auf welche Lebensmittel testet der Cerascreen Lebensmittel-Reaktionstest?

Es wäre gut gewesen, wenn ich vorab gewusst hätte, auf welche Lebensmittel genau getestet wird. Denn in der Auswertung steht, dass man die Lebensmittel vorher auch tatsächlich gegessen haben muss, damit eine Reaktion oder das Ausbleiben einer solcher auf die getesteten Lebensmittel festgestellt werden kann.

Im Ergebnisbericht heißt es dazu:

„Wenn Sie die letzten drei Monate auf ein bestimmtes Lebensmittel verzichtet haben, können wir keine Antikörper in Ihrem Blut messen, auch wenn eine Allergie vorliegt!“

Wenn ich das korrekt interpretiere, dann sollte man also 1-2 Monate vor dem Lebensmittel-Reaktionstest durchaus versuchen, alle Lebensmittel zu sich zu nehmen, auf die hier getestet wird. Erst nach dem Test habe ich dann bei einem weiteren Besuch der Cerascreen Webseite gesehen, dass es dort in der Tat eine Liste der Lebensmittel gibt, auf die getestet wird.

In meinem Fall hätte die Zeit zwar ohnehin nicht gereicht, da ich den Test vergleichsweise kurzfristig erwerben hatte und wegen dem nur sehr kurzen Deutschlandbesuch über das Wochenende keine Zeit hatte, den Test nach hinten zu verschieben.

Daher hier mal für alle Anderen eine vollständige Liste der Lebensmittel, auf die getestet wird. Ich kopiere das einfach mal in Form eines Screenshots hier rein (für eine vergrößerte Darstellung in einem neuen Fenster einfach den Screenshot anklicken):

Auf welche Lebensmittel wird im Cerascreen Lebensmittel Reaktionstest getestet?

Was mir hier nicht so gefällt ist, dass bei den Unverträglichkeiten laut dieser Übersicht überhaupt kein Gemüse getestet wird. Woran das liegt, weiß ich nicht. Vielleicht ist Gemüse an sich nicht dafür bekannt, Unverträglichkeiten oder gar Allergien auszulösen?

Auch hätte es mich interessiert, ob ich eine Unverträglichkeit bei Hülsenfrüchten (im Bild oben als Leguminosen geführt) aufweise. Denn Hülsenfrüchte esse ich durchaus gerne, vor allem Nudeln aus Hülsenfrüchten. In der Kategorie werden aber nur Soja und Erdnuss getestet.

Meine Ergebnisse nach dem Test des Cerascreen Lebensmittel-Reaktionstests

Kommen wir nun zum sicherlich interessantesten Teil, den Ergebnissen.

Nach Erhalt der Bestätigungsemail war ich wirklich gespannt wie ein Flitzbogen!

Ich meldete mich also in meinem Cerascreen Konto an, das ich während des Tests erstellt hatte, um meinen Ergebnisbericht zum Cerascreen Lebensmittel-Reaktionstest zu finden.

Cerascreen Testergebnis Hinweis

(Wie Du sehen kannst, habe ich zeitgleich auch den Allergie-Test für Milch und Ei gemacht. Dazu findest Du einen separaten Bericht von mir sobald ich diesen geschrieben habe.)

Hier zur Übersicht das Inhaltsverzeichnis meines Ergebnisberichtes zum Cerascreen Lebensmittel-Reaktionstest, da ich annehme, dass das bei allen Personen gleich bleibt:

  • Ihr individueller Ergebnisbericht
  • Das haben wir für Sie getestet
  • IgE-Test
  • IgG4-Test
  • Ihre IgE-Ergebnisse
  • Bedeutung Ihrer IgE-Ergebnisse
  • Ihre IgG4-Ergebnisse
  • Hinweise für den Umgang mit IgG4-Ergebnissen
  • Bedeutung Ihrer IgG4-Ergebnisse
  • Vom Ergebnis zur Ernährungsumstellung
  • Ernährungsberatung
  • Individualisierte Ernährungspläne
  • Informationen zu unverträglichen Lebensmitteln
  • Empfehlungen für einen gesunden Darm
  • Rotation der Lebensmittel

Mein Ergebnis zu den Allergiereaktionen (IgE)

Cerascreen Lebensmittel Reaktionstest Ergebnis IgE(Anklicken, um in einem neuen Fenster größer anzeigen zu lassen)

Das ist schon mal alles andere als uninteressant.

Wie gesagt, es geht hier um Allergiereaktionen. Von den genannten Lebensmitteln habe ich meinem Wissen nach lediglich Sellerie nicht in den letzten drei Monaten gegessen.

Dass ich auf Fleisch zumindest eine allergische Reaktion von zwei roten Punkten zeige, hat mich dann doch ein wenig überrascht.

Dass ich mit Milch ein Problem haben könnte, hatte ich schon vermutet, auch wenn ich bisher keine allzu deutlichen Anzeichen dafür hatte. Das Testergebnis unterstützt nun diese Vermutung.

Der Cerascreen Ergebnisbericht gibt dann noch weitere Informationen, wie das Ergebnis zu interpretieren ist. Das kopiere ich hier der Vollständigkeit halber ebenfalls mal:

Reaktion der Stärke 1 oder 2

Wir haben eine schwache bis geringe Sensibilisierung auf das betroffene Lebensmittel finden können. Jeder Mensch reagiert unterschiedlich. Deswegen kann eine Nahrungsmittelallergie auch bei geringen Sensibilisierungen / unauffälligen Ergebnissen vorliegen.

Achten Sie deswegen unbedingt auf Symptome wie:

  • ein pelziges Gefühl / Schwellungen im Mund,
  • Magen-Darm-Beschwerden oder
  • Hautreaktionen,

die sofort oder spätestens 2 Stunden nach Verzehr auftreten. Wenn Sie bei sich solche Symptome feststellen, sind eine medizinische Beratung und eine Allergiebehandlung empfehlenswert. Außerdem sollten Sie dann die betroffenen Lebensmittel meiden.

Reaktion der Stärke 3 bis 6

Wir haben in Ihrem Blut eine starke Sensibilisierung auf das Lebensmittel nachgewiesen. Dies allein bedeutet nicht, dass eine Allergie vorliegt, sondern dass Ihr Körper eine erhöhte Bereitschaft zeigt, allergisch zu reagieren. Genau wie bei den Reaktionen 1 oder 2 ist es sinnvoll auf etwaige Symptome, die direkt nach dem Verzehr der Lebensmittel auftreten, zu achten. Wenn Symptome mit einem der aufgezeigten Lebensmittel in Verbindung gebracht werden können, sollten Sie diese in Ihrer Ernährung meiden.

Was heißt das nun für mich?

Bevor ich eine medizinische Beratung suche, werde ich wohl erst einmal die entsprechenden Lebensmittel nicht komplett aber doch stark reduzieren. Damit will ich sehen, ob sich an meinem aufgeblähten Bauch etwas verbessert. Ich vermute mal stark, dass das in der Tat der Fall sein wird. Dies umso mehr, wenn wir uns gleich noch die für mich in gewisser Weise schockierenden Ergebnisse zu den Unverträglichkeiten ansehen…

Mein Ergebnis zu den Unverträglichkeitsreaktionen (IgG4)

Und hier nun meine Unverträglichkeiten:

Cerascreen Lebensmittel Reaktionstest Ergebnis IgG4(Anklicken, um in einem neuen Fenster größer anzeigen zu lassen)

Wow… das hat mich doch etwas vom Hocker gehauen…

Ein voller Ausschlag bei Hühnerei, Milch- und Milchprodukten, Kasein, Dinkel und Mandeln!

Und dann noch ein mittlerer Ausschlag bei ein paar anderen Lebensmitteln sowie Gluten. (Gut, dass ich im Urlaub ein paar Tage vorher Ananas als Nachspeise serviert bekommen habe, andernfalls hätte ich diese Reaktion wohl nicht erkannt.)

Oh Mann… das war echt eine Art Schock für mich. Denn Ei, Dinkel, Kasein, Joghurt und gerade auch Mandeln sind durchaus Lebensmittel, die ich regelmäßig zu mir nehme, auch in Form von Shakes nach dem Sport.

Was ich mir nicht erklären konnte:

Wieso hatte ich bei den Allergien zwar eine Reaktion bei Fleisch, nicht aber bei den Unverträglichkeiten? Gleiches gilt auch für Erdnüsse (die ich ebenfalls sehr gerne als Quelle für Protein und hochwertige Fette esse), wo ich eine mittlere Reaktion bei Unverträglichkeiten zeige, nicht aber bei den Allergien.

Deswegen wendete ich mich diesbezüglich an den Kundendienst, um hier eine Antwort zu erhalten. Diese lautete wie folgt:

Es ist wichtig, dass Sie zwischen IgE und IgG4 Antikörpern unterscheiden. IgE Antikörper sind Immunglobuline die spezifisch auf eine klassische Lebensmittelallergie hindeuten können. Sollten Sie beim Verzehr des Lebensmittels Symptome verspüren und ein positives Blutergebnis vorliegen, dann erhärtet sich der Verdacht auf eine Allergie gegenüber diesem Lebensmittel. 

IgG4 Antikörper hingegen können bei einer Unverträglichkeit gebildet werden. Auch hier gilt: sollten Symptome und ein positives Testergebnis vorliegen, deutet dies auf eine Unverträglichkeit hin. 

Jedoch sind diese beiden Krankheiten streng voneinander abzugrenzen, auch wenn sie in Ihrer Symptomatik sehr ähnlich sein können. Daher ist es möglich, IgE Antikörper gegen ein Lebensmittel zu haben, aber keine IgG4 Antikörper und anders herum. 

Mein Fazit für den Test zum Cerascreen Lebensmittel-Reaktionstest

Meine Überraschung war wirklich recht groß, als ich die Ergebnisse gesehen hatte. Vor allem auch, was meine geliebten Mandeln anbelangt… :/

Wenn ich die Ergebnisse richtig interpretiere und wenn ich annehmen kann, dass diese Ergebnisse korrekt sind, dann scheint mir nur eine Lösung die konsequenteste:

Um meine Beschwerden des aufgeblähten Bauches loszuwerden, müsste ich konsequenterweise wohl zu einem Lacto-Ovo-Getreide abstinenten Pescetarier werden, wie ich es mal nenne. Oder anders gesagt: ein Fisch essender Paleo-Veganer

Dass das nicht einfach wird, steht außer Frage.

Sinnigerweise heißt es im Ergebnisbericht dann auch:

„Wenn wir bei Ihnen im IgE- und IgG4-Test Reaktionen nachgewiesen haben, ist dies kein Grund den Kopf hängen zu lassen: Sehen Sie es als Anfang, Ihre Gesundheit in die eigenen Hände zu nehmen und etwas für Ihr Wohlbefinden zu tun!“

Ich bin auf jeden Fall sehr daran interessiert zu sehen, wie sich eine schrittweise Umstellung meiner Ernährung auf meinen Blähbauch sowie auch mein generelles Wohlbefinden auswirken wird.

Wenn ich merke, dass der Preis der Umstellung zu hoch ist, werde ich schauen, wo die goldene Mitte ist, also dort, wo die erzeugten Beschwerden gerade noch geringer sind als die Freude, die durch den Verzehr der Reaktionen auslösenden Lebensmittel.

Dass das nicht von heute auf morgen geht, ist klar. Cerascreen selber schreibt im Ergebnisbericht:

„Bitte verzichten Sie in Ihrer Ernährung nicht gleichzeitig auf alle Lebensmittel, die Reaktionen gezeigt haben, da es sonst zu einer Fehl- und Mangelernährung kommen kann. Vielmehr sollten Sie immer nur je ein betroffenes Lebensmittel für eine Zeit lang meiden. Wenn es hier zu einer Besserung der Symptome gekommen ist bzw. bei einer erneuten Aufnahme in den Speiseplan die Symptome wiederkehren, ist ein Zusammenhang zwischen dem Lebensmittel und einer Unverträglichkeit sehr wahrscheinlich.“

Ich werde hier auf jeden Fall berichten und diesen Beitrag aktualisieren, sobald ich Ergebnisse habe, die ich für erwähnenswert halte.

Cerascreen stellt mir auch ein „Ernährungstagebuch“ zur Verfügung, um Reaktionen der Lebensmittel, auf die ich laut Ergebnis reagiert habe, zu notieren. So kann man direkte Zusammenhänge herstellen, sowie auch verstehen, wie stark bzw. unangenehm die jeweilige Reaktion für einen ist.

Im Idealfall kann ich laut Ergebnisbericht bei den Lebensmitteln, die starke Symptome erzeugen, nach einer Abstinenz von sechs Monaten zu einer „Darmregeneration“ beitragen. Der Idealfall wäre, dass das dazu beiträgt, dass ich diese Lebensmittel danach sogar wieder essen kann, wenigstens ab und zu, ohne dass es zu Symptomen kommt.

Wollte ich noch eine Stufe weiter gehen, könnte ich jetzt über Cerascreen eine Ernährungsberatungen oder auch Rezepte und Ernährungspläne erwerben. Mal sehen. Derzeit werde ich mich erst alleine ans Werk machen.

Der Test ist mit € 99,- (inkl. MwSt) nicht unbedingt ein Schnäppchen – auch wenn das natürlich mit den finanziellen Möglichkeiten jeder einzelnen Person zusammenhängt. Für mich war das Problem des Blähbauchs ausreichend groß, um diese Investition in mich zu tätigen und lieber an einer anderen, weniger wichtigen Ecke zu sparen.

Alles in allem kann ich sagen, dass sich der Lebensmittel-Reaktionstest meiner Meinung nach jetzt schon gelohnt hat, ich also das Geld als sehr sinnvoll ausgegeben betrachte – dies umso mehr, sollte meine praktische Umsetzung dann auch noch zu einer deutlichen Steigerung des Wohlbefindens, vielleicht auch meiner körperlichen Leistung und im Idealfall auch optisch in Bezug auf meinen Bauch führen.

Rückgaberecht bei Cerascreen

Cerascreen bietet übrigens ein uneingeschränktes 120 Tage Rückgaberecht. Laut der Cerascreen-Seite auf Amazon.de lautet es dort:

„Ohne Risiko bei Cerascreen GmbH bestellen: Wir gewähren Ihnen für unsere Gesundheitsprodukte ein uneingeschränktes Rückgaberecht. Sollten Sie mal mit unseren Produkten nicht zufrieden sein, schicken Sie das Produkt einfach auf unsere Kosten zurück. Wir erstatten Ihnen dann den Kaufpreis oder schicken Ihnen auf Wunsch ein anderes Produkt zu.“

Auch kann es übrigens sein, dass Deine Krankenkasse den Test teilweise oder ganz übernimmt.

So heißt es auf der Cerascreen Webseite:

„Die ersten Krankenkassen in Deutschland erstatten nun cerascreen Tests und auch Nahrungsergänzungsmittel mit bis zu 250€* pro Jahr.“

(Zum Asterik heißt es: „*abhängig von Krankenkasse und Tarif“). Du kannst im Fußbereich der Webseite unter „Erstattungsfähigkeit“ nach Deiner Krankenkasse suchen, um zu sehen, ob Deine fortschrittlich und nett genug ist, einen Beitrag zu leisten.



Cerascreen Gutschein / Cerascreen Rabattcode

Bei der Bestellung kannst Du vor dem Bezahlen eine Geschenkkarte bzw. einen Rabattcode angeben.

Das Cerascreen Team war so nett und hat mir, unaufgefordert, nach dem Lesen dieses Beitrags einen Rabattcode für meine Leser zukommen lassen. Danke! 🙂

Damit sparst Du Dir 10% auf alle Tests und Supplemente (sprich Nahrungsergänzungsmittel).

Hier ist der Rabattcode, den Du im Online-Shop von Cerascreen am Ende der Bestellung in das Feld „Geschenkkarte oder Rabattcode“ eingibst. Wie das dann aussieht, habe ich Dir hier mal in Form eines Screenshots vom Bestellprozess gezeigt:

Cerascreen Rabattcode / Cerascreen Gutschein | Kohlenhydrate Tabelle

Ich habe den Code getestet, auch mit Kleinschreibung, und es klappt.

Wichtiger Hinweis:

Dieser Rabattcode funktioniert nur bei einer Bestellung auf der Webseite von Cerascreen, nicht über Amazon.

Andere Cerascreen Erfahrungen

Sowohl auf der Cerascreen Webseite als auch auf der Cerascreen Seite bei Amazon.de finden sich zahlreiche Kundenbewertungen und Rezensionen zu den Produkten. Die Bewertungen sind durchgängig positiv, und meine Cerascreen Erfahrung schließt sich da nahtlos an.

Disclaimer

Es handelt sich hier nicht um einen bezahlten Test, da ich die Produkte auf eigene Rechnung gekauft habe. Weil ich mit dem Test sehr zufrieden bin und das Produkt guten Gewissens empfehlen kann, verlinke ich hier auf die Webseite von Cerascreen und die Cerascreen Seite bei Amazon. Es handelt sich bei diesen Links um Partnerlinks. Das heißt, dass ich bei einem Kauf unter Umständen eine Vergütung erhalte. Dadurch wird das Produkt für Dich nicht teurer, denn die Vergütung kommt aus der Tasche des Herstellers bzw. von Amazon. Falls Dir mein ausführlicher Bericht geholfen hat, dann würde ich mich freuen, wenn Du Deinen Kauf über einen meiner Partnerlinks durchführst, um meinen Aufwand zu belohnen.