≡ Menü

Was ist schon „schön“?

Mein beliebter, kostenloser MehrNährung-Ratgeber: hier erhältst Du ihn >>>

innere und äußere Schönheit | kohlenhydrate-tabellen.com

Beim Abnehmen bzw. Schlanksein geht es nicht selten auch um das Äußere, also wie wir uns selbst und wie uns (vor allem?) die Welt sieht. Das ist per se nicht falsch. Aber die Gefahr für eine große Enttäuschung ist groß.

Vor allem wer sich auf das Feedback Anderer verlässt, wird nicht selten enttäuscht. Und bricht sein Vorhaben ab. Die Motivation muss intrinsisch sein, also von innen kommen. Was aber nicht heißen soll, dass die Hoffnung darin liegen soll, auf positives Feedback Anderer zu warten. In gewisser Weise würde sich die Katze hier dann in den eigenen Schwanz beißen.

Es ist nicht verwerflich, in den Augen Anderer schön sein zu wollen. Aber was ist schon „schön“? Und wer ist schon „potthässlich“, also sowohl äußerlich als auch innerlich komplett häßlich, ohne irgendetwas Schönes an sich? Ich sage mal: niemand ist potthäßlich, jeder hat etwas Schönes in sich. Wir müssen es nur finden wollen, in uns und auch in Anderen.

Was ist uns lieber: Ein optisch schöner Mensch, der innerlich häßlich ist, oder ein optisch nicht so ansprechender Mensch, der innere Schönheit besitzt? Es gibt keine pauschale Antwort dafür, da die Ansichten hier auseinandergehen.

Wenn wir aber den innerlich schönen Menschen bevorzugen und annehmen, dass die Menschen, die uns wichtig sind, das ebenfalls tun:

Warum sorgen wir uns dann so um das Äußere?