≡ Menü

Eiweiß-Diät: langfristig und dauerhaft zum Erfolg

Eiweiß Diät_kohlenhydrate tabelle

Eiweiß Diät

Einen Mangel an Diäten, die eine Antwort auf die Frage „Wie kann ich schnell abnehmen“ parat zu haben scheinen, gibt es sicherlich nicht. In diesem Artikel werden die Vorteile einer auf Eiweiß basierenden Diät bzw. Ernährung beschrieben.

Lesezeit: ca. 5 min

Haben Sie sich schon einmal überlegt, warum es so viele verschiedene Diäten gibt? Jede behauptet von sich DIE ultimative, beste oder wirkungsvollste zu sein. Wenn dem so wäre, wäre dann nicht nur eine einzige Diät in aller Munde?

Nach dieser Einleitung werde ich es jetzt sicherlich schwer haben, Ihnen die Eiweiß Diät näherzubringen. Obwohl die Bezeichnung „Diät“ eigentlich nicht zutreffend ist, denn die Ernährung mit reichlich Eiweiß ist eine grundsätzliche Ernährungsumstellung, keine Diät. Dennoch bleibe ich der Einfachhalt hier bei der Bezeichnung Diät.

Die Grundlagen einer Eiweiß-Diät

Viel Eiweiß, wenig Kohlenhydrate, ausgesuchte Fette, guter Schlaf und ausreichend Bewegung: darauf basiert diese Ernährung.

Solange Sie Kohlenhydrate zu sich nehmen, ist das Insulin immer wieder damit beschäftigt den Zucker der Kohlenhydrate aus der Blutbahn zu schaffen. Und da der Organismus träge ist, verbrennt er eher Zucker, als Fett, da es für ihn leichter ist.

Beschäftigen Sie das Insulin nicht pausenlos

Wollen Sie also an Ihre Fettzellen bzw. abnehmen, dann ernähren Sie sich eiweißreich und kohlenhydratarm, damit das Insulin nicht ständig gefordert wird. Wenn Sie bei der Ernährung die leeren Kohlenhydrate wie Zucker und Weißmehl weglassen, dann holt sich Ihr Organismus die nötige Energie die er braucht, um bestens funktionieren zu können, aus dem Eiweiß in den Muskeln. Das jedoch müssen Sie auf alle Fälle verhindern!

Geben Sie Ihr wertvolles Muskeleiweiß nicht her

Führen Sie daher Ihrem Körper genügend Proteine zu, damit Ihr wertvolles Muskeleiweiß und somit auch Ihre Muskeln erhalten bleiben. Sie fühlen sich nicht so schlapp wie bei anderen Diäten und durch Ihre bleibende Muskelmasse, bleibt Ihr Körper weiterhin gestrafft. Eier, Geflügel, Hülsenfrüchte, Quark: das sind gute Quellen für Eiweiß.

Eiweiß-Shakes sind eine gute Alternative

Sollten Sie nicht auf die benötigte Menge Eiweiß durch die tägliche Ernährung kommen, greifen Sie doch mit gutem Gewissen zu einem Eiweiß-Shake. Hochwertige Eiweißshakes sind fett- und kalorienarm, wenn nicht sogar komplett frei von Fetten und Kalorien sind. Die Firma Viptamin aus der Schweiz zum Beispiel vertreibt als einzige Firma ein Protein Gold Standard in kontrollierter Bioqualität.

Achten Sie beim Kauf eines Proteinpulvers nicht nur auf den Preis, denn je höher die biologische Wertigkeit ist, um so weniger Eiweiß benötigen Sie. Aber auch die Zusammensetzung ist von Bedeutung, denn der Ausgangsstoff entscheidet über die Qualität. Eiweiß ist nicht gleich Eiweiß. Es gibt Molke-Eiweiß, Milcheiweiß und Eiweiß aus Eiern, wobei nicht nur der Preis, sondern auch die biologische Wertigkeit und die Qualität sehr schwanken.

Gute Fette, schlechte Fette

Wie immer Sie sich in Ihrer Ernährung auch Ihre Eiweißzufuhr sichern, vergessen Sie dabei nicht die „guten“ Fette, denn das sind die Energielieferanten. Vermeiden sie die gesättigten, ungesunden Fette oder Transfettsäuren. Greifen Sie zu Olivenöl und tun Sie damit Ihrem Herz-Kreislaufsystem auch noch etwas Gutes.

Die Ernährungsumstellung fällt nicht besonders schwer, denn sie müssen keine Kalorien zählen, fühlen sich fit und aktiv und sehen schnell Erfolge. Was spricht also dagegen jetzt sofort zu beginnen?

 

Daniel Albisser-kohlenhydrate tabelleDaniel Albisser ist staatlich anerkannter Heilpraktiker und hat sich auf die Gebiete orthomolekulare Medizin und Bioenergetik spezialisiert. Er berät Sie in Fragen rund um Vitalstoffe und hochwertige Nahrungsergänzungsmittel.

 

.

 

inhaltlich verantwortlich für den Artikel: Martina Jansen, martinaj[at]gmx.info