≡ Menü

Natürliche Nahrungsergänzung: Hilf Deinem Körper

Eine nachhaltige Ernährung ist nicht automatisch auch eine Garantie dafür, dass Du mit ausreichend Nährstoffen versorgt bist, denn es kommt auf Deinen Körper und auf Deinen Lebensstil an. Vitamin- und Mineralstoffpräparate sind eine gute Möglichkeit, Deinen Körper mit Nährstoffen zu versorgen, die Du über Deine Ernährung nicht erhältst. 

Wichtiger Hinweis

Dieser Beitrag ist explizit kein ärztlicher Ratschlag und soll weder einen solchen noch einen Besuch bei einem fachkundigen Arzt ersetzen. Vor allem in Verbindung mit der Einnahme von Medikamenten können auch natürliche Nahrungsergänzungsmittel unerwünschte Folgen haben, z.B. auf die Wirksamkeit des Medikaments.

Die schöne Versprechen der Vitaminpräparate

Gehe in einen beliebigen Gang mit Vitaminpräparaten in einer Drogerie, einem Markt oder einem Naturkostladen entlang: Das erste, was Du sehen wirst, sind all die „natürlichen“ Nahrungsergänzungsmittel und Vitamin-Komplex-Tabletten, die alle behaupten, alle möglichen Vorteile zu bieten.

Es gibt Nahrungsergänzungsmittel, die behaupten, dass sie Dir helfen, ohne Sport abzunehmen. Die Versprechen klingen zu schön, um wahr zu sein? Nicht selten sind sie es auch. Wenn Du z.B. abnehmen willst, solltest Du nicht in erster Linie auf ein Vitaminpräparat bauen. Denn in erster Linie musst Du mehr Kalorien verbrennen, als Du zu Dir nimmst, und Bewegung hilft Dir dabei, das zu erreichen. Aber ich schweife ab.

Wenn Du erwägst, Deine Ernährung mit Nahrungsergänzungsmitteln zu ergänzen, kann ein Gespräch mit dem Arzt Deines Vertrauens oder mit entsprechenden Experten helfen, um festzustellen, ob Nahrungsergänzungsmittel für Dich von Vorteil sind oder nicht.

Sind Vitamine für eine optimale Gesundheit notwendig?

Die meisten Menschen brauchen sie nicht, wenn sie sich gesund ernähren. Wenn sich jemand nicht gesund ernährt oder aufgrund von Krankheit eine eingeschränkte Ernährung hat, kann ein Vitaminpräparat sehr hilfreich sein. Obst und Gemüse enthalten wichtige Vitamine und sollten nicht aus der Ernährung gestrichen werden, es sei denn, ein Arzt ordnet dies an. In diesem Fall wäre eine Ergänzung fast notwendig. Dein Körper braucht Vitamine, damit er funktionieren kann.

Die meisten Menschen denken, dass Vitamine eine Energiequelle sind, was nicht der Fall ist. Vitamine helfen, den Stoffwechsel des Körpers zu regulieren. Vitamine helfen auch der Nahrung, die wir essen, ihre Energie freizusetzen. Es ist die Nahrung, die, wenn sie absorbiert und in Nährstoffe zerlegt wird, die der Körper verwenden kann, unseren Körper mit Energie versorgt.

Der Körper nimmt Kalzium leichter auf, wenn Du auch Vitamin D einimmst. Die meisten Kalziumpräparate sind bereits mit Vitamin D angereichert.

13 wichtige Vitamine

Es gibt 13 Vitamine, die alle wichtig für eine optimale Gesundheit sind. Die Vitamine E und C enthalten Antioxidantien. Antioxidantien helfen, freie Radikale, also energiereiche Teilchen, abzubauen. Diese hochenergetischen Teilchen schädigen gesunde Blutzellen. Inzwischen gibt es Studien, die darauf hinweisen, dass die Einnahme von Vitaminen und Nahrungsergänzungsmitteln bei der Bekämpfung von Krebs und der Vorbeugung anderer chronischer Krankheiten helfen kann. Die Forschung ist in dieser Hinsicht allerdings keineswegs schlüssig. Es werden weiterhin Studien durchgeführt, um uns hoffentlich bald mit den wahren Fakten zu versorgen.

Auch bei Vitaminen gibt es ein Zuviel des Guten…

Ein Übermaß an Vitaminen könnte zu Blutungen und negativen Wechselwirkungen mit einigen verschreibungspflichtigen Medikamenten führen.

Im Folgenden sind einige Vitamine aufgeführt und wie sich eine Überdosierung auswirken kann (es handelt sich dabei nicht um eine abschließende Liste, sondern lediglich einen Auszug):

Optimale Nährstoffversorgung zu jeder Zeit: Teste diesen unglaublichen Greens Shake*Werbung: 12 Portionen Obst und Gemüse in nur 27 Sekunden trinken! Aktuelle Aktion für Erstbesteller: Gratis-Geschenke im Wert von über 50 Euro sichern *Werbung
  • Zu viel Vitamin A kann neurologische Probleme verursachen
  • Zu viel Vitamin D stört das Gleichgewicht des Kalziums im Körper, was zu Kalziumablagerungen in den weichen Geweben des Körpers führen kann.
  • Zu viel Vitamin C kann die Wirksamkeit von anderen Medikamenten abschwächen.
  • Zu viel Vitamin E kann dazu führen, dass das Blut nicht gerinnt und kann andere Blutungsprobleme verursachen.

Vitamine sind kein Allheilmittel

Vitamine sind nur ein Mittel unter vielen, die uns zur Verfügung stehen, um gesund zu werden und gesund zu bleiben. Mit Vitaminen allein ist es nicht getan. Eine gesunde Ernährung, Bewegung und regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen sind wichtige Schritte, die es zu unternehmen gilt – aus Liebe zu uns selbst und aus Liebe zu denen, die auf uns zählen.

Auch mir persönlich ist es natürlich sehr wichtig, mich richtig zu ernähren und auf meinen Körper zu achten. Außerdem habe ich, wie viele andere auch, die Tendenz, mich immer wieder mal von „Junkfood“ verleiten zu lassen. Aber das sehe ich in den meisten Fällen gelassen… denn es geht nicht um Perfektion, sondern um „gut ist gut genug“.

Man muss auch keine Sportskanone sein, um sich zu bewegen. Ich nehme auch Vitamine und andere Nahrungsergänzungsmittel, weil ich trotz meiner an sich nachhaltigen Ernährung das Gefühl habe, dass es mir gut tut (in meinem Fall ist es AG1 von Athletic Greens, das ich wirklich sehr empfehlen kann).

Es gibt eine Vielzahl an Meinungen über Vitamine, Nahrungsergänzungsmittel und gesunde Ernährung. Vitamine sind im Allgemeinen in Ordnung, es sei denn, sie sind mit Eisen angereichert. Die Wirksamkeit von Vitaminen mit Eisen wird oft kontrovers diskutiert. Zu viel Eisen kann zu einer Eisenüberladung führen und es wird nicht mehr so effizient aus dem Blut „gewaschen“, wenn überhaupt. Es gibt eine Krankheit namens Hämochromatose, die tödlich ist, da sie die Leberfunktion angreift. Sie kann kontrolliert werden und es müssen u.a. Leberfunktionstests durchgeführt werden. Die Kontroverse bleibt bestehen.

Es liegt in Deiner Hand

Du hast die volle Kontrolle in diesem Bereich. Recherchiere; es gibt eine große Anzahl von Webseiten, die Informationen über Nahrungsergänzungsmittel und deren Wirkungsweise bereitstellen. Meine Empfehlung kennst Du jetzt (AG1 von Athletic Greens, siehe oben).

Vor allem dann, wenn Du Medikamente einnimmst, solltest Du Dich zuerst mit Deinem Arzt zusammensetzen und die Möglichkeiten besprechen. Ein informierter und interessierter Arzt wird Dir diese Tipps aber von sich aus geben. Vielleicht schlägt er Dir auch vor, Dich mit einem Ernährungsspezialisten zu treffen. Mache Dich schlau und bleibe gesund. Auch in den Wechseljahren kann Nahrungsergänzung Sinn machen.

Ein wenig Wissen ist eine sehr gute Sache und im Fall von Vitaminen gilt: Wenn Du weißt, wie sie wirken und wie sie schädlich sein könnten, ist die Chance groß, dass Du eine gute Entscheidung triffst, welche Vitamine und Nährstoffe Du ergänzen solltest, oder welche nicht. Lerne Deinen Körper kennen und hole Dir Hilfe, wenn Du sie brauchst.

Gute Ernährung, gute Bewegung, ausreichend Wasser und gesunder Menschenverstand werden Dir helfen, Dein Ziel einer guten Gesundheit zu erreichen.

Willst Du Tipps wie diesen etwa 1x pro Woche kostenlos per E-Mail erhalten? 

Dann melde Dich doch hier für meinen kostenlosen Newsletter an >>>

Diese Beiträge könnten Dich ebenfalls interessieren: