≡ Menü

Abnehmen mit Paleo: eine Erfolgsgeschichte

superman mit der paläo ernährung-kohlenhydrate tabelle

Superman mit der Ernährung nach Paläo / Paleo

Viele Menschen fragen sich „Wie kann ich (schnell) abnehmen“ und jagen dabei von einer Diät zur anderen: ohne Kohlenhydrate, Atkins, 10 Week Body Change, Almased… Nur Wenige werden sich letztlich bewusst, dass es einem generellen Umdenken von Diät hin zu Umstellung der Ernährung bedarf, um wirklich und langfristig etwas zu verändern. Im folgenden Interview verrät Babis Z. wie er es mit der Paleo – Ernährung geschafft hat, komplett ohne zu Hungern, ohne das Gefühl des Verzichts und vor allem mit Freude sein Idealgewicht zu erreichen. Manche Fotos werden vermutlich als nicht echt bezeichnet werden. Das Interview ist in Teilen jedoch bei einem gemeinschaftlichen, morgendlichen Joggen entstanden und die Fotos entsprechen den Fakten.

Optimale Nährstoffversorgung zu jeder Zeit: Teste diesen unglaublichen Greens Shake*Werbung: 12 Portionen Obst und Gemüse in nur 27 Sekunden trinken! Aktuelle Aktion für Erstbesteller: Gratis-Geschenke im Wert von über 50 Euro sichern *Werbung

Lesezeit: ca. 7-8 min

Frage (F)
Babis, bitte stelle Dich kurz vor.

Antwort (A)
Hallo, ich bin 33 Jahre alt, wohne in Regensburg und lebe den Paleo Lifestyle.

F
Du bist ein Anhänger der Paleo / Primal „Diät“. Seit wann?

A
Ich mache Primal /Paleo (bei Primal sind Milchprodukte erlaubt) seit Oktober 2010.

F
Was begeistert Dich an dieser Art der Ernährung?

A
Dass ich mich gesund ernähre und nie Hunger habe. Meine Blut- und Cholesterinwerte haben sich deutlich verbessert seit Paleo – und das bei teilweise 25-30 Eier/Woche!

F
Was bedeutet Paleo für Dich bzw. wie legst Du es für Dich aus? An welcher ‚Philosphie’ (z.B. eines bestimmten ‚Paleo Diät Gurus’ orentiertst Du Dich?

A
Ernährungstechnisch orientiere ich mich an meinem Körper, ich höre auf ihn und merke schnell was gut und was nicht gut ist. Sportlich orientiere ich mich an dem Gewinner der CrossFit Games 2009: Mikko Salo. Ein klasse Athlet!

F
Bist Du ein ‚strenger Anhänger’ dieser Ernährung oder baust Du es eher da ein, wo es Dir sinnvoll erscheint?

A
Ich versuche mich so gut es geht nach Paleo zu ernähren, hin und wieder klappt das natürlich nicht: mal passt das Öl nicht oder das Fleisch ist kein Weidefleisch. Aber ich würde sagen zu 95% ist es Paleo.

F
Welche Auswirkungen hat die Ernährung nach dem Paleo Prinzip bisher für Dich (Gewicht, Stimmung,….)?

A
Angefangen habe ich damals mit einen 30 Tage Programm um Paleo kennenzulernen. Als ich loslegte, hatte ich mit 103 kg, bei Körpergröße 174 cm. Nach den ersten 30 Tagen waren knapp acht (8) kg weg und ich war einfach begeistert und habe natürlich weitergemacht. Bis heute sind knapp 28kg runter und mir geht es in jeder Hinsicht bestens, gesundheitlich und auch psychisch. Ich muss auf nichts verzichten, dazu mach ich jetzt noch Ausdauersport und CrossFit

F
Wow, das sind starke Zahlen! Umso mehr weil Du sagst, Du fühlst Dich super und musst auf nichts verzichten. Kannst Du einen beispielhaften Tag beschreiben, an dem Du Dich nach Paleo ernährst?

A
Hm… also in der früh meistens Spiegeleier oder Rühreier in Kokosnussöl mit reichlich gebratenem Schinken. Dazu Kaffee mit Kokosnussmilch oder Butter. Mittags Fleisch mit Gemüse und/oder Salat. Und abends wieder Fleisch, oder Gemüse. Zum trinken nur Wasser und Kaffee schwarz oder mit Kokosnussmilch. Manchmal faste ich auch, das heißt ich habe ein acht-Stunden Zeitfenster um zu essen und dann 16 Stunden lang nichts. Hört sich hart an, ist es aber gar nicht. Das gibt nochmal Schub bei der Fettverbrennung. Das nennt sich intermittent fasting (periodisches Fasten) und wurde durch Martin Berkhan bekannt. Ich denke, es soll die Tage simulieren an dem die Jäger und Sammler nichts gefangen haben.

Teilweise faste ich auch länger, zum Beispiel nach einem „Sündentag“; ja ich sündige hin und wieder mal :)

F
Was ist Deiner Erfahrung nach das Schwierigste, sich gemäß Paleo zu ernähren?

A
Das richtige Fleisch zu finden :) Spaß bei Seite, auf Getreide zu verzichten ist, glaube ich, das schwierigste.

F
Warum glaubst Du ist das so und wie kann man diese ‚Schwäche’ am besten überkommen?

A
Kann ich wirklich nicht sagen, die ersten Wochen musste ich auch kämpfen um kein Getreide zu essen. Ich habe mal irgendwo gelesen, dass die Kohlenhydrate-Sucht teilweise gleichzusetzten ist mit Drogensucht und ganz ehrlich, da ist was dran. Viele schaffen es mit dem Rauchen aufzuhören aber wenn sie sich ein Leben ohne Kohlenhydrate vorstellen sollen, das geht nicht. Ich hab es tatsächlich vom einen auf den anderen Tag gemacht. Ich wollte einfach nicht mehr und deswegen glaube ich hat es auch so gut geklappt. Wenn ich Hunger hatte oder knabbern wollte, hab ich Bacon gegessen, oder Eier. Ich persönlich glaube dass es reine „Kopfsache“ ist. Ich meine, wenn wir die Geschichte der Menschheit in ein Jahr packen würden, essen wir Getreide erst seit gestern.

F
Was ist hingegen der Nr. 1 Grund für Dich, warum Du die Paleo Diät Anderen empfehlen würdest?

Optimale Nährstoffversorgung zu jeder Zeit: Teste diesen unglaublichen Greens Shake*Werbung: 12 Portionen Obst und Gemüse in nur 27 Sekunden trinken! Aktuelle Aktion für Erstbesteller: Gratis-Geschenke im Wert von über 50 Euro sichern *Werbung

A
Weil man gesund abnimmt und auf nichts verzichten muss und man wird gesund.

F
Was sagt Deine Partnerin zum Entschluss, Dich so zu ernähren bzw wie reagiert Dein Umfeld generell darauf?

A
Mein Umfeld äußerte oft bedenken ob soviel Fett gesund sei, aber nach nun fast zwei Jahren und gesunden Blutwerten akzeptieren sie es.

F
Hast Du gute Tipps wie man sich auch unterwegs gemäß Paleo ernähren kann, wenn man vielleicht nicht gerade ein Paleo Restaurant wie das Sauvage in Berlin in der Nähe hat oder wenn man gerade nicht selber kochen kann?

A
Man kann beim Essen gehen einfach bitten die Sättigungsbeilage (Brot, Reis) durch Gemüse zu ersetzen, den Salat ohne Dressing stattdessen Olivenöl und ein wenig Zitrone.

F
Welches ist Dein Lieblings-Paleo-Rezept?

A
Fleisch im Allgemeinen :)

F
Welche Lektüre und/oder Webseite etc empfiehlst Du jemandem, der sich nun gerne weiter über die Ernährung nach dem Paleo Prinzip informieren will?

A
1) Der Blog eines Freundes und angehenden Mediziners (in Englisch)
http://paleo-boostyourfitness.blogspot.de
(Seite leider derzeit nicht mehr aktiv)

2) unser eigenes Wiki von der Paleo Gruppe (facebook)
http://paleowiki.de/index.php/Hauptseite

3) Paleo Primal Germany facebook Gruppe
https://www.facebook.com/groups/263774986981871/

F
Was kannst/willst Du zusätzlich zu dem bereits Gesagten dem interessierten Leser noch mit auf den Weg geben in diesem Zusammenhang?

A
„If you can’t fix it with bacon, you probably have to die…“. Das geht auf die US-Paleo Gruppe zurück, die viel Speck essen. Sie sagen, wenn man etwas hat, solle man Speck essen und wenn das nichts hilft, dann sei alles zu spät :)

F
Super, besten Dank für diese Informationen!

A
Gern geschehen! :)

Vorher – Nachher – Fotos

Vorher-nachher-paleo diät_kohlenhydrate tabelle Vorher-nachher-2-paleo diaet -kohlenhydrate tabelle
Vorher-nachher-3-paleo diaet-kohlenhydrate tabelle

Zugegeben: auf dem rechten Foto sind die Bauchmuskeln ein wenig angespannt. Dennoch: beneidenswert!

David und Babis-kohlenhydrate tabelle

Mit Babis (rechts) nach dem morgendlichen Joggen

 [Update, 2.9.2012]

Babis hat gerade sein „Whole30“ absolviert und daher wollen wir Euch den Status Quo nicht vorenthalten. Whole30 bedeutet, dass sich Babis 30 Tage lang nach der strengen Auslegung von Paleo ernährt hat, wo unter anderem auch Milch und Milchprodukte nicht erlaubt sind, da streng genommen nicht Paleo. Natürlich hat Babis den Fitnessaspekt nicht zu kurz kommen lassen, wenn auch nicht in übertriebenem Maße. Ziel war nicht unbedingt weiter abzunehmen, sondern seinen Körper weiter zu ‚definieren‘, also die vorhandenen Muskeln besser zum Vorschein kommen zu lassen und gerne auch noch ein wenig Muskelmasse zulegen. Das Ergebnis lässt sich sehen, oder? Und nun vergleicht das mal mit der Ausgangssituation!!

paleo whole30 ergebnis-kohlenhydrate tabelle

Ergebnis nach einem Paleo Whole30

Wenn Sie nun Fragen an Babis haben oder einen Kommentar hinterlassen wollen, verwenden Sie gerne die Kommentafunktion unterhalb des Artikels.

 

  • massimo 25. Juni 2013, 12:21

    so, hier noch meine bilder nach ca. einem jahr lchf/paleo

    http://lchf.de/forum/viewtopic.php?f=33&t=4840&start=150

    gruss Massimo

    Reply
    • Kohlenhydrate Tabelle 25. Juni 2013, 21:34

      Hi Massimo

      Dafür muss man sich leider erst registrieren. Ich habe da eine Idee: Du könntest hier auf dieser Seite einen Erfahrungsbericht mit Fotos schreiben :)

      Schöne Grüße,
      David

      Reply
  • Stefan 6. Juni 2013, 14:09

    Starke Entwicklung und interessant zu sehen, was mit Paleo und der richtigen Ernährung möglich ist. Man kann sich praktisch Muskeln anfressen :)

    Reply
  • Nico 6. Juni 2013, 10:32

    Servus,
    ich hatte auch große Erfolge mit Paleo. Da ich aber mittlerweile ziemlich viel Sport mache, habe ich meinen Kohlenhydratkonsum wieder gesteigert. Ich esse vor allem sichere „Carbs“ aus Gemüse. Hab das auch mal hier dokumentiert: http://www.paleo360.de/gesunde-ernaehrung/paleo-und-kohlenhydrate/
    Freue mich über Feedback!
    Nico

    Reply
    • Kohlenhydrate Tabelle 6. Juni 2013, 14:06

      Servus Nico,

      Danke für Deinen 1. Kommentar hier auf meiner Seite. Eine schöne Seite habt Ihr da erstellt zum Thema Paleo :)

      Schöne Grüße nach München,
      David

      Reply
  • Alisha 15. März 2013, 15:22

    Hallo! ich habe nun ein paar bedenken bezüglich der paleo umstellung.. ich habe vor es zu probieren, jedoch habe ich regelrecht angst!!! davor, so viel fett zu mir zu nehmen und eier :(
    ich bin zwar nicht übergewichtig, wiege 63 kilo auf 1,70, jedoch möchte ich noch ein paar kilo abnehmen und muskelmasse aufbauen..ich gehe 4 mal die woche krafttrainig + ausdauer trainieren a 2 stunden.
    bitte bitte bitte schreibt mir reichlich und ich hoffe ihr könnt mir helfen!!!!!!!

    Reply
    • Kohlenhydrate Tabelle 15. März 2013, 19:09

      Hallo Alisha,

      Erst einmal herzlichen Glückwunsch! Warum? Weil Du Dich scheinbar für Deinen Körper und Deine Gesundheit interessierst, und weil Du offen bist, über den Horizont hinaus zu schauen. Dieser/unser Horizont wurde leider in den letzten 20 Jahren oder so extrem stark eingeschränkt. Von wem? Von sogenannten ‚Wissenschaftlern‘ als auch von Politikern und Lobbyisten. Und dann kamen da noch die dazu, die alles fressen was man einem erzählt und das dann als Dogma ansehen, an dem man nicht rütteln darf/kann/soll, weil es ja ‚Allgemeinwissen‘ sei, dass man kein Fett essen soll, dass man viel Getreide essen soll,… bla bla bla.

      Also:
      1) Paleo heißt ja nicht, dass Du viel Fett in Dich reinstopfst. Fett wird bei Paleo lediglich nicht verteufelt. Da sind mindestens zwei verschiedene Welten dazwischen. Ausserdem gibt es gutes Fett und schlechtes Fett. Fett/Öl in Avocados und bestimmten Nüssen z.B. ist sehr wertvoll, auch in Fleisch kann es sehr wertvoll sein – solange es von guter Qualität ist. Fritierfett z.B. hingegen ist schlecht. Daher: der Unterschied macht’s!
      2) Falls Dir das alles zu verworren ist und Du einen ’sanfteren‘ Umstieg nach Paleo willst, dann kann ich Dir das von Detlef D! Soost propagierte 10 Weeks Body Change Programm ans Herz legen. Es ist sehr nah an Paleo dran (mit dem Unterschied, dass es einen LoadTag gibt an dem man alles essen darf und dass Hülsenfrüchte auch auf dem Speiseplan stehen). Das Programm bietet Dir sozusagen ein ‚Rundum-Sorglos-Paket‘ mit Rezepten, Erläuterungen, ein paar Kochvideos und Workouts, damit Du Deinen Körper weiter in Form bringen kannst. Die Erfolgsgeschichten sind wirklich super und es gibt mittlerweile eine ganze Menge davon.

      Meine Meinung daher: der direkte Umstieg auf Paleo kann für manchen recht schwer sein. Für diese Leute empfiehlt sich meines Erachtens 10WBC, denn nach den 10 Wochen wirst Du vermutlich automatisch den LoadTag weglassen, weil Du keinen Bock mehr hast auf Ramschfressen, auch nicht an einem einzigen Tag. Weitere Infos zu 10WBC findest Du hier: http://www.10-weeks-body-change.de/10wbc-programm-konzept/

      Schöne Grüße,
      David

      P.S.: Du brauchst wirklich keine „Angst“ vor Paleo oder 10WBC haben. Im Gegenteil. Es haben sich schon so viele Leute vor Dir diesem Ernährungskonzept verschrieben, dass Du nicht mehr als ‚Versuchskaninchen‘ durchgehst ;)

      Reply
  • Klara 11. September 2012, 20:52

    Klingt auf jeden Fall vernünftig und somit auch effektiv. Schöner Bericht! Danke :)

    Reply
  • massimo 16. August 2012, 12:05

    hallo zusammen
    vielen dank für diesen tollen beitrag, sehr, sehr schön!
    nehme das mit dem fasten gleich auf! das ganze deckt sich etwa mit meinen erfahrungen. bei der arbeit haben immer alle gestaunt, dass ich keine kohlenhydrate essen, nach rund 8 monaten haben sie sich daran gewöhnt ;) zu hause isst der rest der familie noch nicht paleo, da muss ich noch daran arbeiten und diese erfolgsgeschichte einbringen. ich habe zwar nicht soviel abgenommen und auch nicht so schnell, aber die resultate sind sichtbar von 83 auf aktuelle 75kg bei 172cm, mehr muskelmass und weniger fett!
    yeah! „If you can’t fix it with bacon, you probably have to die…“
    grüsse aus der schweiz
    massimo

    Reply
    • babis 16. August 2012, 21:45

      Hallo Massimo,
      freut mich zu hören dass dir das interview gefallen hat.
      Es ist für viele wirklich nicht einfach damit umzugehen, aber die meisten gewöhnen sich daran! Ich darf mir heute immer vieles anhören bezüglich energie die mir abgeht und ähnliches. aber ich glaube dass ich das richtige tu. Du bestimmt auch, sonst wärst du nicht so zufrieden!

      liebe grüße aus Regensburg

      Reply