≡ Menü

Fisch schwimmt, Vogel fliegt, … Mensch läuft?

Mein beliebter, kostenloser MehrNährung-Ratgeber: hier erhältst Du ihn >>>

fisch schwimmt, vogel fliegt, mensch laeuft_kohlenhydrate tabelle

Fisch schwimmt, Vogel fliegt, Mensch läuft

Lesezeit: ca. 7 min

Wenn Sie sich im Rahmen Ihres Abnehmvorhabens mit einer bewussten Ernährungsweise beschäftigen, dann werden Sie unweigerlich auch mit dem Thema ‚körperliche Aktivitäten‘ in Berührung kommen. Das Problem: dieses Thema ist leider für Viele unter uns ein gar leidiges Thema, das man am liebsten Ausklammern möchte. Für die absoluten Sportmuffel unter uns ist es sicherlich tröstlich zu wissen, dass Sport alleine nicht unbedingt zum ersehnten Abnehmeffekt führt, da viel mehr die Ernährung die entscheidende Komponente sein dürfte. Noch dazu wundern oder ägern sich gar Viele, dass man in Verbindung mit Sport eben auch an Gewicht zunimmt oder dass das Gewicht zumindest stagniert, was nicht gerade zu einem guten Verhältnis zur Personenwaage und dem Thema Sport führt. Nicht zuletzt ist es auch so, dass viele mit Gewichtsproblemen schon jahrelang keinen Sport mehr gemacht haben und schon alleine der Begriff Sport unterbewusst leider gleich gesetzt wird mit Schwitzen, Ächzen, Stöhnen,… also alles was unter normalen Bedingungen nicht gerade reizvoll wirkt, v.a. wenn man als ‚Homo Modernus‘ ohnehin ein körperlich inaktives (Berufs-) Leben führt.

Glücklicherweise gibt es auch viele Menschen, die sich davon nicht abschrecken lassen und mit körperlichen Aktivitäten beginnen, sobald der Entschluss gefasst ist, gesund zu leben. Sollten Sie zu diesen Menschen gehören, dann freuen wir uns besonders für Sie. Seien Sie sich lediglich bewusst, dass Sie den sportlichen Teil Ihres Lebens nicht unbedingt des Abnehmens wegen machen, sondern damit in erster Linie Ihr geistiges wie körperliches Wohlbefinden fördern – vorausgesetzt, Sie übertreiben es nicht und stürzen sich nicht voll Übermut in eine sportliche Betätigung, mit dem Ergebnis, dass Sie es schon bald wieder an den Nagel hängen.

Laufen kann doch jeder… oder?

Nun liegt bei den Meisten der Gedanke nahe, dass man sich doch durch Joggen etwas Gutes tun könnte. Schließlich sagte die ehemalige tschechische Laufikone Emil Zátopek einmal: “Fisch schwimmt, Vogel fliegt, Mensch läuft”. Bietet sich daher das Laufen nicht geradezu dafür an, um sportlich wieder aktiv zu werden? Schließlich kann Laufen ja vermeitlich jeder. Die Antwort heißt ganz klar: jein.

An sich kann man wohl davon ausgehen, dass der Mensch tatsächlich ein geborener Läufer ist. Warum sonst sollte ihm die Natur zwei Beine und den aufrechten Gang verpasst haben? Würden wir heute noch die Lebensweise von so manchem (afrikanischen) Naturvolk haben, dann könnte man in der Tat davon ausgehen, dass Laufen das Natürlichste der Welt für uns Menschen ist. Allerdings leben wir in der westlichen bzw. ‚zivilisierten‘ Welt in fast keinster Weise mehr einen nur annähernd ’natürlichen‘ Lebensstil. Gerade in den letzten 100-150 Jahren haben sich durch den rasanten technologischen Fortschritt viele Aspekte unseres Lebens zwar zum Bequemeren, damit gleichzeitig aber nicht gerade zum Besseren (= Gesünderen) hin verändert, siehe dazu auch unseren Artikel “Wie ‚Homo Modernus‘ durch Fortschritt sogar die Notdurft verlernte…”.

Sollten Sie sich dazu entschlossen haben, mit einem Laufprogramm zu beginnen, dann seien Sie auf Folgendes hingwiesen: auch Laufen will wieder gelernt sein. ‚Wieder‘ deshalb, weil wir es leider nach dem lauftechnisch tatsächlich korrekten Laufen unseren ersten Kinderjahre verlernt haben, korrekt zu laufen… traurig, aber wahr. Schuhe mit Absätzen, Laufschuhe mit Fersendämpfung und ein inaktiver Lebensstil haben uns tatsächlich nichts Gutes getan, im Hinblick auf einen gelenkschonenden und ökonomischen Laufstil. Sollten Sie also jahrelang nicht mehr oder noch nie gelaufen sein, müssen Sie unter Umständen mit schmerzhaften Folgen rechnen, wenn Sie von heute auf morgen ohne ein entsprechendes Basiswissen bezüglich Lauftechnik anfangen. Dies ist umso mehr der Fall, wenn Sie vergleichsweise großes Übergewicht haben. Tun Sie sich daher unbedingt den Gefallen, und lesen Sie einen guten Ratgeber zum Thema ‚gesund und effizient Laufen‘. Hier empfehlen wir ohne Zögern, was Sie von Deutschlands Laufexperten Dr. Matthias Marquardt erhalten. Für Laufanfänger gibt es dazu das Buch: “Die Laufbibel für Einsteiger: Die Einführung in das gesunde Laufen”, welches Sie auch auf der 2. Seite in unserer Rubrik ‚Fachbuchempfehlungen‚ finden. Sie werden diesen Schritt nicht bereuen. Gerade wenn Sie vergleichsweise starkes Übergewicht haben, sollten Sie ohnehin erst einmal langsam anfangen, also mit Dehnen und Gehen. Bei schweren Fällen von Übergewicht, wie auch generell, macht natürlich auch ein genereller medizinischer Gesundheitscheck beim Arzt Ihres Vertrauens Sinn. Spielen Sie nicht mit Ihrer Gesundheit, Sie haben bekanntlich nur eine.

‚Born to run‘

Nun fragen Sie sich vielleicht: “Wieso sollte ich zu etwas Natürlichem wie Laufen ein Buch lesen oder mich von einem erfahrenen Läufer einweisen lassen?”. Neben den oben genannten Gründen, sehen Sie es einmal so: wenn Sie heute Golf spielen oder Tennis spielen lernen wollen, nehmen Sie sich doch auch einen Trainer, auch wenn es sich dabei genau betrachtet nur um das Schwingen eines Schlägers handelt. Wenn Sie den Spaßfaktor und das Verletzungsrisiko (Stichwort ‚Tennisarm‘) gering halten wollen, ist ein Basistraining angebracht, und das Gleiche hilt zweifellos auch für das Laufen. Wenn Sie sich dann mit den wichtigsten Aspekten der Lauftechnik vertraut gemacht haben, werden Sie das nicht bereuen. Sollten Sie den Sinn dahinter noch nicht ganz sehen können, suchen Sie im Internet gerne nach Beispielen für ‚Läufer‘ und besonders Laufanfänger, die sich nicht mit Lauftechnik beschäftigt haben und sich jetzt wünschten, Sie hätten es getan.


2 in 1: tolles Rezeptbuch + wertvoller Ernährungsratgeber:

Die "Bibel der Abnehmrezepte" >>>

Sollten Sie einen mentalen Anreiz benötigen, das Joggen/Laufen in Betracht zu ziehen, so legen wir Ihnen das Buch “Born to run” ans Herz. Aber seien Sie vorsichtig: die Lektüre dieses Buches wird unter Umständen dazu führen, dass Sie auf der Stelle den nächsten Berg im Lauf bezwingen wollen – und das sogar noch barfuß :)

Aus eigener Erfahrung empfehlen wir Ihnen von ganzem Herzen, das Joggen bzw. Laufen ernsthaft als Ihre Art der körperlichen Betätigung in Erwägung zu ziehen. Dabei spielt Ihr derzeitiger Fitnessstand und Ihr Alter eine eher zweitrangige Rolle, wenn Sie es korrekt angehen lassen. Es ist nicht unwahrscheinlich, dass Sie im Laufen die Betätigung finden, die zu Ihrer neuen Leidenschaft wird und Ihnen viele schöne Momente bereiten wird. Für uns besteht kein Zweifel, dass gerade das Laufen so gut wie jede Anstrengung wert ist, denn man bekommt es in vielfacher Weise zurück gezahlt. Das Schöne ist: Laufen kann man letztendlich überall und es ist auch mit Familie möglich.

Falls Euch dieser Artikel gefällt oder Ihr jemanden kennt, dem der Artikel hilfreich sein kann, dann teilt ihn doch gerne mit Eurem Netzwerk per facebook etc.

Photo: flickr user tberrycompton