[LCC]: Plateau Verwirrung (E-Mail 6 von 6)

(Zur Übersicht dieses Low Carb Crashkurses)

Hallo, David hier...

Wir sind in der letzten E-Mail dieses Crashkurses angelangt! 🙂

Heute geht es um einen Effekt, den ich die ‚Plateau Verwirrung’ nenne. Es geht letztlich um Stillstand auf der Waage, was ja meistens zu Frust und dann zum Aufgeben der Diät führt. Ein wichtiges Thema also.

Lass uns mal kurz schauen, was bei den typischen Diäten passiert, egal ob nun eine ‘Friss die Hälfte’-Diät, eine Suppendiät, die Ananas-Diät oder wie sie alle heißen.

Ich habe Dir hier mal eine Grafik erstellt, die bei den meisten mir bekannten Crashdiäten zutrifft:

Bild: Jojo Effekt Crashkurs | kohlenhydrate-tabellen.com

Du siehst, dass es dort in der Regel zu einem Gewichtsverlust kommt. Das ist nichts, wofür sich eine solche Diät großartig rühmen braucht. Es ist eher normal, denn oftmals kommt es zu einem großen Kaloriendefizit. (Außerdem ist das eher der Verlust von Wasser, statt von Fett.) Aber schon bald stellt sich ein Plateau ein, also ein Stillstand und nichts geht mehr weiter. Sehr wahrscheinlich kennst Du das, und wahrscheinlich von mehr als nur 1 Diät.

Ich weiß noch ziemlich genau wie das bei mir war, mit meinen ersten ‚Gehversuchen’, als ich mich wegen meines eigenen Übergewichts mit Diäten beschäftigte. Auch wenn die Freude über die ersten Erfolge am Anfang recht groß war, so hat diese nicht lange gedauert. Und die Ernüchterung folgte auf dem Fuße. Es war ein ständiges Auf und Ab an Freude und Frust...

Aber nicht nur wegen dem Stillstand kommt es zu Frust, sondern auch weil Du in der Regel ständig schlecht drauf bist.

Denn Du isst wenn dann nur noch die Hälfte dessen was nötig wäre, um Deinen Hunger zu stillen. Das dadurch entstehende ständige Hungergefühl alleine reicht schon aus, um Dir die Stimmung und die Lust auf die Diät zu vermiesen. Außerdem hast Du schon bald die Nase voll von Kohlsuppe etc. Die Stimmung ist also aus verschiedenen Gründen schon bald am Tiefpunkt angelangt.

Wenn ich heute an meine ‚Diät-Phase’ zurückdenke, dann glaube ich war ich in der Phase echt keiner, mit dem es Spaß machte, Umgang zu pflegen, speziell für meine Frau. Aber zum Glück dauerte diese Phase nicht zu lange, denn ich ließ mich schon relativ bald auf Low Carb ein, besser gesagt auf die Art von Low Carb, wie ich sie hier beschrieben habe.

Es kann einem aber auch keiner verdenken, dass man deshalb schon bald mit der Diät aufhört und wieder in die alten Essmuster zurück verfällt. Hey… zynisch gesagt: Zumindest müssen wir bei der alten Ernährung nicht hungern und die Droge Zucker macht uns wenigstens glücklich, statt unglücklich, wie die doofe Crashdiät...

Leider kommt es dadurch aber auch wieder zum Jojo-Effekt. Und da ist er wieder: der Diätfrust.

Was passiert nun aber bei einem Ernährungskonzept wie dem von mir in diesem Crashkurs beschriebenen LCHF? Auch hier habe ich Dir wieder eine kleine Grafik erstellt:

Bild: Plateau Verwirrung LCC | kohlenhydrate-tabellen.com

Hier geht es ebenfalls anfangs in der Regel gut voran und es können mal Plateau-Phase auftreten. Das ist genau gesagt sogar sehr wahrscheinlich.

Der gravierende Unterschied ist, dass Du kontrolliert ‚sündigen’ sollst.

Ich weiß, das hört sich jetzt vermutlich nicht glaubwürdig an. Aber es ist wie ich es Dir sage. Das hängt mit dem Hormon Leptin zusammen. Für weitere Informationen kannst Du natürlich gerne danach im Internet suchen, falls Du die biochemischen Details wissen willst. Ich denke, für die meisten meiner Leser ist es nicht wichtig wie es passiert, sondern dass es passiert.

Zwar ist es wahrscheinlich, dass Du in den Tagen nach dem ‚sündigen’ wieder etwas mehr Gewicht zulegen wirst; das ist hier in der Grafik mit den leichten Wellenbewegungen dargestellt. Da Du Dich aber ohnehin maximal nur 1 Mal in der Woche wiegen solltest, kann Dir das aber egal sein.

Denn wichtig ist für Dich ja eine konstante Bewegung in die richtige Richtung zu sehen - und das, indem Du Dich satt isst, indem Du gute Laune hast, indem Du sündigen kannst und genau genommen sogar sollst.

Es ist also nicht realistisch anzunehmen, dass es schnurstracks mit dem Gewicht nach unten geht - egal, welcher Art der Ernährung Du folgst um abzunehmen. Aber bei der von mir empfohlenen Form von Low Carb im Zusammenhang mit dem kontrollierten Sündigen ist es im Normalfall so, dass Du eine konstante Entwicklung siehst und sozusagen das Plateau ‘verwirrst’, ihm also ein Schnippchen schlägst.

(Wichtiger Hinweis: Es kann sein, dass dieser Ansatz nicht für Dich ist. Das ist dann der Fall, wenn es Dich eher zurückwirft bzw. ein unkontrolliertes Verlangen nach den ‚Dickmachern’ erzeugt.)

Als ich selber anfing, diesen Aspekt zu beachten, fiel mir das Abnehmen viel leichter, und die Ergebnisse waren besser als bei den klassischen Crashdiäten. Mir ging es ja nie darum, in einem Beachbody herumzustolzieren, und das auch noch in einem Hau-Ruck-Verfahren.

Vielmehr war mir von Anfang an klar, dass es sich um ein ‚Langzeitprojekt’ handeln wird. Ich suchte in erster Linie nach einer natürlichen Ernährung, nicht nach einer Diät, und strebte danach, sozusagen als ‚Nebeneffekt’ abzunehmen und schlank zu bleiben. Ich war mir absolut sicher, das musste möglich sein. Klar, je schneller ich mein Abnehmziel erreichen konnte, umso besser. Aber danach wollte ich dann auch schlank bleiben. Und das ist, wie schon mal erwähnt, seit 2011 der Fall.

(Außerdem habe ich gelernt, die Wirkung einer Ernährung auch anhand anderer Kriterien zu beurteilen, also nicht nur ob ich damit abnehmen kann, sondern auch ob ich mich generell besser fühle, ob ich satt bin, ob sie alltagstauglich ist, usw. Das ist wichtiger, als man vielleicht denken würde!)

Bin ich da ein Einzelfall? Ganz und gar nicht! Schau Dich um im Internet und Du wirst auf Viele stoßen, die Dir Ähnliches erzählen.

Das Ergebnis: Schluss mit Diätfrust und seit 2011 habe ich keine Diät mehr machen müssen, weil ich mein Wunschgewicht erreicht und gehalten habe.

Ende gut, alles gut 😉
.
.
Und wir sind am Ende dieses Crashkurses angelangt.

Herzlichen Glückwunsch!!

Wenn ich Dir sage, dass Du gerade 30 (!) A4-Seiten gelesen hast, fällst Du dann aus allen Wolken? 😉

Du gehörst zu den Top 1% der Besucher dieser Kohlenhydrate Tabellen Webseite! Und das sind nicht wenige, denn jeden Tag besuchen mehrere Tausend Menschen meine Webseite. Laut einer großen Umfrage interessieren sich davon, wie Du, fast 80% für das Abnehmen.

Aber wie viele davon nehmen sich Zeit, um auch diesen kostenfreien Inhalt durchzulesen? Nur vergleichsweise wenige!

Das ist einerseits schade, aber andererseits auch OK. Denn ich finde, jeder muss für sich selbst entscheiden, wie wichtig einem das Abnehmziel ist. Wer kein großes, inneres Verlangen danach hat, der wird sich nicht die Zeit nehmen, diesen komplett kostenfreien aber umfangreichen Inhalt durchzulesen. Die Betonung liegt auf dem Wort nehmen, also als einen bewussten Akt. Denn man findet immer Zeit, wenn man es nur will - und wenn es um 2h morgens ist, weil einem das Ziel so wichtig ist.

Du hast es auf jeden Fall gepackt. Super! Klopf Dir auf die Schulter, denn Dir ist es offensichtlich ernst mit Deinem Ziel abzunehmen und dann Dein Wunschgewicht auch zu halten.

Bist Du nach diesem Crashkurs nun am Ende Deiner Reise?

Nein, denn sie beginnt jetzt erst! Du hast den ersten Schritt getan, und der ist bekanntlich der wichtigste. Vergiss nicht: Abnehmen und dann auch schlank zu bleiben ist ein auf lange Sicht angelegtes Projekt. Hier geht es uns nicht um schnell-schnell, sondern um nachhaltig.

Kann es sein, dass Low Carb nichts für Dich ist? Aber ja, auch das kann passieren. Es gibt keine 0815-Ernährung, die für Alle gleich gut passt. Du musst Deinen eigenen Weg finden. Aber Low Carb, so wie hier beschrieben, ist ein sehr guter Rahmen und Startpunkt.

In einem Crashkurs kann ich natürlich nur an der Oberfläche kratzen. Aber Du solltest jetzt, wenn Du meine Inhalte sowohl gelesen als auch verstanden hast, wissen, wie Du die Spreu vom Weizen trennen kannst.

Wie geht es weiter?

Ich schlage vor, Du lässt das Ganze jetzt einmal sacken. Schließlich war das, trotzdem es nur ein Crashkurs war, nicht gerade wenig Information. Noch einmal Glückwunsch, dass Du es zum Ende dabei geblieben bist 🙂

Morgen erhältst Du von mir dann noch eine Zusammenfassung der wichtigsten Aspekte, die ich in dieser E-Mail Serie geschrieben habe.

Auf Deinen Abnehmerfolg!
David „verwirrt gerne mal das Körperfett” Altmann

Hier geht es zur letzten E-Mail: Zusammenfassung & ein Tipp