≡ Menü

Machen Wassermelonen fett? Oder machen Wassermelonen schlank? (Leserfrage beantwortet)

Machen Wassermelonen fett oder schlank?

Sommer 2018: die Sonne brennt. Die Hitze ist in jenem Sommer teilweise nur schwer erträglich. Was liegt also näher, als sich zu erfrischen? Zum Beispiel mit einer kühlen, saftigen Wassermelone, deren dunkle Kerne wie kleine Inseln in einem rosa-roten Meer anmuten? Das Leben könnte in diesem Moment so schön sein, kurz bevor man seinen Mund tief ins erfrischende Fruchtfleisch sinken lässt. Wenn da nicht diese plötzlich aufkommenden Zweifel wären… „Machen Wassermelonen fett?“. Eine Frage, die ich dann auch von meinen Lesern gestellt bekomme. Hier meine Antwort. 

Vorab

Zunächst einmal müssen wir vorab sicherstellen, dass wir vom gleichen sprechen.

Ich nehme an, dass Du wissen willst, ob Wassermelonen fett machen, weil es Dir um Dein Gewicht geht. Meine Annahme im folgenden Text ist also:

Du willst abnehmen, oder zumindest nicht zunehmen.

Außerdem nehme ich an, dass Du generell oder jetzt gerade akut daran interessiert bist, wie Du Dich ernähren kannst, um dauerhaft abzunehmen und schlank zu bleiben. Im Idealfall willst Du Abnehmen ohne Diät.

Da wir also den Rahmen abgesteckt haben, können wir loslegen mit der Frage, ob Wassermelonen dick machen.

Zusätzlich werde ich auch auf andere Aspekte eingehen, die in diesem Zusammenhang für Dich sehr relevant sein dürften.

Tragisch: Frau isst den ganzen Sommer über nur Wassermelonen-Tomaten-Brot

Wassermelonentomatenbrot | Kohlenhydrate-Tabellen.com

So könnte das täglich Wassermelonentomatenbrot ausgesehen haben…

Auf einer Internet-Plattform habe ich neulich gelesen, dass jemand eine Diät der besonderen Art gemacht hat. Eine Wassermelonen-Diät sozusagen. Denn die gute Dame ernährte sich nach eigener Aussage „den ganzen Sommer über nur von Wassermelone und 2 dünnen Scheiben Brot und Tomaten“.

Ich hoffe, das war eine Angabe pro Tag, nicht für den kompletten Sommer…

Spaß beiseite.

Was wir hier gerade gelesen haben ist eigentlich tragisch.

Denn selbst wenn die Dame diese spartanische Kost täglich zu sich genommen hat, hatte sie damit sicherlich keinen Spaß. Und ob sie letztlich Erfolg beim Abnehmen hatte, das wage ich zu bezweifeln.

Es ist zwar durchaus möglich und sogar wahrscheinlich, dass sie damit abnehmen konnte. Aber sicherlich sind ihr Wassermelone, Brot und Tomaten schon sehr bald zu den Ohren herausgekommen. Und vermutlich hat sie sich nur deshalb den ganzen Sommer über dazu gezwungen, weil sie sich den ersehnten Abnehmerfolg erhoffte.

Außerdem ist anzunehmen, dass der Erfolg dann nicht von Dauer war.

Denn nach dem Sommer hat sie dann sehr wahrscheinlich die Wassermelonen-Brot-Diät eingestellt und ist wieder zu ihrem alten, dick machenden Ernährungsverhalten übergegangen. Ich gehe jede Wette ein, dass das letztlich nur zum Jo-Jo-Effekt geführt hat.

Und vielleicht hat sie noch nicht einmal abgenommen, oder im schlechtesten Fall sogar zugenommen.

Denn sehr wahrscheinlich hat sie ihren Hunger den Sommer über mit entsprechend viel an Wassermelone und Brot gestillt. Der Fruchtzucker der Wassermelone (letztlich ja auch Kohlenhydrate) sowie die Kohlenhydrate im Brot können dann dazu beitragen, dass es mit dem Abnehmziel gar nach hinten losgeht. Bitter…

Wie dem auch sei…

Ich hoffe stark, dass es bei Dir nicht so krass ist wie bei besagter Dame, und dass Du Dich eher generell dafür interessierst, ob und wie viel Wassermelone Du (z.B. im Sommer) essen darfst, ohne dass sie dick macht.

Ich verrate Dir ein kleines ‚Geheimnis‘:

Machen Wassermelonen fett? Geheimnis das keines ist

Ja, Du darfst die Wassermelone genießen! 😉

Schau…

… generell gesprochen ist es doch so:

Was wäre das für ein Leben, in dem man sich noch nicht mal in der brühenden Hitze des Sommers von 2018 (oder auch in einem normalen Sommer) ein Stück Wassermelone gönnen dürfte?

Welche scheußliche Diät ist das, die den Genuss dieser leckeren Frucht kategorisch verbietet? (also so wie in immer oder in nie mehr)

Davon abgesehen handelt es sich bei einer Wassermelone um ein natürliches, industriell nicht verarbeitetes Lebensmittel. Wassermelonen haben nicht nur Kalorien und Fruchtzucker bzw. Kohlenhydrate. Nein, man stelle sich vor… sie haben auch viele wertvolle Nährstoffe, also Vitamine und Mineralien.

Hier mal ein Auszug aus meiner Nährwerttabelle für Früchte und Obst, wo natürlich die frische Wassermelone aufgeführt ist:

Machen Wassermelonen fett? Nährwerte Wassermelone

Du siehst, sie besteht zu 90% aus Wasser. Somit ist sie im Sommer eine Art essbarer Durstlöscher.

Was aber nicht heißt, dass Du Dir nun die Wassermelone im Mixer zum Shake machen und nur noch Wassermelonen-Saft trinken solltest. Zum Durstlöschen das Beste ist immer noch Wasser, z.B. mit einem Schuss frischem Zitronensaft, sowie ein schöner Eistee aus grünem Tee oder Pfefferminze (die einen kühlenden Effekt hat) und Zitrone.

[Kleiner Exkurs für die, die Sport machen

Auch für Sportler bietet sich ein schönes Stück Wassermelone an. Denn das enthaltene Kalium ist gerade auch beim Sport ein nützlicher Nährstoff.

Als erprobter Ultra-Marathon Läufer auf alpinem Gelände kann ich da aus eigener Erfahrung sprechen. Denn mein bestes Lauferlebnis hatte ich zweifellos beim 100 km Lauf auf dem griechischen Olymp, der jedes Jahr im Juli organisierte wird.

Dort nimmt man bewusst Abstand von industriell hergestellten Energie-Gels (auch wenn das vor allem im Hinblick auf den Naturschutz geschieht, also um achtlos weggeworfene Gelpackungen zu vermeiden). Stattdessen serviert man dort frische und regionale Früchte der Saison, unter anderem eben griechische Wassermelonen.

Was für eine erfrischende Energiebombe das an den Raststationen war! Und im Gegensatz zu anderen Läufen dieser Art hatte ich damit auch keinerlei Magenbeschwerden.

Ende des Exkurses]

Auch wenn sich der Text bisher etwas zynisch anhören mag:

Ich verstehe natürlich, wenn Du abnehmen willst und dass Du Dir Gedanken oder gar Sorgen um Dein Gewicht machst. Weshalb ich diesen Beitrag nicht be- oder verurteilend meine.

Stattdessen will ich helfen. Weshalb nun der für mich eigentlich wichtige Teil dieses Beitrags beginnt.

Darfst Du Wassermelonen essen, wenn Du abnehmen willst? Machen Wassermelonen fett?

Wenn Du Dich im Internet umsiehst, ob Wassermelonen dick oder gar fett machen, wirst Du auch auf die gegenteilige Frage stoßen: „Machen Wassermelonen schlank?“.

Du wirst bei Deiner Suche auf Webseiten stoßen, die behaupten, Wassermelonen machen schlank.

Gleichzeitig stößt Du aber auch auf Webseiten, die behaupten, Wassermelonen machen dick.

Ein geeignetes Rezept für Verwirrung also…

Ich werde mich aus der generellen Diskussion dazu raushalten.

Aber ich möchte Dir dennoch meine Meinung dazu mitteilen.

Wassermelonen machen… weder schlank noch dick!

Wassermelonen machen weder schlank noch dick!

Wenn Du jetzt verwirrt bist, kann ich das verstehen.

Lass es mich Dir erklären. Beziehungsweise, lass mich Dich zu einem kleinen Experiment einladen.

Vielleicht hast Du ja eine Wassermelone bei Dir zu Hause. Oder Du hast sie sogar gerade vor Dir liegen. Sie lacht Dich förmlich an (falls Du Dir die typische, mundförmige Scheibe herausgeschnitten hast).

Beiß doch einfach mal ein Stück ab. Oder iss die Scheibe ganz. Oder iss die ganze Wassermelone.

Und dann schau, was passiert.

Nur zu… ich warte.

.

.

.

Und, bist Du jetzt dick oder schlank geworden?

OK, ich weiß, ich bin hier ein wenig zynisch und überspitzt. Aber das war notwendig, um das hier zu Grunde liegende, eigentliche Problem besser zu verdeutlichen.

Das Problem ist:

Bei der Frage, ob Wassermelonen schlank oder dick machen, beschäftigen wir uns nicht mit der eigentlich wichtigen Frage, sondern mit Nebenkriegsschauplätzen!

Die eigentlich wichtige Frage ist:

Welche dauerhafte Ernährung macht mich schlank und hält mich auf Dauer schlank – ohne eine klassische Diät machen zu müssen.

(Die Definition einer klassischen Diät ist für mich: Hunger, Verzicht, schlechte Laune, Mangelversorgung an Nährstoffen, teure und teilweise fragliche Ergänzungsmittel, Jo-Jo-Effekt… und am Ende nur Frust.)

Bei der Frage, ob Wassermelonen dick machen, beschäftigen wir uns letztlich nur mit einem Symptom, nicht aber mit der Wurzel des Problems. Gleiches gilt auch für die Frage, welches kohlenhydratarmes Gemüse schlank macht, und so weiter und so fort.

So packst Du das Problem bei der Wurzel, statt Symptome zu behandeln (Abnehmen ohne Diät)

Machen Wassermelonen schlank? Pack das Problem an der Wurzel

Hier ist der Ausschlag gebende Punkt…

Wenn Du einer vernünftigen, ausgewogenen und möglichst natürlichen Ernährungsweise folgst, wirst Du in der Regel kein Problem mit Deinem Gewicht haben. (In der Regel heißt, dass Du nicht an einer Krankheit leidest oder Medikamente nimmst, die das Abnehmen erschweren oder gar verhindern.)

Auch wenn ich selber ein Befürworter einer kohlenhydratreduzierten Ernährung bin, bei der man auch hochwertige Fette essen sollte (Neudeutsch Low Carb, High Fat):

Es gibt nicht nur eine Ernährung, mit der man das hinbekommen kann. Egal ob mit oder ohne Fleisch, mit oder ohne Fisch, mit oder ohne Käse, usw., es ist möglich.

Und das ohne Dich verbiegen zu müssen.

Gerne erläutere ich Dir, was ich unter einer vernünftigen, ausgewogenen und natürlichen Ernährung verstehe. Prinzipiell gibt es dazu mehr zu sagen, aber das könnte ein halbes Buch füllen.

Deswegen hier die zusammengefasste Version.

vernünftig

Du solltest keinen Mode-Diäten hinterrennen (ich nenne es ‚das funkelnde Diät-Syndrom‘). Diese sind heute da, morgen wieder weg – wie die fliegenden Händler und die Quacksalber. In der Regel stehst Du am Ende eher nur mit weniger Geld und mehr Gewicht da. (Auch wenn es die Ausnahmen von der Regel in der Tat gibt.)

Vernünftig heißt auch, dass Du Dich nicht ständig mit der Frage beschäftigen brauchst, ob Du das nun darfst oder lieber bleiben lassen solltest. Bei einer vernünftigen Ernährung wird es normal sein, die für Dich geeignete Balance zu wollen und diese auch zu finden. Verzicht wird dann zum freiwilligen, bewussten und nur zeitweisen Verzicht, statt zum aufgezwungenen und andauernden Verzicht. Das ist ein bedeutender Unterschied!

ausgewogen

Wie gesund kann es sein, sich den Sommer über nur von Wassermelone und 2 Scheiben Brot mit Tomate am Tag zu ernähren? Kann man damit eine ausreichende Versorgung mit Nährstoffen gewährleisten?

Gleiches gilt für alle Diäten, bei denen man sich auf wenige Lebensmittel beschränkt, und das im schlechtesten Fall über einen längeren Zeitraum.

Unser Körper braucht eine ausgewogene Ernährung, so wie wir die Luft zum Atmen brauchen. Wer das missachtet, wird von seinem Körper über kurz oder lang in die Schranken gewiesen. Es ist ein Spiel gegen Dich selbst, und dieses kannst Du nur verlieren.

Sich dann eventuell auf Ergänzungsmittel zu verlassen, auch wenn dieses an sich hochwertig und zu empfehlen ist, ist ebenfalls fraglich. Denn während ein paar wenige hochwertige Ergänzungsmittel sicherlich sinnvoll sind, können sie eine schlechte Ernährung nicht wieder gerade biegen.

natürlich

Natürliche Lebensmittel sind diejenigen, die möglichst unbehandelt sind, also sowohl in Bezug auf Chemikalien, als auch im Bezug auf die industrielle Verarbeitung. Das heißt nicht unbedingt ausschließlich Bio, sondern es heißt so oft wie es eben möglich ist.

Zugegeben: Manche natürlichen Lebensmittel sind zum Abnehmen besser geeignet als andere. Deswegen solltest Du diese während der Abnehmphase idealerweise weniger zu Dir nehmen. Ich denke hier, zum Beispiel aber nicht nur, an Kartoffeln und Getreide, sowie auch alle daraus hergestellten Produkte.

Aber selbst wenn Du am Tag etwas Kartoffel isst, wird Dir das weniger schaden, als wenn Du jeden Tag industriell hergestellte Nahrungsmittel isst. (Als aufmerksamer Leser hast Du vermutlich bemerkt, dass ich gerade von Nahrungsmittel gesprochen habe, nicht von Lebensmittel. Das ist für mich ein Unterschied.) Diese teilweise sehr künstlichen Nahrungsmittel enthalten deutlich weniger Nährstoffe als ihre natürlichen Gegenstücke, dafür aber mehr Chemie.

Aber es wird Dich nicht umbringen und Dein Gewicht auch nicht nach oben treiben, wenn Du ab und an auch einmal Fastfood isst. Es sei uns allen gegönnt. Wir alle sollten das ab und an machen, wenn uns partout danach ist. Es geht nicht um den völligen Verzicht, und auch nicht darum, wie ein ‚Ernährungsheiliger‘ zu leben (dieses Wort habe ich gerade spontan erfunden). Es geht darum, (deutlich) öfters richtig zu essen, statt falsch.

Die Balance macht es.

Diese musst Du für Dich selber herausfinden, denn jeder Mensch ist hier unterschiedlich. Wo ist der Schnittpunkt zwischen gewolltem Verzicht und dem, was Du als Lebensqualität bezeichnest? Es gibt sie, diese ‚goldene Mitte‘.

Finde sie, und die Frage „Machen Wassermelonen fett“ wird schon bald irrelevant für Dich werden.

Und nachdem Du die Balance gefunden hast, kannst Du zweifellos auch Deine Wassermelone genießen. Zum Beispiel so, wie ich das in meiner Wahlheimat Griechenland kennengelernt habe: Wassermelone mit Fetakäse 🙂

——————–

Du willst gerne mehr darüber erfahren, wie eine vernünftige, ausgewogene und natürliche Ernährung aussehen kann, die Dir helfen soll, abzunehmen und schlank zu bleiben?

Dann bist Du hier an der richtigen Stelle.

Ich lade Dich ein, jetzt den Zugang zum kostenlosen Basistraining meines Kurses Kopf schlägt Bauch zu erhalten.

Du findest darin unter anderem die 11 größten Ernährungslügen, von denen Du Dich fern halten solltest, wenn Du erfolgreich abnehmen und schlank sein willst. Alleine diese Information wird Dir sehr helfen – vor allem, falls Du noch zu den Menschen gehörst, die glauben, dass wir uns an die altbekannte Ernährungspyramide halten sollen (also viel Kohlenhydrate und wenig Fett) und dass wir alle unbedingt Sport machen müssen, um abzunehmen.

Eine Übersicht der weiteren Inhalte des kostenlosen Basistrainings findest Du hier:

kostenloser Zugang zum Kopf schlägt Bauch-Basistraining

Kopf schlägt Bauch

Ich freue mich darauf, Dich bald dort begrüßen zu dürfen.

Low Carb Coach - David Altmann