≡ Menü

Hexagonales Wasser: ein wertvoller Beitrag für gesunde Ernährung

Mein beliebter, kostenloser MehrNährung-Ratgeber: hier erhältst Du ihn >>>

hexagonales Wasser im Hunzatal-kohlenhydrate tabelle

hexagonales Wasser im Hunzatal, Pakistan

Über Wasser wird viel geschrieben und viel erzählt. Es gibt die verschiedensten Ansichten und wissenschaftlichen Studien darüber. Im folgenden Gastartikel erfahren Sie, worauf Sie bei Wasser achten sollten und warum es sich lohnt, etwas mehr über dieses elementare Lebensmittel als Bestandteil einer gesunden Ernährung zu erfahren. 

Lesezeit: ca. 5 min

Unbemerkt krank durch Übersäuerung

Leider ist in der breiten Masse viel zu wenig bekannt ist, dass Wasser das Lebensmittel schlechthin ist. Wir Menschen bestehen zu 99% aus Wasser (ca. 70% als Flüssigkeit und der Rest Elementarbindungen). Wasser, seine Qualität und die richtige Trinkmenge pro Tag ist die Grundlage unserer Gesundheit. Das erklärt natürlich im Umkehrschluß, warum die Bevölkerung aller Industrieländer eigentlich unbemerkt krank ist. Sie trinken zu wenig gutes Wasser!

Laut bekannten Studien sind 98% der Bevölkerung übersäuert. Dies ist die Ursache für 80% der Zivilisationskrankheiten. Daran kann man ermessen, wie einfach eigentlich Gesundheit zu erhalten ist, nämlich wenn man gutes Wasser in ausreichender Menge trinken würde.

Allerdings ist Wasser nicht gleich Wasser. Hier gibt es enorme Qualitätsunterschiede. Wenn man sich die Fakten oben zu Gemüte führt und diese verstanden hat, dann liegt es auf der Hand, dass wir nur die beste Qualität zu uns nehmen sollten.

Ja, aber was ist beste Qualität? Gibt es irgendwelche allgemein verbindlichen Parameter mit der die Qualität von Wasser gemessen werden kann?? Ja es gibt sie. Leider werden diese Parameter von fast keinem Anbieter offeriert, da diese Qualität in dieser verschmutzten Welt fast keiner liefern kann.

Weder Flaschenwasserlieferanten, noch öffentliche Stadtwerke…

  • Die öffentliche Wasserversorgung hat in der Regel mit riesigen Qualitätsproblemen zu kämpfen, welche Sie mit Chemikalien, hoch energetischem UV-Licht usw. bekämpft. Dass wir als Verbraucher dann die Reinigungsfunktion über unseren Körper übernehmen, liegt auf der Hand. Zur Not werden dann die Grenzwerte erhöht. In örtlichen Versorgungsgebieten wird dann, je nach Bedarf, einfach z.B. mal wieder etwas mehr Chlor verwendet.
  • Flaschenwasser Lieferanten haben natürlich auch mit den gleichen Problemen zu kämpfen, allerdings setzen Sie in der Regel Kohlensäure hinzu, welche dann die Haltbarkeit garantiert oder den miesen Geschmack kompensiert. Zusätzlich wird der gesamte Sauerstoff abgezogen.

Auch stille Wässer werden heute meist mit Kohlensäure versetzt. In manchen Gastronomien ist es unmöglich, stilles Wasser zu bekommen. Machen Sie ab und an mal den Versuch die Kohlensäure raus zu wirbeln und trinken Sie es dann. Es gibt Flaschenwässer die werden geschmacklich förmlich ungenießbar. Denken Sie dran: Wie der Name ‚Kohlensäure’ schon sagt, ist dies Säure und dem Leben nicht zuträglich. Sie muß über die Lunge wieder abgeatmet werden!


2 in 1: tolles Rezeptbuch + wertvoller Ernährungsratgeber:

Die "Bibel der Abnehmrezepte" >>>

PET-Flaschen & der Knoblauchtest

Auf die Thematik Wasser in PET-Flaschen oder Ähnliches soll hier nicht näher eingegangen werden. Machen Sie dazu einfach mal den ‚Knoblauchtest’: Sie nehmen eine PET-Flasche und binden über Nacht eine Knoblauchzehe mit Klebeband auf die Flasche. Am nächsten Tag trinken Sie das Wasser. Was meinen Sie, wonach es schmeckt?? Der Rest bleibt Ihrer Fantasie überlassen.

Abschließend sollte noch ein Wort über die sogenannten ‚gesunden Mineralwässer’ verloren werden. Diese Art von Mineralien ist vom Körper so gut wie nicht absorbierbar. Ablagerungen könnten die Folge sein. Dies wird dann unten leichter verständlich.

Kriterien für Wasserqualität

Am besten wäre natürlich luftangereichertes Oberflächenwasser, so wie es die Mutter Natur für uns vorgesehen hat.

Ein gutes Beispiel dafür wäre z.B. das Wasser der ‚Hunzas’, welche ja weltweit mit Ihrer Langlebigkeit Furore gemacht haben. Es ist Schmelzwasser aus den Bergen, welche Mineralien in kolloidaler Form mitführen. Dies ist eigentlich die einzige Form, in der Sie unser Körper verarbeiten kann, nachdem alle Prozesse in ihm kolloidal ablaufen.

Leider haben wir diese Art von Wasser in großem Stil wegen der Verschmutzungsthematik der Seen nicht mehr zur Verfügung. Auch unbelastete Quellen sind nicht mehr an der Tagesordnung. Im Gegenteil: die öffentlichen Versorger müssen immer tiefer bohren, um das von der Landwirtschaft verseuchte Wasser nicht dem Bürger anbieten zu müssen (siehe z.B. Thema Fleischverzehr und Nitrate).

Hexagonales Wasser

Wo liegt nun der Ausweg aus der Misere?? Das Schlagwort an dieser Stelle lautet: Hexagonales Wasser.

Hexagonales Wasser bedeutet, dass die Struktur des Wassers wie Bienenwaben aufgebaut ist. Gesunde Zellen sind von dieser Wasserqualität umgeben, innen wie außen. Eine Krebszelle z.B. hat diese Struktur nicht mehr! 

Diese Art von Wasser (z.B. ‚Hunzawasser’) ist die einzige Qualität welche alle Kriterien für beste Qualität erfüllt. Leider kommt es in unseren Breiten höchst selten in natürlicher Form  vor. Es gibt eine Hand voll Firmen, welche diese Qualität künstlich erzeugen können. Sehen Sie sich dazu im Netz um.

Wenn Sie Wasserverbesserungsgerät anschaffen wollen, verlangen Sie unbedingt ein Strukturbild des Wassers, das hinterher raus kommt. Es gibt nur ganz Wenige, die das Bild  liefern können. Probieren Sie es aus. Es muß allerdings zertifiziert sein.

Dies ist der Grund warum pflanzliche Kost so gesund ist, denn sie hat genau die Struktur. Der Anteil an Mikronährstoffen in grünem Gemüse ist nicht mehr so wie früher. Ist das aber nicht der Gesundheitsfaktor von grüner Kost?

Sehen Sie sich bei dem Megatrend ‚Grüne Smoothies um, genauso wie bei frisch gepressten Säften. Beachten Sie aber dabei die richtige Technik, sprich Maschinen. Denn hexagonales Wasser (oder ‚Hexawasser’) ist sehr empfindlich und kann mit der falschen Maschine wertlos gemacht werden!

 

Es gäbe dazu noch viel zu sagen, nehmen Sie die Schlagworte und Ideen einfach als Anhaltspunkte für eigene Forschung im Internet oder Büchermarkt.

Bei Interesse von Seiten der Leser ist eine Serie zu diesen Themen gerne möglich.

Viel Gesundheit wünsche ich allen Lesern.

Helmut Theuretzbacher
Leiter Entwicklung
Vital Energy
http://www.vital-energy.eu/