≡ Menu

Leserfragen beantwortet: Gibt es bei Low Carb einen Jojo-Effekt?

Kohlenhydrate Tabelle Fragen Antworten

Regelmäßig erhalte ich von den mehreren tausend Abonnenten meines Newsletters Fragen rund ums Thema Abnehmen mit Low Carb. Heute gehe ich auf die häufig gestellte Frage ein, ob es bei Low Carb einen Jojo-Effekt gibt. 

Es gibt ihn, den gefürchteten Jojo-Effekt

Die schlechte Nachricht vorab: Ja, es gibt einen Jojo-Effekt. ABER…

… bevor Du Dich enttäuscht abwendest, lass uns an dieser Stelle erst einmal kurz hinterfragen, was der gefürchtete Jojo-Effekt eigentlich ist und woher er kommt.

In der Regel sieht es so aus:

Du ernährst Dich auf die typische moderne Art, also viel Reis, viel Nudeln, viel Kartoffeln, auch Haushaltszucker gibt es zu genüge, oftmals in versteckter Form. Das ist nennt sich Neudeutsch High Carb und ist das Gegenteil von Low Carb (was ja wenig Kohlenhydrate bedeutet). Dazu kommt sehr wenig Bewegung im Alltag, also viel Sitzen. Ergebnis: Du nimmst Du.

Irgendwann entschließt Du dann, eine ‚Diät’ zu machen. Diäten helfen meist in der Tat, erste Erfolge zu feiern. Oftmals sind sie aber zu realitätsfern, teilweise fast schon unmenschlich. In der Regel gibst Du dann auf und ernährst Dich wieder so wie vorher. Ergebnis: Du nimmst wieder zu, und vielleicht hast Du sogar mehr Kilos auf der Waage als vorher. Und schon ist er da: der Jojo Effekt… Kommt Dir das bekannt vor?

Du merkst: nicht alleine die Diät ist schuld am Jojo-Effekt, sondern die dick machende alte Ernährung mit vielen Kohlenhydraten.

Low Carb sollte keine Diät sein

Und hier kommt nun die viel zitierte „Ernährungsumstellung“ ins Spiel. Das heißt: das (Rück-) Besinnen auf eine Ernährung, die viele der versteckten oder offensichtlichen Dickmacher ausblendet – wie z.B. bei Low Carb, also eine Ernährung mit wenig Kohlenhydraten.

Du fragst Dich dann sicher: „Ja, aber…. kann man Low Carb auch langfristig durchhalten?“

Ja, kann man. Viele meiner Leser berichten mir, dass sie sich schon über einen längeren Zeitraum mit der von mir empfohlenen Version von Low Carb ernähren (vergleichsweise wenige und dann die richtigen Kohlenhydrate, gute Fette und eiweißreich). Sie sind der Meinung, dass es ihnen damit besser gelingt, eine längerfristige Ernährungsumstellung zu gestalten als mit vielen Diäten – von denen sie in der Regel auch schon eine ganze Menge erfolglos wieder abgebrochen haben.

Reguläre Diäten sind meist auf kurzfristigen Erfolg ausgelegt, also wenn man mal schnell ein paar Kilos los werden will (für alle, die schon morgen eine Bikinifigur brauchen). Auch diese Diäten haben ihre Daseinsberechtigung und ich möchte sie nicht pauschal schlecht reden. Aber wenn es Dir darum geht, auf lange Sicht schlank zu bleiben, dann werden diese Diäten in der Regel nicht funktionieren, z.B. weil es oftmals keinen Sinn und definitiv keinen Spaß macht, sich jahrelang von einem Pulver zu ernähren. Essen muss auch Genuss und Spaß sein dürfen. Wer abnehmen und schlank bleiben will braucht sich meiner Erfahrung nach nicht zwischen Gewicht und Genuss zu entscheiden, sondern kann definitiv beides haben!

Eigentlich gibt es keinen großen Verzicht bei Low Carb, umso weniger, wenn Du einen Tag in der Woche hast, an dem Du Dir und Deinem Körper eine Auszeit gibst. Dieser Tag hilft nicht nur beim tatsächlich Abnehmen, so komisch es klingen mag, sondern auch dabei, nicht das Gefühl des dauerhaften Verzichts zu haben (dieser Tag ist aber ein Thema für einen separaten Beitrag).

Bei der von mir empfohlenen Version von Low Carb wirst Du viele leckere Lebensmittel essen. Und wenn ich Lebensmittel sage, dann benutze ich diesen Begriff mit Bedacht, im Gegensatz zu den Nahrungsmitteln.

Lebensmittel sind für mich die, die unser Körper zum Leben gebrauchen kann. Nahrungsmittel kann letztlich alles sein, egal wie gut oder schlecht es Dir tut.

Zu den schlank machenden Lebensmitteln zählen Fleisch, Fisch, Meeresfrüchte, viele Sorten von Gemüse etc. Zu den Nahrungsmitteln zählen dann eben Zucker oder sehr stärkehaltige Produkte. Diese sind nicht per se schlecht (zumindest solange es sich um natürliche Lebensmittel handelt anstatt einem künstlichen Produkt). Schlecht ist die Menge in der wir sie zu uns nehmen, umso mehr in Verbindung mit unserer heutigen Bewegungsarmut.

Ich hoffe, ich konnte Dir in aller Kürze eine Antwort auf die Frage geben, ob es bei Low Carb einen JoJo-Effekt gibt.

Du willst mehr wissen? Dann trage Dich einfach für das kostenlose Basistraining meines online Kurses Kopf schlägt Bauch ein.

 

Diese Webseite verwendet 'Cookies' (100% ohne Kohlenhydrate!) um den Webseiten-Besuch zu optimieren. Die Benutzung dieser Webseite heißt nicht, dass Du ein 'Krümelmonster' bist, aber dass Du der Verwendung von Cookies zustimmst. Weitere Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen