≡ Menü

Schreibtisch Laufband: So verbrennst Du täglich deutlich mehr Kalorien (speziell im Home Office)

[Hinweis: Dieser Beitrag ist in nicht-Corona-Zeiten genauso relevant wie in Corona-Zeiten] Es sind seltsame Zeiten, die wir sehen… und eine Auswirkung davon ist, dass deutlich mehr Menschen von zu Hause arbeiten. Das wird sich vielleicht noch eine Weile hinziehen, oder wiederholen. Nicht nur aber v.a. auch in Zeiten von Corona stellt sich die Frage: Was kann ich von zu Hause aus machen, um mehr Kalorien zu verbrennen – ohne Sport zu machen? Zum Glück gibt es hier eine ziemlich clevere Lösung: Schreibtisch „Lauf“bänder (genau genommen eigentlich: Gehbänder).

Zusammenfassung für die, die es eilig haben:

  • Wer viel im Sitzen am Schreibtisch arbeitet, sollte sich überlegen, ein Schreibtisch Laufband zu erwerben.
  • Genau genommen geht man darauf, sehr langsam, damit man gleichzeitig arbeiten kann.
  • Über mehrere Stunden hinweg kann dies pro Tag eine beachtliche Zahl an Kalorien verbrennen! Man schlägt mehrere Fliegen mit einer Klappe.
  • Auch gesundheitsbewusste Arbeitgeber könnten sich überlegen, so ein Schreibtisch Laufband mal im Büro testen wollen (an einem öffentlichen Ort platziert, wo jeder Zugang hat, wenn ihm danach ist).
  • Ein beispielhaftes Laufband dieser Art ist dieses hier.

Die „Schreibtisch Laufband-Revolution“

Ende 2019 las ich das Buch „The Treadmill Revolution“ (Link zum Buch auf amazon.de). Ich hatte schon mal von diesen „Schreibtisch Laufbändern“ gehört – im Englischen „Walking Desk“ genannt – mich aber nicht weiter damit befasst, da ich ohnehin wie die Meisten vom Büro aus arbeite. Aber mit „Corona“ wurde das ja bekanntlich alles anders.

Was mich in dem Buch stutzig machte waren die Geschichten von Anwendern, also Personen, die so ein Schreibtisch Laufband für eine Weile benutzten. Die Meisten waren Menschen mit Übergewicht, die keine Möglichkeit sahen und/oder keine Lust hatten, normalen Sport zu machen.

Es ist ja die klassische Frage, die sich viele von uns stellen, die ein stressiges Leben zwischen beruflichen und privaten Verpflichtungen haben:

Wie kann ich mich mehr bewegen und mehr Kalorien verbrennen, wenn ich keinen klassischen Sport machen kann oder will?

Jetzt, wo wie gesagt deutlich mehr Menschen von zu Hause aus arbeiten, ist das Thema sicherlich noch relevanter als vorher schon. Es ist ja auch (Stand heute, Mai 2020) nicht sicher, ob nicht eine weitere „Welle“ kommt. Aber davon abgesehen gibt es auch so viele Menschen, die in normalen Zeiten von zu Hause aus arbeiten.

Wie dem auch sei… das Thema der Schreibtisch Laufbänder kam mir neulich wieder in den Sinn. Und ich dachte mir, ich mache mal meine Leser darauf aufmerksam, denn wirklich bekannt dürften diese Dinger nicht sein. Vielleicht findet es also der/die eine oder andere hilfreich.

der ziemlich geniale Gedanke hinter den Schreibtisch Laufrädern (Stichwort: „NEAT“)

Es gibt da etwas, das sich im Englischen NEAT nennt. Das steht für non-exercise activity thermogenesis. Das ist im Endeffekt ein sperriger Begriff für die Kalorien, die man durch Aktivitäten verbrennt, die nicht als klassischer Sport klassifiziert sind.

Wie Du vermutlich weißt, „verbrennen“ alle unsere Aktivitäten Kalorien, also nicht nur Sport. Sprich: jede Art der Bewegung, wie Gehen, mit den Kindern herumtollen,… ja, im Prinzip sogar buchstäblich Däumchendrehen. Wer also mehr von dieser nicht-Sport-Bewegung in seinen Alltag einbaut, verbrennt automatisch mehr Kalorien pro Tag.

Für diejenigen, die abnehmen wollen, ist das ziemlich relevant. Denn da kann schon ein stattliches Sümmchen an Kalorien zusammenkommen, wenn man zwar keinen Sport macht, sich aber viel bewegt. Dass dem so ist, konnte ich spätestens bei den im oben genannten Buch aufgelisteten Geschichten derer erkennen, die sich so ein Schreibtisch Laufband zu gelegt hatten. Da waren teils erstaunliche Gewichtsverluste zu sehen – und das komplett ohne Sport, einfach nur durch Gehen!

Sicher hast Du jetzt schon eine gute Vorstellung davon, wie solche Schreibtisch Laufbänder funktionieren. Hier dennoch kurz die Idee dahinter.

In aller Kürze lautet die Idee dahinter: Gehe während dem Arbeiten, anstatt zu sitzen, und verbrenne dadurch deutlich mehr Kalorien pro Tag.

Es wäre freilich unsinnig anzunehmen, dass man am Laptop arbeitet und währenddesen joggt. Das geht nicht. Aber sehr langsam gehen… das geht auf jeden Fall. Im oben genannten Buch ist die Rede von etwa 1-1,5 km/h bei den meisten Anwendern. Zur Veranschaulichung: Ein einigermaßen zügiges Gehen ist meiner Erfahrung nach bei etwa 5 km/h ansgesagt – was aber von Person zu Person variiert.

Die Besonderheit bei diesen Läufbändern mit Schreibtischen: Am vorderen Ende des Laufbands, wo normalerweise die Anzeigen zu Geschwindigkeit usw. sind, befindet sich ein Schreibtisch. Dieser sollte natürlich höhenverstellbar sein, um ihn genau auf sich auszurichten. Darauf legt man dann den Laptop.

Es gibt keine Vorgaben, wie viele Stunden man gehen sollte. Hier muss jeder für sich selber sehen, was möglich ist. Auch wenn es „nur“ Gehen ist: selbst hier kann man es übertreiben. Daher also eher sachte beginnen.

Es sollte klar sein, dass man hier Turnschuhe tragen sollte, vor allem wenn man in der Tat den ganzen oder einen Großteil des Arbeitstags auf diesem Schreibtisch Laufband verbringt. Bitte mache es also nicht wie die Dame auf dem Titelbild, das ist Blödsinn – außer für eine kurze Zeit.

Übrigens: diese „Laufbänder“ bzw. Gehbänder sind keine klassischen Laufbänder. Soll heißen: Wer meint, damit auch gleich ein klassisches Laufband zu kaufen, wird enttäuscht. Denn diese Schreibtisch Laufbänder haben nur eine geringe maximale Geschwindigkeit. Und im Gegensatz zu den klassischen Laufbändern fangen sie, logischerweise, bei sehr niedrigen Geschwindigkeiten an. Das ist allerdings ein Detail, das ich nicht mit Sicherheit sagen kann. Es kann also sein, dass es mittlerweile Modelle gibt, die das Schreibtisch Laufband und ein normales Laufband miteinander verbinden, also in der Tat 2 in 1. Da habe ich aber noch nicht genau nachgeforscht. Aber joggen ist draußen eh schöner :)

Wie viele Kalorien kannst Du pro Tag mit einem Schreibtisch Laufband verbrennen?

Ehrlich gesagt: ich weiß es nicht… denn das hängt ja von verschiedenen Faktoren ab.

Was ich aber im oben genannten Buch sehen konnte, von tatsächlichen Erfolgsgeschichten die das Ganze getestet haben: diese Personen konnten einen enormen Gewichtsverlust verzeichnen. Natürlich nicht innerhalb von Tagen oder Wochen. Aber buchstäblich „Schritt für Schritt“ über einen Zeitraum von 1-2 Jahren. Dass das u.a. natürlich auch vom Startgewicht abhängig ist, sollte klar sein. Das Schöne an der Sache: das passiert wirklich ohne sich zu verausgaben, praktisch nebenbei.

Im Buch wird auch eine renommierte Studie erwähnt, in der Folgendes zum Vorschein kam:

Diejenigen, die jeden Tag 6 Stunden oder mehr sitzen – was nicht gerade wenige von uns sein dürften – haben angeblich eine fünf Jahre geringere Lebenserwartung.

Ups… da erkenne selbst ich mich wieder, und ich bezeichne mich als mehr oder weniger sportliche Person. Manch einer sagt in dem Zusammenhang auch: „Sitzen ist das neue Rauchen“.

Aber es geht hier ja nicht nur um die Lebenserwartung: Bewegung ist generell gut für uns, also zumindest für ansonsten gesunde Menschen, selbst wenn wir kein Übergewicht haben. Ich kenne niemanden, der den ganzen Tag sitzt und dann sagt, er/sie fühlt sich wohl in der eigenen Haut. Du…?

Kohlenhydrate-Tipp für Frauen zwischen 40 - 65:

Während der Wechseljahre müssen Frauen noch mehr auf Kohlenhydrate in ihrem Essen aufpassen. Selbst mit strenger Diät ist Abnehmen sonst fast nicht mehr möglich und die Fettverbrennung ist nahezu eingestellt.

Die Lösung: Frauen während der Wechseljahre empfehlen wir gesundes Intervallfasten, denn nur damit kann die Fettverbrennung langfristig wieder angekurbelt werden!

Es gibt ein spezielles Programm zum Intervallfasten in den Wechseljahren! Dabei wird das Intervallfasten mit Ernährungsplänen kombiniert, damit der weibliche Körper trotz der "Menopausen-Hormon-Umstellung" wieder in den Fettverbrennungsmodus geht.

Hier kannst Du kostenlos testen, welche Intervallfasten-Form für Dich geeignet ist und bekommst weitere Infos zum Wechseljahre-Intervallfasten-Programm>>

Wer Gewicht loswird, wird in der Regel den einen oder anderen Gesundheitswert mehr oder weniger deutlich verbessern. Insofern ist das nicht nur ein langfristig ausgerichteter Grund, warum man das eine oder andere Kilo loswerden sollte, sondern die Vorteile sind schon sehr bald zu sehen, und zu spüren.

Welche Schreibtisch Laufbänder gibt es, bzw. wo kann man so ein Schreibtisch Laufband kaufen?

Weil diese Art der Laufbänder nicht gerade bekannt sind (was sich vielleicht ändern wird), dürften diese eher nicht im klassischen Büromöbel-Laden zu finden sein. Ich habe zumindest noch nie eines in einem Ladengeschäft gesehen. Hinweis für Verkäufer von Büromöbeln: vielleicht wäre das eine sehr sinnvolle Ergänzung des Produktprogramms… ;)

Daher, wie so oft, findet man das wohl eher online. Ich selber habe mich noch nicht wirklich ausgiebig schlau gemacht, aber eine schnelle Suche beim Branchenkönig amazon.de verriet mir, dass hier das eine oder andere Modell verfügbar ist.

Der Nachteil: die Dinger sind nicht gerade günstig. Aber auch ein normales und hochwertiges Laufband ist nicht günstig. Am Ende des Tages ist es jedoch genau das: ein Laufband zum Gehen, zu dem man noch einen Schreibtisch dazugemacht hat.

Hier mal eine (nicht vollständige) und kleine Auswahl an Schreibtisch Laufbändern, die Du auf amazon findest, inkl. Fotos und Bewertungen:

Wie gesagt, nicht gerade günstig…

Ich sehe auf amazon aber auch sogenannte „1B Ware“, sprich gebrauchte Modelle in gutem Zustand. Die Verfügbarkeit hängt vermutlich davon ab, ob Händler gerade so ein Produkt haben, das sie auf amazon anbieten möchten. Stand heute finde ich hier dieses: das Kettler Office Track (Link zum Produkt), das gerade von 2 Händlern angeboten wird und bei Preisen von EUR 535 und EUR 617 doch eher etwas für den kleineren Geldbeutel ist.

Soviel mal zu der kleinen Auswahl. Ich bin sicher, das Du auf amazon noch mehr Modelle finden kannst, wenn Du mit den Stichworten „Schreibtisch Laufband“ oder „Walking Desk“ suchst.

Schreibtisch Laufband selber machen…?

Ich denke mir, man könnte sich so ein Walking Desk auch selber machen. Das würde wohl eher nicht mit einem schon vorhandenen Laufband gehen – zumal man das ja so umbauen müsste, dass die Anzeigetafel dann für das klassische Joggen nicht mehr verfügbar wäre. Auch nicht gut… Und es ist ohnehin die Frage, ob das jeweilige Laufband dann auch so langsame Geschwindigkeiten ermöglicht. Ich meine nein.

Eine Möglichkeit wäre also, sich so ein Walking Desk selber zu machen, indem man es mit den folgenden zwei Teilen versucht:

Das Schöne an diesem Aufbau: Mit insgesamt etwa EUR 399 ist man hier preislich gut aufgestellt! Ob jetzt dieser spezielle Schreibtisch und das spezielle Walking Laufband von der Breite zusammenpassen habe ich nicht geprüft, und wie stabil das Ganze dann ist. Es hilft ja nichts, wenn dann alles wackelt beim Arbeiten.

Alles in allem wäre das ein interessanter Ansatz, v.a. für die Tüftler und diejenigen, die sich das generell oder aus Kostengründen lieber selber zusammenbauen wollen. Es bedarf aber sicher mehr Recherche, um sicherzustellen, dass dann auch alles passt.

Alternativen zum Schreibtisch Laufband

Bei der Suche bin ich dann auch noch auf dieses Produkt gestoßen: ein „Mini Heimtrainer“, sprich eine Art Stepper unter dem Schreibtisch. Wenn man schon den ganzen Tag sitzt und das Schreibtisch „Gehband“ definitv keine Option ist, für den könnte das etwas sein, um die eingangs genannte „NEAT“ zu erhöhen, während man arbeitet. Für etwas unter EUR 250 ist das auch erschwinglich. Es ist aber dann nur für die Beine. Der Rücken wird einem nach dem vielen Sitzen immer noch schmerzen.

Schreibtisch Laufband / Walking Desk… in der Firma?

Dem eingangs genannten Buch konnte ich den folgenden interessanten Gedanken entnehmen:

Wäre es nicht möglich, dass ein Arbeitgeber eines oder mehrere solcher Walking Desks in der Firma installiert? Ich denke mir, nicht nur aber vor allem bei Firmen mit mehr oder weniger großem Sportbezug oder Gesundheitsbewusstsein könnte das alles andere als abwegig sein. Warum nicht mal mit 1 solchen „Gehband“ starten?

Im Buch wurden Firmen präsentiert, die mit einem als Test angefangen haben und die nach den tollen Ergebnissen bei den Angestellten dann mehrere davon im Büro installierten. Eine Idee war, das Laufband an einem für alle zugänigen Ort im Büro zu installieren. Wer Lust hatte, konnte sein Laptop nehmen und dann beim Arbeiten gehen. Und wenn es dann mehrere Interessenten gab, wurde abgewechselt, z.B. im 30 Minuten-Takt.

Das ist zumindest mal einen Gedanken wert. Ich nehme stark an, dass man das ja vermutlich als Geschäftskosten absetzen kann… :)

Das war’s. Ich hoffe, dieser Beitrag war nicht nur interessant, sondern hat auch zum Nachdenken angeregt.

Titelbild: LifeSpan TR1200-DT5, Bild des Herstellers LifeSpan auf amazon.de

Hinweis zu Partnerlink

Dieser Beitrag enthält sogenannte Partnerlinks zu Amazon. Wenn Du den Link klickst und dann einen Einkauf auf Amazon tätigst, erhalte ich eventuell eine sogenannte Werbekostenpauschale. Dadurch wird das Produkt für Dich natürlich nicht teurer, da der Händler das bezahlt. Meine Webseite finanziert sich aus solchen Einnahmen. Ich denke, das ist eine win-win-win Situation für alle Beteiligten, also Dich, den Händler und mich.