kostenloser Low Carb Crashkurs

August 2017

Diesen an Neulinge gerichteten Low Carb Crashkurs (also für eine Ernährung mit wenig Kohlenhydraten) habe ich ursprünglich in 2013 geschrieben.

Ich habe es bisher nicht geschafft, ihn „auf den neuesten Stand“ zu bringen, denn… letztlich ist er auch heute immer noch zu 100% relevant.

Schön länger habe ich vor, mehr Informationen anzufügen. Aber wie ich oben schon geschrieben habe, war es nie von höchster Wichtigkeit, weshalb es auf meiner ‚to-do‘ Liste nach unten durchgereicht wurde.

Anstatt aber Alle WARTEN zu lassen, bis ich Zeit finde und Inhalte zu diesem Kurs hinzufüge, habe ich mich entschlossen, das ORIGINAL Training hier zu VERÖFFENTLICHEN.

Es wurde ursprünglich per E-Mail über 6 Tage hinweg versendet.

Ich habe nun also hier einfach diese E-Mails als Seiten auf dieser Webseite abgedruckt, 5 an der Zahl.

97% davon habe ich nicht angefasst (wie es keiner Änderungen bedarf). Aber ich habe hier und da ein paar Aspekte angefügt.

Mein Low Carb Crashkurs ist so viel wert wie mancher Kurs, für den Du nicht selten bis zu 100 € oder weit mehr bezahlen müsstest, v.a. bei einer 1:1 Beratung, und der dann im schlimmsten Fall doch letztlich nur alte, zwecklose Informationen wiederkäut.

Ich biete mein Wissen hingegen kostenlos an, damit Du Deinen Start mit Low Carb nicht unnötig gefährdest.

In den Jahren, in denen ich mich mit dem erfolgreichen Abnehmen und Schlankbleiben beschäftige, habe ich gelernt: Abnehmen ist keine Wissenschaft! Der Low Carb Crashkurs ist eine Zusammenfassung eines großen Teils, was ich über die Jahre gelernt habe.

Es ist lediglich notwendig, dass Du althergebrachtes und leider falsches Allgemeinwissen über Bord wirfst und stattdessen das anwendest, was auch vielen anderen Menschen hilft.

Ich glaube, das wird Dir gefallen.

Auf diese Weise profitieren meine Leser beim Abnehmen mit Low Carb – ohne Zweifel der wichtigste Beitrag, den ich hier leisten kann (oder genauer gesagt, in Verbindung mit dem, was ich in KSB lehre).

Dass ich diese Inhalte nun hier öffentlich statt nach Eintragung per E-Mail anbiete hat auch stark damit zu tun, dass bis dato nur diejenigen von meinem kostenlosen Crashkurs profitiert haben, die sich getraut haben, mir ihre E-Mail Adresse anzuvertrauen. Das sind nur wenige von den Tausenden täglichen Webseitenbesucher. Und selbst von denjenigen, die ihre E-Mail Adresse angegeben haben, hat letztlich wegen falsch anschlagenden Spam-Filtern nur ein Bruchteil letztlich davon profitiert. Das ist schade! Das wird sich mit der freien Veröffentlichung hier nun drastisch ändern, denn eine weit größere Zahl an Menschen mit Bedarf für diese Art von Ratschlag wird davon profitieren – darunter auch Du.

VORSCHLAG: Starte mit E-Mail Nr. 1 (also dieser Seite hier) und arbeite Dich der Reihe nach durch. Überspringe keine Inhalte. Denn sonst wirst Du eine Menge guter Einblicke verpassen.

Noch einmal der Hinweis: dies ist ein Crashkurs für Low Carb Neulinge. Erwarte also nicht, dass ich hier ein komplettes Buch veröffentliche oder dass es Informationen für Low Carb Experten gibt. Wenn eines der beiden zutrifft, ist dieses Training nicht für Dich. Beschwere Dich also als Fortgeschrittener nachher nicht, Du hättest nichts Neues gelernt.

Ohne weitere Verzögerung findest Du nun unten abgedruckt das Original-Training, das als E-Mails versendet wurde.

Noch eine Warnung vorab:

Das Aneignen dieses Wissens kann dazu führen, dass Du ‚Allgemeinwissen’ über Bord wirfst, weil Dich dieses Allgemeinwissen im Normalfall eher dick als schlank macht und Dich im Diätfrust-Strudel gefangen hält; das neue Wissen kann auch dazu führen, dass Du wie Alice im Wunderland neue Informationen lernst, die anfangs Deine Skepsis erregen aber dann wunderbar sein werden, weil sie Dich Deinem Abnehmziel deutlich näher bringen als jede Crashdiät, und das auch noch ohne zu hungern, ohne schlecht drauf zu sein, ohne für immer verzichten zu müssen und ohne die vielen anderen Nachteile von Crashdiäten.

[Beginn der Einführungs E-Mail dieses Low Carb Crashkurses]

Hallo, David hier…

Willkommen in ‚meiner Welt’. Es freut mich, Dich willkommen zu heißen.

Mein Name ist David Altmann und ich bin derjenige, von dem Du in den nächsten Tagen 6 E-Mails mit kostenlosen Einblicken erhalten wirst, warum Low Carb so geeignet ist, wenn Du abnehmen und schlank bleiben willst. Und Du solltest von allen 6 E-Mails etwas lernen (ich nenne das die ‚Aha-Momente‘, was ich mit Alice im Wunderland vergleiche).

Bevor wir loslegen, habe ich eine Frage für Dich:

Was ist die wichtigste Aufgabe einer Person, die Du zum Thema Ernährung & Abnehmen um Rat fragst?

Denke darüber nach. Sehr wahrscheinlich kommst Du nicht drauf, aber versuche es trotzdem. Ich werde Dir die Antwort etwas später geben...

Es kommt mir wie Jahrzehnte vor, dass ich meine Tipps rund um Abnehmen mit einer kohlenhydratreduzierten Ernährung veröffentliche. Bisher habe ich diese Informationen einem eher kleinen Kreis an Interessenten zugänglich gemacht, statt Millionen von Menschen. Ehrlich gesagt, bevorzuge ich das, denn so kann ich mich besser um diejenigen kümmern, die wirklich gewillt sind, eine positive Veränderung in ihrem Leben zu schaffen.

Wenn Du schon Jahre-, oder Jahrzehnte lang vergeblich versuchst abzunehmen und schlank zu bleiben, dann bin ich mir sicher, dass meine täglichen Tipps rund ums Abnehmen mit Low Carb mit das Beste ist, was Du dazu bisher gesehen hast bzw. sehen wirst, umso mehr, wenn Du noch ein Neuling bist in Bezug auf die von mir bevorzugte und hier präsentierte Form von Low Carb. Und ich bin sicher, dass meine Ratschläge Deine Welt in gewisser Weise auf den Kopf stellen werden. Sie werden Dir neue Einblicke in das Thema Ernährung & Abnehmen geben.

Diese E-Mails werden die Art und Weise verändern, wie Du über Abnehmen denkst, und sie werden Dir einen Vorteil verschaffen, den Du mit den klassischen Diät-Ansätzen nicht hast.

Aber allem voran werden meine Ratschläge Dir helfen, besser zu leben.

Ergebnis: Du kannst mehr und besser abnehmen und Du wirst mehr Spaß dabei haben als mit den Standard-Diäten. Ich meine es ernst.

OK… in den nächsten Tagen wirst Du die folgenden Inhalte erhalten:

Ich freue mich darauf, Dir wirklich wertvolle Tipps geben zu können, die Deinen Start mit Low Carb zu einem Erfolg machen können, anstatt zu einem weiteren gescheiterten Diätversuch.

Warum betone ich das Wort wirklich?

Lass mich Dir zur Beantwortung eine Gegenfrage stellen:

Wurdest Du schon einmal belogen, vor allem im Zusammenhang mit dem Abnehmen? Ich bin mir ziemlich sicher, dass das schon passiert ist.

Ist es nicht ein unangenehmes Gefühl, belogen zu werden, selbst wenn es eine kleine Lüge ist? Das Problem belogen zu werden ist, dass es einen das Gefühl gibt, dumm zu sein, weil man auf etwas hereingefallen ist, das sich eigentlich von Anfang an schon zu gut anhörte, um wahr zu sein.

Ich weiß, ich bin weder Dein Vater noch Dein guter Onkel, aber ich bin lange genug mit der Ernährungs- und Abnehmindustrie involviert, um so ziemlich alles gesehen zu haben:

  • tolle Versprechungen, wie schnell Du eine Menge Kilos „gesund“ und „für immer“ loswerden wirst
  • gestellt Fotos mit dem retuschierten Bauch, Hintern etc.
  • Wunderpillen, die es Dir erlauben, zu essen wie bisher und dennoch auf wundersame Weise rank, schlank und gesund zu sein
  • [füge hier alle anderen Lügen ein, die Du bisher schon gesehen und auf die Du vielleicht auch schon hereingefallen bist]

Wir haben das alles schon gesehen, und sehen es täglich, auf allen möglichen Webseiten, die mit Abnehmen zu tun haben. Selten gibt es hier eine Ausnahme.

Mich stören diese bildlichen und textlichen Versprechungen massiv, vor allem dann, wenn es gar nicht das Ziel ist, den Körper eines Supermodels zu erhalten. Meist ist es doch so, dass diejenigen, die auf der Suche nach einer Lösung für ihr Übergewicht sind, am Ende des Tages mit langen Gesichtern dastehen – wieder einmal enttäuscht von leeren Versprechungen…

Daher vorab ein paar Dinge, die ich nie tun werde:

  • Ich werde Dir nichts andrehen, von dem ich sicher bin, dass es Dir schaden wird.
  • Ich werde Dir nie Versprechungen machen, dass Du soundso viel Gewicht in soundso viel Zeit abnehmen kannst. Davon abgesehen, dass es wettbewerbsrechtlich verboten ist, solche Aussagen zu tätigen, ist jeder Mensch und dessen Situation unterschiedlich. Versprechungen zu machen ist daher unseriös. Manchmal geht es nach unten, manchmal geht es nach oben. Akzeptiere es. Wichtig ist nur, dass der Trend zeigt, dass Du abnimmst.
  • Ich werde Dir keine gestellten Fotos oder Zeugnisse/Empfehlungen für Low Carb präsentieren.
  • Ich werde Dir nichts empfehlen, was ich nicht selber auch versucht habe, unabhängig, ob die Ergebnisse gut oder schlecht waren.
  • Ich werde Dir die Tatsachen nicht schön und rosig malen, nur damit sie schöner aussehen und Du dann irgendetwas kaufst.
  • Ich werde Dir nie irgendetwas verkaufen, ohne dass Du deutlich darauf hingewiesen wirst. Auch werde ich Dir nichts heimlich andrehen, also keine Abos, keine versteckten Kosten etc.
  • Und ich werde Dir auch keine der klassischen Diäten empfehlen. Google einfach danach, denn die meisten klassischen Diäten sind ohnehin so ziemlich alle gleich (und aus meiner Sicht auch gleich sinnlos, wenn es um eine langfristige Sache geht).

Ich könnte Dir noch unzählige Aspekte aufzählen, die mich unglaublich auf die Palme bringen, wenn es um die Abnehmindustrie geht. Sicher, nicht selten sind auch die Kunden schuld, die alles glauben, was man ihnen präsentiert und zu wenig hinterfragen. Aber wenn die Verzweiflung groß ist, kann man in dieser Situation schon mal dem einen oder anderen Angebot erliegen, in der Hoffnung, dass nach der x-ten gescheiterten Diät und dem x-ten enttäuschenden Wundermittel doch mal etwas funktioniert.

Die Verantwortung liegt also immer vor allem beim ‚Verkäufer‘, also dass er verantwortungsbewusst mit der Situation, der Verzweiflung, der Hoffnung der anderen Person umgeht, anstatt zu sagen „Wenn ich diese Person nicht ausnütze, macht es ein Anderer“. Meine Meinung ist: dann soll es lieber der Andere machen! Moralisches Handeln ist für mich nicht nur Kür, sie ist Pflicht. Denn als Ratgeber haben wir es mit Menschen zu tun, und diese darf man nicht nur als Mittel ansehen, sich seine Taschen vollzustopfen, wie es leider so Viele in der Abnehmindustrie machen.

Ich verabscheue diese Leute, denn sie sind dafür zuständig, dass diese Welt ein schlechterer Ort ist, als sie es eigentlich ist. Und außerdem sorgen diese Leute dafür, dass das Thema, das ich liebe (sich vernünftig und nachhaltig zu ernähren, sodass man praktisch ‚nebenbei‘ auch schlank wird und schlank bleibt), in Verruf gebracht wird!

Wenn es Dir aber darum geht, den „schnellen Erfolg“ innerhalb weniger Tage zu haben und wenn Du lieber auf Wundermittelchen vertraust, anstatt eine langfristige und nachhaltige Strategie zu entwerfen, dann kannst Du Dich an dieser Stelle ausklinken. Denn dann bin ich nicht der richtige Ratgeber für Dich.

Nachdem dies gesagt ist, lass mich Dir noch die 3 größten Abnehmlügen aufdecken, vor denen Du Dich hüten musst. Diese sind nicht manchmal schlecht, sie sind immer schlecht.

Nummer 1: viel Kohlenhydrate und wenig Fett macht schlank

Seit etwa 30-40 Jahren befolgt ein großer Teil der Menschheit diesen Ratschlag, den man im Englischen ‚high carb, low fat‘ nennt, und was praktisch genau das Gegenteil der Form von Low Carb ist, die ich bevorzuge und auf die auch Du Dein Augenmerk richten solltest.

Was damals an sich eigentlich gut gemeint war, basierte wohl auf einer mangelnden Datenlage und, vielleicht sogar noch mehr, auf der Ruhmessucht eines Wissenschaftlers, der zur falschen Zeit am falschen Ort und umgeben von den falschen (weil gutgläubigen) Menschen war.

Aus Umfragen unter meinen zahlreichen Besuchern dieser Kohlenhydrate Tabellen-Webseite weiß ich, dass etwa 80% meiner Leser zwischen 30-59 Jahre alt sind. Sie, aber gerade auch diejenigen, die wie ich in den 1960ern und 1970ern geboren sind (ich bin in 1977 geboren), haben sich also ihr komplettes Leben oder mindestens einen Großteil ihres Lebens nach den folgenden Ratschlägen ernährt:

  • Iss viel Getreide und Getreideprodukte (weil Getreide gut ist).
  • Iss wenig Fett (weil Fett fett macht).
  • Iss wenig Eiweiß (weil es zu Schäden an den Nieren führt).
  • Iss viel Obst (weil Du die Vitamine brauchst).
  • Iss wenig Fleisch (weil es schädlich für Dich ist).

Sicher kommen Dir diese Ratschläge bekannt vor.

Ich will hier aber meinen weiteren E-Mails nicht zu weit vorgreifen. Daher hier nur noch die Frage:

Haben uns, haben Dich diese Ratschläge bisher schlank gemacht?

Weil die Antwort sehr wahrscheinlich „Nein“ lautet (sonst würdest Du nicht diesen Text lesen):

Hier ist doch etwas faul! Denkst Du nicht auch? Und ob!

Glaube mir, das Ganze stinkt zum Himmel, und es bringt mich sehr in Rage. Noch mehr, wenn ich bedenke, dass diese Art der Ernährung – obwohl die Ergebnisse mehr dagegen als dafür sprechen – auch von offiziellen Stellen noch zum Abnehmen empfohlen werden!

Ruhig bleiben, durchatmen…

Tut mir leid, wenn ich hier ein wenig getobt habe und emotional geworden bin…

Und jetzt ist diese 1. Nachricht bereits jetzt so lange geworden, dass ich keinen Platz mehr habe, um die Eingangsfrage zu beantworten, also was die wichtigste Aufgabe einer Person ist, die Du zum Thema Ernährung & Abnehmen um Rat fragst. Kannst Du bis morgen warten, wenn die nächste E-Mail kommt?

Das musst Du wohl oder übel, denn ich muss jetzt erst mal einen Beruhigungstee trinken… 😉

In der nächsten E-Mail kommt die Antwort. Versprochen.

Auf Deinen Abnehmerfolg!

David „weg mit den schwarzen Schafen“ Altmann

P.S.: Behörden wie die Wettbewerbsbehörde oder die Verbraucherzentrale gehen endlich massiver gegen diese Leute vor, die zu viel zu viel versprechen und dann viel zu wenig davon halten können. Ich rate Dir also, vorsichtig zu sein (solltest Du nicht ohnehin ein ‚gebranntes Kind‘ sein). Hier ein Link der Verbraucherzentrale Hamburg dazu, der zeigt, wie den schwarzen Schafen auf die Finger geschaut (und wo nötig geklopft) wird: http://www.vzhh.de/ernaehrung/30349/schlankheitsmittel-was-ist-dran-an-pulvern-und-pillen.aspx

Klicken, um zur 1. E-Mail zu gelangen.

Diese Webseite verwendet 'Cookies' (100% ohne Kohlenhydrate!) um den Webseiten-Besuch zu optimieren. Die Benutzung dieser Webseite heißt nicht, dass Du ein 'Krümelmonster' bist, aber dass Du der Verwendung von Cookies zustimmst. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen