≡ Menü

Health Style: kenne Dich selbst, ändere Dein Leben (Teil 5/5)

health style_kohlenhydrate tabelle

Health Style: mehr als nur Essen, Fitness & Co.

Der Begriff „Health Style“ hat im Deutsch sprachigen Raum noch nicht wirklich Einzug gehalten. Dies ist Teil 5 einer 5-teiligen Artikelserie, wie man seine Lebensqualität verbessern kann. 

Teil 1-4 verpasst? Hier geht es zu Health Style, Teil 1 >>>

Die Philosophie des neuen Health Style

Im letzten Teil der Artikelserie zum Thema Health Style geht es um die Philosophie der neuen Lebensart. Diese zu verinnerlichen ist besonders wichtig, um auch in Zukunft positive Verhaltensweisen spielend leicht in den Tagesablauf zu integrieren und so die eigene Lebensführung immer gesünder und glücklicher werden zu lassen.

Beim Health Style handelt es sich nicht um ein Ziel, sondern vielmehr um einen Weg. Ziel ist also nicht, irgendein perfektes Ideal anzustreben, das wiederum durch andere Menschen bestimmt wird. Vielmehr soll die eigene Lebensweise in kleinen Schritten immer weiter optimiert werden, sodass eine stetige Verbesserung eintritt. Ob hiermit der sinnvolle Umgang mit Finanzen, eine glückliche Partnerschaft, Zufriedenheit am Arbeitsplatz oder eine gesunde Ernährung gemeint sind, ist zweitrangig. Zunächst kommt es nur auf den Wunsch an, sich zu verbessern.

Gleichzeitig hilft diese Betrachtung dabei, nicht zu hart mit Rückschlägen umzugehen, denn dies führt langfristig zu Frustration und dem genauen Gegenteil eines gesünderen Lebensstils. Ein Beispiel aus der gesunden Ernährung kann dies verdeutlichen: Beim Essen kommt es auf die Energiebilanz an. Wer mehr Energie zu sich nimmt, als er verbraucht, nimmt zu. Hierauf reagieren einige Menschen, indem sie ihre Energiebilanz genau kontrollieren: das Kalorienzählen. Das Fatale hierbei ist jedoch, dass eine ‚magische’ Grenze gesetzt wird: „Wenn ich weniger als 1500 Kalorien zu mir nehme, war ich erfolgreich, wenn ich mehr esse, habe ich versagt.“ Dies führt dann nicht selten dazu, dass beim Überschreiten dieser Grenze eine „Jetzt-ist-alles-egal-Einstellung“ die Oberhand gewinnt. Plötzlich werden alle guten Ernährungsvorsätze für den Tag über Bord geworfen und es wird gegessen, was das Zeug hält, denn schließlich ist das Tagesziel ja sowieso schon verfehlt. Hierbei essen Menschen dann jedoch viel mehr, als sie es vielleicht ohne die Diätbemühungen getan hätten… ein Teufelskreis.

Das Beispiel soll nicht nur zeigen, dass das Auferlegen eigener zu strenger Maßstäbe kontraproduktiv sein kann. Es soll auch verdeutlichen, dass jeder Mensch sich selbst und seine Fehler annehmen muss, um langfristig glücklich zu sein. Wer ständigen (hausgemachten) Misserfolg erlebt, wird auf Dauer sein Selbstvertrauen in die eigenen Fähigkeiten beschädigen und irgendwann nicht mehr unterscheiden können, was für ihn tatsächlich wichtig und vor allem erreichbar ist.

Der Trick: kleine Schritte, auch für große Ziele

Hier schließt sich der Kreis, mithilfe einer zufriedenen Grundeinstellung positive Veränderungen herbeizuführen: Kleine Schritte sind hier der Trick, um auch große Veränderungen zu bewältigen. Vielleicht gibt es wenige Menschen, die mit einem kalten Entzug gut klar kommen und von einem auf den anderen Tag mit dem Rauchen aufhören. Die Motivation muss in diesem Fall jedoch außergewöhnlich stark sein. Nicht selten können wir dies bei schwangeren Frauen beobachten, die plötzlich die Verantwortung für ein kleines Lebewesen übernehmen müssen und diesem mit ihrer Sucht nicht schaden wollen. Genauso häufig sehen wir jedoch auch, dass die Frau nach der Entbindung und Stillzeit wieder mit dem Rauchen beginnt, sich sogar richtig auf diesen Moment gefreut hat.

Kohlenhydrate-Tipp für Frauen zwischen 40 - 65:

Während der Wechseljahre müssen Frauen noch mehr auf Kohlenhydrate in ihrem Essen aufpassen. Selbst mit strenger Diät ist Abnehmen sonst fast nicht mehr möglich und die Fettverbrennung ist nahezu eingestellt.

Die Lösung: Frauen während der Wechseljahre empfehlen wir gesundes Intervallfasten, denn nur damit kann die Fettverbrennung langfristig wieder angekurbelt werden!

Es gibt ein spezielles Programm zum Intervallfasten in den Wechseljahren! Dabei wird das Intervallfasten mit Ernährungsplänen kombiniert, damit der weibliche Körper trotz der "Menopausen-Hormon-Umstellung" wieder in den Fettverbrennungsmodus geht.

Hier kannst Du kostenlos testen, welche Intervallfasten-Form für Dich geeignet ist und bekommst weitere Infos zum Wechseljahre-Intervallfasten-Programm>>

Eine langfristige Veränderung darf deshalb nur aus eigener Motivation heraus entstehen und kann durchaus längerfristiger ausgelegt sein. Jede Woche die Zigarettenmenge um ein oder zwei Stück zu reduzieren ist bereits eine Verbesserung und keinesfalls ein Versagen, weil schließlich nicht komplett verzichtet wurde. Jedes Stück Gemüse in der Ernährung erfreut den Körper außerordentlich, auch wenn am Abend wieder zur Tiefkühlpizza gegriffen wird.

Fazit

Wichtig ist, das eigene Leben zu akzeptieren und sich selbst ernst zu nehmen, kleine Erfolge zu feiern und hierdurch die Motivation und das Selbstvertrauen zu gewinnen, auch langfristig positive Verhaltensweisen zu entwickeln. Das Gefühl, das eigene Leben selbst in die Hand zu nehmen und sein Glück nicht von anderen Personen abhängig zu machen, ist unbeschreiblich!

Vielleicht habt auch Ihr Lust bekommen, den Health Style in Euer Leben zu integrieren? Hinterlasst gerne Eure Kommentare unten im Kommentarfeld!

Wenn Ihr immer auf dem Laufenden gehalten werden wollt für neue Artikel, dann verbindet Euch doch gerne mit mir auf meiner ‚Kohlenhydrate Tabellen & mehr‘ – Facebook Seite >>>

Foto von StoryTravelers