≡ Menü

Wenn Du so weitermachst, wie bisher… wo wirst Du in 10 Jahren sein?

in 10 Jahren | Kohlenhydrate-Tabellen.com

Das neue Jahr steht vor der Tür, die Zeit der guten Vorsätze. Heute habe ich ein Gedankenexperiment, um Dir zu helfen, Deinen Vorsatz für positive Veränderung zu verwirklichen.

Die meisten guten Vorsätze halten nicht lange. Ich glaube, den Grund dafür zu kennen:

Die meisten guten Vorsätze sind lediglich Wünsche. Und davon haben wir dutzende, wenn nicht sogar hunderte.

Was den meisten guten Vorsätzen fehlt ist ein brennendes, inneres Verlangen danach, es zu erreichen. Um so ein brennendes Verlangen zu haben, muss man die Antwort auf eine kritische Frage haben, die einem Andere stellen bzw. die man sich selbst stellt:

„Warum?“

Also: Warum ist es den Aufwand wert? Warum sollte ich mich aus meiner scheinbar komfortablen Zone begeben, um etwas zu tun, von dem ich nicht weiß, ob ich es erreichen werde?

Wenn Du auf diese Fragen keine überzeugende Antwort hast, dann wird es bei einem Wunsch bleiben und zu einem weiteren gescheiterten Neujahrsvorsatz kommen.

Willst Du das?

Es heißt, dass sich die meisten Menschen eher durch ein Szenario motivieren lassen, in denen ihnen etwas weggenommen wird, als durch eines, in dem sie etwas Neues erhalten.

Optimale Nährstoffversorgung zu jeder Zeit: Teste diesen unglaublichen Greens Shake*Werbung: 12 Portionen Obst und Gemüse in nur 27 Sekunden trinken! Aktuelle Aktion für Erstbesteller: Gratis-Geschenke im Wert von über 50 Euro sichern *Werbung

Vielleicht scheitern deswegen so viele gute Vorsätze? Weil man etwas Neues erhalten will? Vielleicht sollte man sich mehr Gedanken zu machen, was einem weggenommen wird, wenn man den guten Vorsatz nicht durchzieht?

Lass es uns doch einfach mal probieren, mit einem kleinen Gedankenexperiment:

  • Mache Dir Deine heutige Situation bewusst (das sollte leicht fallen), also all das Schlechte, das Dir widerfährt und das Du natürlich in Deinem Leben nicht willst.
  • Mache Dir bewusst, wie sich Deine Situation die letzten Jahre entwickelt hat, bis zum heutigen Punkt.
  • Mache Dir bewusst, wie sich die Situation wohl weiterentwickelt, wenn es so weitergeht, wie bisher. Wie wird sie in fünf Jahren sein, und wie in zehn? Male Dir das Grauen möglichst deutlich aus.
  • Und nun frage Dich: Willst Du das wirklich?
  • Und zu guter Letzt frage Dich: Was kannst Du dagegen tun, am besten noch heute? Mit welchem kleinen Schritt, der Dir leicht fällt, kannst Du heute noch beginnen, das zu ändern, was in Deinem Leben eigentlich keinen Platz haben sollte, weil es nicht dazu beiträgt, Dich tief in Dir glücklich zu machen?

Mit diesen Worten verabschiede ich mich für 2019 und hoffe, dass das Jahr 2020 eines sein wird, das in 10 Jahren rückblickend für positive Veränderung stand.

Ich wünsche Dir nur das Beste.

P.S.: Angenommen, wir unterhalten uns in drei Jahren von Angesicht zu Angesicht: Was müsste in drei Jahren passiert sein, damit Du sagst, Du hast Dein Ziel erreicht? Hinterlasse mir bitte einen Kommentar dazu unten im Kommentarbereich. Wenn ich etwas Sinnvolles dazu zu sagen habe, antworte ich gerne darauf.

Titelbild von Johannes Plenio auf Pixabay.com/de

nächster Beitrag

vorheriger Beitrag