≡ Menü

X3 Bar Elite: Erfahrung mit dem 12 Wochen Einstiegerprogramm

Bist Du auf der Suche nach einer effektiven Methode, um Deine Fitness, Kraft und Muskelmasse zu steigern? Dann könnte das X3-System genau das Richtige für Dich sein. Dieses innovative Trainingsgerät bietet eine einzigartige Kombination aus variablem Widerstand und Vielseitigkeit, die es zu einer interessanten Alternative zu herkömmlichen Fitnessmethoden macht. In diesem Beitrag erfährst Du alles Wissenswerte über das X3, damit Du entscheiden kannst, ob es Deinen Weg zu mehr Fitness und Stärke unterstützen kann. Außerdem berichte ich hier über meine eigene Erfahrung mit dem X3 Bar Fitnessgerät.

Lass mich Dir im Folgenden erst einmal ein paar generelle Informationen zu X3 geben, bevor wir dann weiter unten in meinen Erfahrungsbericht mit dem X3 Bar Elite-System einsteigen. Falls Du keine Informationen zu X3 brauchst, weil Du das Gerät schon ausgiebig studiert hast, dann kannst Du natürlich nach unten scrollen.

Hinweis

Die unten aufgeführten Informationen basieren auf einer Mischung aus persönlicher Erfahrung mit der X3 Bar Elite, sowie aus Recherchen im Internet.

Mir ist klar, dass andere Menschen andere Meinungen dazu haben können. Auch sind speziell die überzeugten Gewichtheber in der Regel nicht erfreut darüber, dass Dr. John Jaquish das Gewichtheben als eine Zeitverschwendung betrachtet. Das ist immer im Vergleich zu dem zu sehen, was man mit X3 erreichen kann und auch in Anbetracht der Tatsache, dass Gewichtheben im Gegensatz zu X3 durchaus wichtige Nachteile hat, speziell die kurz-, mittel- und langfristige Verletzungsgefahr.

Mehr zum X3 findest Du hier beim Hersteller >>>

Lass uns mit einem zweieinhalb-minütigen Intro-Video des Herstellers starten (nur in Englisch verfügbar):

X3 Kundenbewertungen

Ich möchte diesen Bericht zuerst einmal damit beginnen, was die Kunden von X3 davon halten. Sind sie zufrieden? Oder bereuen sie ihren Kauf gar?

Man kann über X3 denken was man will, aber… die Kunden sind offensichtlich mehr als zufrieden. Wie man an meinem Screenshot einer Google-Suche am 05.02.2024  sehen kann, weißt X3 eine fast makellose Bewertung auf: 4,9 von 5 Sterne – und das bei nicht gerade wenigen 6.366 Bewertungen!

Ich denke, das alleine spricht schon Bände. Wie auch der meinem Erachten nach sehr hohe Zufriedenheitsgrad in den X3 Facebook-Gruppen.

X3 Bar: hier geht’s zum Hersteller >>>

X3 Bar: Konzept & Design

Schauen wir uns X3 nun im Detail an.

Das X3-System ist eine revolutionäre Entwicklung im Bereich des Krafttrainings, die ein neues Level an Effizienz und Effektivität in Dein Workout bringt.

Das Herzstück dieses Systems bildet eine Kombination aus einer robusten Stange, hochbelastbaren Widerstandsbändern und einer stabilen Bodenplatte. Diese Elemente sind speziell darauf ausgelegt, Dir ein sicheres und intensives Trainingserlebnis zu bieten.

Die Stange des X3 ist so konstruiert, dass sie einen festen, ergonomischen Griff bietet, was entscheidend für die Kontrolle und Effektivität bei jeder Übung ist. Soweit ich mitbekommen habe, handelt es sich um eine sogenannte olympische Stange. Meinem (vielleicht fehlerhaftem) Verständnis nach heißt das, dass sie nicht starr ist, sondern sich während der Bewegung dreht und somit eben eine bessere Kontrolle bietet und schonender für die Handgelenke ist. Sie ermöglicht es Dir, die Widerstandsbänder sicher zu nutzen, ohne dass ein Risiko besteht, dass die Bänder verrutschen oder schnappen. Dies ist ein wesentlicher Vorteil gegenüber herkömmlichen Widerstandsbändern, die oft ohne solide Griffe verwendet werden.

Die Widerstandsbänder selbst sind das Kernstück des X3-Systems. Sie bieten einen variablen Widerstand, der sich im Verlauf der Übung erhöht. Das bedeutet, dass der Widerstand am stärksten ist, wenn Deine Muskeln sich in ihrer stärksten Position befinden, und nachlässt, wenn sie schwächer sind. Diese Art des Widerstands ist effektiver als das konstante Gewicht, das bei traditionellen Gewichtstrainingsgeräten verwendet wird, da es die Muskeln in jeder Phase der Übung optimal fordert.

Die Bodenplatte des X3 sorgt für Stabilität und Sicherheit bei Übungen, die einen festen Stand erfordern. Sie ist so konzipiert, dass sie das Gleichgewicht hält und gleichzeitig sicherstellt, dass die Bänder korrekt positioniert sind. Dieses durchdachte Design macht das X3 zu einem kompakten, aber extrem vielseitigen Trainingsgerät, das sich ideal für das Training zu Hause oder unterwegs eignet. Mit dem X3-System kannst Du also ein vollständiges und anspruchsvolles Workout durchführen, ohne auf sperrige und teure Fitnessgeräte angewiesen zu sein.

X3 Bar: hier geht’s zum Hersteller >>>

Variable Widerstandsbänder

Die variablen Widerstandsbänder sind das Herzstück des X3-Systems und stellen einen entscheidenden Unterschied zu herkömmlichen Trainingsmethoden dar.

Diese Bänder bieten nicht nur einen Widerstand, der sich während der Übungsausführung verändert, sondern sie sind auch so konzipiert, dass sie eine deutlich höhere Belastung als Standard-Fitnessbänder aushalten können. Dieses einzigartige Merkmal soll es Dir ermöglichen, Deine Muskeln intensiver und effektiver zu trainieren.

Im Gegensatz zu traditionellen Gewichten, die einen konstanten Widerstand über den gesamten Bewegungsbereich bieten, passt sich der Widerstand der X3-Bänder dynamisch an die Kraftkurve Deiner Muskeln an. Das bedeutet, dass der Widerstand zunimmt, wenn Deine Muskeln in einer stärkeren Position sind – typischerweise in der Mitte bis zum Ende einer Bewegung. In den schwächeren Phasen, wie am Anfang der Bewegung, ist der Widerstand geringer. Diese Anpassung ermöglicht es Dir, Deine Muskeln über den gesamten Bewegungsbereich hinweg maximal zu beanspruchen, was zu effizienterem Muskelwachstum und gesteigerter Kraft führen kann.

Ein weiterer Vorteil der variablen Widerstandsbänder ist die Reduzierung des Verletzungsrisikos. Da der Widerstand in den schwächeren Phasen der Übung geringer ist, werden Gelenke und Sehnen weniger belastet. Dies ist besonders vorteilhaft für Personen, die anfällig für Verletzungen sind oder sich in der Rehabilitationsphase befinden.

Die Bänder sind in verschiedenen Stärken erhältlich, was es Dir ermöglicht, das Training an Dein individuelles Fitnesslevel und Deine spezifischen Trainingsziele anzupassen. So wirst Du Dich vom weißen Band über das hellgrau und dann dunkelgraue hin zum schwarzen Band arbeiten, während Du an Kraft gewinnst. Das ultimative Band ist das orangene „Elite-Band“. Zu letzterem werden es aber nur die wenigsten schaffen; außer sie gehören zu denen, die X3 über Jahre hinweg mehrere Male pro Woche verwenden und dann Schritt für Schritt kräftig genug für das orangene Band werden.

Egal, ob Du Anfänger bist oder ein erfahrener Athlet, die X3-Bänder bieten eine skalierbare Herausforderung, die mit Deinem Fortschritt wächst. Durch die Kombination von Sicherheit, Effektivität und Anpassungsfähigkeit revolutionieren die variablen Widerstandsbänder des X3-Systems das Krafttraining und bieten eine innovative Alternative zu traditionellen Trainingsmethoden.

Nicht umsonst hat der Dr. John Jaquish, Gründer von X3 (und außerdem auch OsteoStrong) ein Buch geschrieben, das sich zu einem Wall Street Journal-Bestseller entwickelt hat – vielleicht auch wegen seines umstrittenen Titels „Weight Lifting Is a Waste of Time: So Is Cardio, and There’s a Better Way to Have the Body You Want“ (meine deutsche Übersetzung: Gewichtheben ist eine Zeitverschwendung: Ebenso Cardio, und es gibt eine bessere Möglichkeit, den Körper zu haben, den Du willst).

Das Buch gibt es bisher wohl nicht auf Deutsch, aber wenn Du des Englischen gut mächtig und an den wissenschaftlichen Hintergründen interessiert bist, bevor Du die Entscheidung für oder wider X3 triffst, dann findest Du das Buch z.B. hier auf Amazon (Amazon-Partnerlink).

X3 Bar: hier geht’s zum Hersteller >>>

Die wissenschaftlichen Grundlagen hinter X3

Apropos wissenschaftliche Hintergründe:

Das X3-System basiert auf soliden wissenschaftlichen Prinzipien, die es von herkömmlichen Trainingsmethoden unterscheiden.

Entwickelt von Dr. John Jaquish, einem Biomedizintechniker, stützt sich das X3 auf Forschungen im Bereich der Knochenfestigkeit und biomechanischen Effizienz. Dr. Jaquishs Forschung konzentrierte sich ursprünglich auf die Osteogenese (Knochenwachstum), was ihn zur Entdeckung führte, dass Knochen am effektivsten wachsen, wenn sie hohen Belastungen ausgesetzt sind. Diese Erkenntnis wurde auf das Muskelwachstum übertragen und bildet die Grundlage für das X3-System.

Der Schlüssel liegt im Konzept des variablen Widerstands, der durch die speziellen Bänder des X3 bereitgestellt wird. Wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass Muskeln in verschiedenen Phasen einer Bewegung unterschiedliche Kräfte entwickeln können. Das X3 nutzt diese Erkenntnis, indem es den Widerstand in den stärkeren Phasen der Bewegung erhöht und in den schwächeren Phasen reduziert. Dies führt zu einer höheren Gesamtbelastung der Muskeln während des Trainings, was wiederum eine effizientere Muskelhypertrophie (Wachstum) und Kraftsteigerung fördert.

Darüber hinaus berücksichtigt das X3-Design die biomechanischen Aspekte des menschlichen Körpers. Indem es eine natürliche Bewegungsbahn und eine gleichmäßige Belastungsverteilung ermöglicht, minimiert es das Risiko von Verletzungen und Gelenkbelastungen, die oft mit traditionellem Gewichtstraining verbunden sind. Diese Herangehensweise macht das Training nicht nur sicherer, sondern auch effektiver, da es eine maximale Muskelaktivierung in einem sicheren und kontrollierten Umfeld ermöglicht.

Die wissenschaftliche Grundlage des X3 spiegelt sich in seiner Fähigkeit wider, ein intensives Training zu bieten, das sowohl für die Steigerung der Muskelmasse als auch für die Verbesserung der allgemeinen Fitness geeignet ist. Durch die Kombination von biomechanischen Erkenntnissen und der Anwendung von Prinzipien der Osteogenese bietet das X3-System einen innovativen Ansatz im Bereich des Krafttrainings.

X3 Bar: hier geht’s zum Hersteller >>>

X3 Übungen und Anwendbarkeit

Das X3-System bietet eine breite Palette an Übungen, die es zu einem vielseitigen Werkzeug für das Ganzkörpertraining machen.

Durch die Kombination des Stahlstabs, der Widerstandsbänder und der Bodenplatte können Nutzer eine Vielzahl von Bewegungen ausführen, die auf unterschiedliche Muskelgruppen abzielen. Dies macht das X3 ideal für alle, die ihre Fitness, Kraft und Muskelmasse steigern möchten.

Zu den grundlegenden Übungen, die mit dem X3 durchgeführt werden können, gehören

  • Kniebeugen (Squats),
  • Deadlifts,
  • Überkopfpressen (Overhead Press),
  • Bizeps-Curls,
  • Trizeps-Extensions,
  • Brustpresse (Chest Press),
  • Langhantel Rudern (Bent Row),
  • Armbeuge (Curl).

Diese Übungen decken die großen Muskelgruppen ab und sorgen für ein ausgewogenes Ganzkörpertraining. Kniebeugen und Deadlifts sind besonders effektiv für die untere Körperhälfte und den Rumpf, während Überkopfpressen und Armübungen den Oberkörper stärken.

Ein großer Vorteil des X3-Systems ist seine Anwendbarkeit für alle Fitnesslevel. Anfänger können mit leichteren Bändern beginnen und sich allmählich steigern, während erfahrene Athleten mit stärkeren Bändern für intensivere Workouts sorgen können. Die Einfachheit des Bandwechsels macht es leicht, die Intensität des Trainings anzupassen.

Darüber hinaus ist das X3-System besonders nützlich für Personen, die wenig Zeit oder keinen Zugang zu einem Fitnessstudio haben. Aufgrund seiner Kompaktheit und Portabilität können Nutzer praktisch überall trainieren – sei es zu Hause, im Büro oder auf Reisen. Dies macht es zu einer praktischen Lösung für beschäftigte Menschen, die ihre Fitnessziele erreichen möchten, ohne viel Zeit für das Training aufwenden zu müssen.

Insgesamt bietet das X3-System eine effektive und effiziente Möglichkeit, ein umfassendes Krafttraining durchzuführen. Mit ausgewählten, zielgerichteten Übungen, die auf das gesamte Spektrum der Muskelgruppen abzielen, ist es ein wertvolles Werkzeug für jeden, der seine körperliche Leistungsfähigkeit verbessern möchte.

Ich möchte hier noch erwähnen, dass Dr. John Jaquish in seinen Facebook-Gruppen regelmäßig mit Antworten auf Fragen aufwartet. Durch diese Antworten konnte ich entnehmen, dass er niemand ist, der etwas entwickelt und dann stur darauf beharrt. Im Gegenteil, er arbeitet weiterhin an der Verbesserung seines Systems, basierend auf immer wieder neu auftauchenden wissenschaftlichen Erkenntnissen. Sein Ziel ist es somit, das bestmögliche Fitnessgerät zu erstellen – nicht nur heute, sondern auch morgen und danach. Es ist stark anzunehmen, dass der Workout-Ablauf heute mit denen in ein paar Jahren nur noch bedingt Ähnlichkeit hat – je nachdem, was repräsentative, wissenschaftliche Studien im Laufe der Zeit noch aufdecken werden.

Als Beweis möchte ich diesen Screenshot aus der X3 Bar Users Group auf Facebook anfügen, in dem sich Dr. John Jaquish in Bezug auf die Frage eines X3-Nutzers selber zu Wort meldet:

Hier geht er darauf ein, dass es neue wissenschaftliche Erkenntnisse zur Frage gibt, ob man Hilfsmittel wie Gewichtheberhaken oder Handgelenkbandagen verwenden sollte. Früher hätte er davon abgeraten, basierend auf neuen Erkenntnissen rät er nun dazu, wenn ohne diese Hilfsmittel die Kraft in den Händen nicht reicht, um die Stange lange genug für die eine oder andere Übung zu umklammern.

X3 Bar: hier geht’s zum Hersteller >>>

Vergleich von X3 mit traditionellem Krafttraining

Das X3-System stellt im Vergleich zum traditionellen Krafttraining wohl durchaus einen Paradigmenwechsel dar, was auch in Dr. John Jaquishs oben schon erwähntem, provokantem Bestseller „Weightlifting is a Waste of Time“ zum Ausdruck kommt.

In diesem Buch argumentiert Jaquish, dass herkömmliches Gewichtheben nicht die effizienteste Methode zum Muskelaufbau ist. Er stützt sich dabei auf die Theorie, dass variable Widerstände, wie sie das X3 bietet, eine höhere Muskelbelastung und damit effektiveres Muskelwachstum ermöglichen.

Ein zentraler Unterschied zwischen dem X3-System und traditionellem Krafttraining liegt in der Art des Widerstands. Während herkömmliche Gewichte einen konstanten Widerstand über den gesamten Bewegungsbereich bieten, passt sich der Widerstand der X3-Bänder dynamisch an die natürliche Kraftkurve des Körpers an. Dies bedeutet, dass die Muskeln in ihren stärksten Positionen maximal belastet werden, was zu einer intensiveren und effektiveren Muskelstimulation führt.

Ein weiterer Vorteil des X3-Systems ist die Reduzierung des Verletzungsrisikos. Traditionelles Gewichtheben kann, besonders bei hohen Gewichten, zu Gelenkbelastungen und Verletzungen führen. Das X3 minimiert dieses Risiko, indem es in den schwächeren Phasen der Bewegung einen geringeren Widerstand bietet, wodurch Gelenke und Sehnen geschont werden.

Zudem bietet das X3 eine höhere Praktikabilität und Zugänglichkeit. Während traditionelles Krafttraining oft eine Vielzahl von Geräten und Hanteln erfordert, ist das X3 kompakt und tragbar. Dafür gibt es auch eine praktische X3-Tragetasche zu erwerben. Dies macht es ideal für Menschen, die zu Hause oder unterwegs trainieren möchten, ohne auf umfangreiche Ausrüstung angewiesen zu sein.

Insgesamt ist das X3-System also eine innovative Alternative zum traditionellen Krafttraining, die auf der Grundlage wissenschaftlicher Forschung und biomechanischer Prinzipien entwickelt wurde. Es bietet eine effiziente, sichere und praktische Methode für den Muskelaufbau und die Steigerung der körperlichen Leistungsfähigkeit.

X3 Bar: hier geht’s zum Hersteller >>>

Welche Zielgruppe spricht X3 an?

Das X3-System richtet sich an eine breite Zielgruppe, die von Fitnessbegeisterten bis hin zu Personen reicht, die nach effektiven und zeitsparenden Trainingsmethoden suchen.

Es ist ideal für diejenigen, die ihre Muskelmasse, Kraft und allgemeine Fitness verbessern möchten, ohne dabei auf traditionelle, oft zeitaufwändige und geräteintensive Trainingsmethoden angewiesen zu sein.

Besonders ansprechend ist das X3 für Berufstätige, die einen straffen Zeitplan haben und nach einem schnellen, aber effektiven Workout suchen. Die Kompaktheit und Einfachheit des Systems ermöglicht es, ein vollständiges Training in kurzer Zeit und praktisch überall durchzuführen. Dies macht es zu einer attraktiven Option für Menschen, die Schwierigkeiten haben, regelmäßige Besuche im Fitnessstudio in ihren Alltag zu integrieren. Mit der praktischen X3 Tragetasche lässt es sich leicht in die Arbeit nehmen, sollte man dort die Möglichkeit haben, etwa 35-45 Minuten Zeit für Training (etwa 10-12 Minuten), Dehnen nach dem Training (optional aber empfohlen für besseres Muskelwachstum, etwa 10 Minuten) und Duschen zu haben.

Auch für Sportler und erfahrene Fitnessenthusiasten ist das X3 eine interessante Ergänzung zu ihrem Trainingsregime. Die Möglichkeit, mit variablen Widerständen zu arbeiten, bietet eine neue Herausforderung und Abwechslung, die zur Überwindung von Trainingsplateaus beitragen kann. X3 wird mittlerweile auch von professionellen Sportlern eingesetzt, wie z.B. von Spielern der NBA (amerikanische Profi-Basketballer) und Spielern der NFL (amerikanische Profi-Footballer).

Darüber hinaus ist das X3-System auch für Personen geeignet, die neu im Bereich des Krafttrainings sind oder nach einer längeren Pause wieder einsteigen. Die Anpassungsfähigkeit des Systems erlaubt es Anfängern, mit geringeren Widerständen zu beginnen und sich allmählich zu steigern.

Schließlich profitieren auch ältere Personen oder diejenigen, die in der Rehabilitation sind, vom X3. Die geringere Belastung auf Gelenke und die Möglichkeit, mit angepassten Widerständen zu trainieren, machen es zu einer sicheren Trainingsalternative.

Insgesamt spricht das X3-System eine vielfältige Gruppe von Nutzern an, die nach einer effizienten, sicheren und flexiblen Methode suchen, um ihre Fitnessziele zu erreichen.

X3 Bar: hier geht’s zum Hersteller >>>

Preis & Verfügbarkeit

Das X3-System, bekannt für seine innovative Herangehensweise an das Krafttraining, ist in seiner Preisgestaltung höher angesiedelt als einige herkömmliche Fitnessgeräte.

Dies spiegelt die hochwertige Verarbeitung wider, sowie auch die wissenschaftliche Forschung, die hinter dem Produkt steht, und die einzigartigen Vorteile, die es bietet. Der Preis variiert je nach Region und Vertriebskanal, liegt aber in der Regel im mittleren bis höheren Preissegment für Heimfitnessgeräte.

Das System ist über die offizielle Website des X3 und ausgewählte Online-Händler erhältlich. Der Kauf über die offizielle Website bietet den Vorteil, dass man Zugang zu detaillierten Produktinformationen, Kundenbewertungen und speziellen Angeboten hat. Gelegentlich gibt es Rabattaktionen (wie z.B. zum Black Friday) oder Bundle-Angebote, die das X3 zusammen mit ergänzenden Produkten wie speziellen Ernährungsplänen oder Trainingsprogrammen anbieten.

In Bezug auf die Verfügbarkeit ist das X3-System in vielen Ländern weltweit erhältlich, wobei der Versand und die Lieferzeiten je nach Standort variieren können. Es ist ratsam, die Verfügbarkeit und die Versandbedingungen in deiner Region auf der offiziellen Website oder bei autorisierten Händlern zu überprüfen.

Es ist wichtig zu beachten, dass der Preis des X3 zwar höher ist als der einiger traditioneller Trainingsgeräte, aber Nutzer sollten auch die langfristigen Vorteile und die potenzielle Einsparung von Kosten für Fitnessstudio-Mitgliedschaften oder andere Trainingsgeräte in Betracht ziehen. Das X3 bietet ein umfassendes und effektives Trainingserlebnis, das für viele Nutzer die Investition wert sein kann.

An dieser Stelle kurz meine eigenen Erfahrungen mit dem Kauf des X3-Systems:

Ich lebe in Griechenland und musste also das X3 nach Griechenland schicken lassen. Soweit kein Problem. Ich musste im Dezember 2023 allerdings die Erfahrung machen, dass es in Europa wohl Lieferprobleme gibt. Diese sind auch im Februar 2024 noch nicht gelöst, wie man dem Screenshot entnehmen kann: alles ausverkauft bzw. es kommt kein Nachschub. So zumindest hat es mir Ende Dezember 2023 der Chef des europäischen Händlers in Dänemark mitgeteilt.

Ich hätte also auf unbestimmte Zeit warten müssen. Dumm nur, dass ich ungeduldig war, denn ich wollte nach 2 Jahren Sportabstinenz unbedingt zum 01.01.2024 wieder mit Sport beginnen. Daher blieb mir nichts anderes übrig, als mein X3 aus dem Herstellerland USA zu kaufen. Das ist an sich kein Problem; allerdings muss man hier bedenken, dass beim Import aus den USA dann auch ein Importzoll fällig wird.

Dieser Importzoll wird natürlich auch fällig, wenn man über den offiziellen europäischen Händler kauft (so man dort denn überhaupt etwas auf Lager hat), denn der muss die X3 ja auch importieren und Zoll zahlen, was auf den Endpreis aufgeschlagen wird.

Ich wusste also beim Kauf nicht, wieviel Importzoll hinzukommen würde. Davon würde mich der Zoll bzw. Fedex dann erst nach Ankunft im Zielland Griechenland in Kenntnis setzen und mir dann eine Rechnung senden.

Hier ein Screenshot meiner Bezahlung über den US-Webshop (Zahlung erfolgte in EUR, umgerechnet vom USD-Preis):

Wenige Tage später kam mein X3 in Griechenland an und erhielt ich dann auch von Fedex eine Nachricht zu den Importkosten.

EUR 150 + EUR 15 für Handling + EUR für 1 Tag Aufbewahrung = EUR 180

Der Gesamtpreis inkl. Importzoll belief sich somit auf EUR 552,81 + EUR 180 = EUR 732,81.

Damit habe ich mir EUR 20 gespart. Nicht wirklich viel, aber zumindest war es auch nicht teurer auf diese Weise. Und ich erhielt mein X3 in etwa 10 Tagen. Über den europäischen Händler in Dänemark hätte ich heute immer noch kein X3…

Es sei angemerkt, dass der hier aufgeführte Importzoll für meine Wahlheimat Griechenland ist. In anderen Ländern werden sich andere, wenn auch nicht dramatisch abweichende Kosten ergeben.

X3 Bar: hier geht’s zum Hersteller >>>

X3 Rabattcode 

Weil wir gerade von den Kosten sprachen:

Als X3-Kunde hat man (und damit auch ich) die Möglichkeit, anderen Leuten X3 zu empfehlen. Der Angeworbene erhält dafür einen Rabatt in Höhe von $50.

(Volle Transparenz: Ich selber erhalte bei einem qualifizierten Kauf dafür Punkte, die ich beim Hersteller einlösen kann.)

Dafür solltest Du diesen Link verwenden:

https://www.kohlenhydrate-tabellen.com/x3-anschauen

Du gelangst dann auf die (leider nur Englisch-sprachige) Webseite des Herstellers Jaquish Biomedical. Dort kannst Du dann unter „Products“ eines der aktuell verfügbaren X3-Systeme erwerben. Zum Zeitpunkt des Erstellens dieses Beitrags sind das 2:

  • X3 Bar Elite
  • X3 Bar Force Smart Gym

(Achtung: „X3 Bar“ an erster Stelle wäre nur die Stange.)

Der von mir oben errechnete Preis ist für das X3 Bar Elite-System. Das X3 Force Smart Gym ist die aktuell neueste und fortschrittlichste Version. Der große Vorteil: Beim klassischen X3 Bar Elite muss man die Ergebnisse eines Workouts manuell in die App eintragen. Das X3 Force Smart Gym hat ein Kabel an der Stange, mit dem die erfolgenden Kräfte und damit der Erfolg des Workouts automatisch in einer spezifischen App gemessen werden. Das hat natürlich seinen Aufpreis… der es aber nach ersten Erfahrungsberichten in der Facebook-Gruppe von Nutzern des alten Systems (X3 Bar Elite) durchaus wert sein soll.

X3 Bar: hier mit $50 Rabatt kaufen >>>

Im Normalfall wird dann auf der Webseite des Herstellers direkt der Rabattcode angezeigt, wie im Video zu sehen. Du kannst diesen zur Sicherheit kopieren, nur für den Fall, dass der Rabattcode nicht automatisch beim Kaufvorgang im Warenkorb angezeigt und der Rabatt automatisch abgezogen wird. Hier aber der Vollständigkeit halber der Rabattcode, den Du aller Voraussicht nach sehen solltest: LL-NEAVUFBC

(Sollte ein anderer Rabattcode auf der Webseite angezeigt werden als der obige, dann sicherheitshalber immer den auf der Webseite angezeigten verwenden.)

Hier ein kurzes, eineinhalbminütiges Video des Bestellprozesses mit Rabattcode:

Fazit zum X3 generell und zum X3 Bar Elite speziell

Zusammenfassend bietet das X3-System also wie oben mehrfach erwähnt eine innovative und wissenschaftlich fundierte Lösung für effektives Krafttraining.

Mit seinem einzigartigen Ansatz, der variable Widerstandsbänder nutzt, hebt es sich deutlich von traditionellen Trainingsmethoden ab. Das X3 ist besonders für diejenigen geeignet, die ein effizientes, zeitsparendes und gleichzeitig intensives Workout suchen. Es spricht eine breite Zielgruppe an, von beschäftigten Berufstätigen über Fitnessbegeisterte bis hin zu Personen, die neu im Bereich des Krafttrainings sind oder nach einer verletzungsfreundlichen Trainingsalternative suchen.

Obwohl das X3 in einer höheren Preiskategorie angesiedelt ist, rechtfertigt die hohe Qualität des Materials, die Flexibilität des Trainings und die langfristige Haltbarkeit die Investition. Aber das liegt natürlich immer im Auge des Betrachters und hängt auch von den finanziellen Möglichkeiten einer jeden Person ab.

Es ist eine kosteneffektive (= sein Geld wert) Lösung für diejenigen, die ein umfassendes Fitnessstudio-Erlebnis zu Hause oder unterwegs suchen, ohne in multiple Geräte investieren zu müssen.

Die wissenschaftliche Grundlage des X3, die in Dr. John Jaquishs Buch „Weightlifting is a Waste of Time“ näher erläutert wird, bietet eine neue Perspektive auf Krafttraining und Muskelentwicklung. Durch die Anpassung des Widerstands an die natürliche Kraftkurve des Körpers ermöglicht das X3 ein sicheres und gleichzeitig herausforderndes Training.

Insgesamt ist das X3-System meinem persönlichen Erachten nach eine ausgezeichnete Wahl für alle, die nach einer modernen, effektiven und sicheren Methode suchen, um ihre Fitnessziele zu erreichen. Es kombiniert Benutzerfreundlichkeit mit wissenschaftlich fundierter Effizienz und stellt damit eine wertvolle Ergänzung für jedes Trainingsregime dar.

X3 Bar: hier geht’s zum Hersteller >>>

Hinweis

Die oben aufgeführten Informationen basieren auf einer Mischung aus persönlicher Erfahrung mit der X3 Bar Elite, sowie aus Recherchen im Internet.

Mir ist klar, dass andere Menschen andere Meinungen dazu haben können. Auch sind speziell die überzeugten Gewichtheber in der Regel nicht erfreut darüber, dass Dr. John Jaquish das Gewichtheben als eine Zeitverschwendung betrachtet. Das ist immer im Vergleich zu dem zu sehen, was man mit X3 erreichen kann und auch in Anbetracht der Tatsache, dass Gewichtheben im Gegensatz zu X3 durchaus wichtige Nachteile hat, speziell die kurz-, mittel- und langfristige Verletzungsgefahr.

Als noch relativ neuer Nutzer von X3 zum Zeitpunkt des Erstellens des Beitrags im Februar 2024 sind meine persönlichen Erfahrungswerte natürlich noch begrenzt. Dass ich von den im Internet gesammelten Informationen zu X3, sowie durch die bisherige Erfahrung mit X3 vom Gerät und vom Ansatz überzeugt bin, dass kann ich aber mit Sicherheit schon sagen. Ich sage aber nicht, dass X3 der allerbeste oder einzig wahre Ansatz ist. Das muss jeder für sich selbst entscheiden.

X3 Bar Elite Erfahrungsbericht

Kommen wir also nun zu meinen konkreten Erfahrungen mit X3, speziell mit dem 12 Wochen Einsteigerprogramm.

Diese werde ich hier in Form von Videos einbetten, die ich auf meinem Youtube-Kanal hochlade, statt viel Text zu schreiben.

X3: Packungsinhalt

Januar 2024

X3 12 Wochenprogramm

kurzes Video vom Push Day (4 Übungen)

WICHTIG:

Die 4 Videos zu den Push Day-Übungen, aus denen ich das Video unten erstellt habe, habe ich in der Woche **vor** dem offiziellen Start meines 12-wöchigen Einsteigerprogramms mit X3 gemacht. Die Form ist hier teilweise alles andere als sauber, das habe ich mittlerweile besser drauf.

Interessant auch zu sehen, wenn ich mir die Videos von vor 5 Wochen selber hier so anschaue:

Mein Fortschritt ist nach 5 Wochen schon zu erkennen, also speziell in Bezug darauf, dass ich mittlerweile das einfachste (weisse) Band schon bei den meisten Übungen hinter mir lassen und zum nächsten (hellgrauen) oder gar übernächsten (dunkelgrauen) Band fortgeschritten bin. Beim Overhead Press konnte ich bisher aber nicht über 9 Wiederholungen mit dem weissen Band schaffen, da habe ich als noch einiges zu tun! (Da bin ich aber wohl alles andere als die Ausnahme, was ich bei Anderen X3-Nutzern so sehe.) Das letzte Band ist das schwarze. Aber genau genommen gibt es dann nach dem schwarzen noch das orangene X3 Elite-Band – das muss man dann aber separat kaufen… sollte man denn überhaupt saubere 40 Wiederholungen mit dem schwarzen Band schaffen.

Beim Front Squat (die letzte Übung im Video) bin ich mittlerweile bei etwa 30 Wiederholungen mit dem dunkelgrauen Band. Wenn man bedenkt, wie fertig mich der Front Squat beim 1. Mal mit dem weissen Band gemacht hat – wie im Video am Ende ja zu sehen – dann ist das ein durchaus interessanter Fortschritt, denke ich. Mann oh Mann… hatte ich nach dem Front Squat einen heftigen, zwei Tage dauernden Muskelkater!

kurzes Fazit nach der 1. Woche 

Bericht während der 3. Woche 

Bericht nach der 4. Woche

Weitere Videos folgen, aber nicht mehr wöchentlich sondern ein Mal im Monat, also noch nach dem 2. Monat des 12 Wochen Programms sowie zum Abschluss desselben.

Falls Du einen Kommentar teilen willst, klicke im jeweiligen Video das YouTube-Logo und Du wirst zum Video auf YouTube geleitet. Dort kannst Du Deinen Kommentar / Deine Frage in den Kommentaren hinterlassen.

X3 Bar: hier mehr dazu >>>

X3 Bar Trainingstipp: Band beim Chest Press und Triceps Press über Kreuz anlegen

Wenn Du das Gefühl hast, dass das X3 Band beim Chest Press und beim Triceps besser sitzen könnte, dann ist dieser Tipp hier für Dich. Diese Variation ist eine der wenigen vom Gründer abgesegneten Variationen zu den offiziellen Abläufen.

*Werbung