≡ Menü

Gesünder mit Obst & Gemüse

Laut Ernährungsrichtlinien sollten wir jeden Tag zwischen fünf und neun Portionen Obst und Gemüse essen. Wenn Du diese Zahl zum ersten Mal hörst, mag sie Dir viel erscheinen, aber es ist tatsächlich viel einfacher, als Du denkst, diese Portionen Obst und Gemüse in Deine tägliche Ernährung einzubauen.

Zum einen sind die Regale in den Lebensmittelgeschäften mit frischem Obst und Gemüse zum Bersten voll. Außerdem gehören Gemüse und Obst zu den preiswertesten und nährstoffreichsten Lebensmitteln im Supermarkt. Mit all diesen Früchten und Gemüsesorten zur Auswahl ist es eigentlich recht einfach, diese nahrhaften, köstlichen Lebensmittel zu einem Teil Deiner täglichen Mahlzeiten und Snacks zu machen.

Wie viel sind 5-9 Portionen?

Wenn Du bedenkst, wie viel eine Portion wirklich ist, ist es eigentlich ganz einfach, fünf bis neun Portionen Obst und Gemüse pro Tag zu sich zu nehmen. Zum Beispiel entspricht die empfohlene tägliche Menge tatsächlich einer recht vernünftigen Menge von zwei Hand voll Obst und etwa zweieinhalb Handvoll Gemüse pro Tag. Schaut man sich an, wie viel Obst und Gemüse verfügbar ist und wie niedrig die Preise in der Regel sind, ist es leicht zu sehen, wie einfach es ist, dieses Tagesziel wirklich zu erreichen.

Eine großartige Möglichkeit, die Nährstoffe, die Du aus Obst und Gemüse benötigst, jeden Tag zu bekommen, besteht darin, die Vielfalt dieser Lebensmittel voll auszunutzen. Jeden Tag das Gleiche zu essen, wird schnell langweilig und es würde auch zu einer etwas einseitigen Versorgung mit Nährstoffen führen. Wähle daher eine Vielzahl von Obst und Gemüse in allen Farben des Regenbogens, wie man in diesem Zusammenhang so schön sagt, und in jeder denkbaren Form, Größe und Beschaffenheit, um Dich jeden Tag abwechslungsreich zu ernähren.

Beim Einkauf von Obst und Gemüse ist es wichtig, eine Vielzahl von verschiedenen Farben zu wählen. Dies hat nicht nur rein künstlerische Gründe. Obst und Gemüse in verschiedenen Farben haben unterschiedliche Arten von Nährstoffen, und die Wahl einer Vielzahl von Farben wird dazu beitragen, dass Du möglichst viele Vitamine und Mineralien erhältst, die Du jeden Tag brauchst.

Erweitere Deine Rezeptauswahl

Neue Rezepte zu finden ist eine weitere gute Möglichkeit, um sicherzustellen, dass Du die fünf bis neun Portionen Obst und Gemüse pro Tag zu Dir nimmst. So gut wie jeder probiert gerne neue Rezepte aus, und diese neuen Rezepte können Dir den Anstoß geben, all das Obst und Gemüse zu essen, das Du brauchst.

Neue Rezepte können Dir auch die wichtige Gelegenheit bieten, Obst und Gemüse auszuprobieren, das Du noch nie probiert hast. Neues Obst und Gemüse auszuprobieren ist eine großartige Möglichkeit, neue Favoriten zu finden und gleichzeitig die besten Nährstoffe zu bekommen.

Die Sache mit den Nahrungsergänzungsmitteln…

Viele Menschen denken fälschlicherweise, dass sie nicht jeden Tag fünf bis neun Portionen Obst und Gemüse essen müssen, wenn sie nur ein Vitaminpräparat einnehmen. Tatsächlich könnte nichts weiter von der Wahrheit entfernt sein. Das liegt daran, dass Obst und Gemüse weit mehr als die von der Wissenschaft identifizierten und in Vitaminpillen synthetisierten Mikronährstoffe enthalten. Diese Mikronährstoffe wie Vitamin C, Vitamin A und Vitamin E sind zwar wichtig für eine gute Gesundheit, aber auch die Hunderte von anderen Elementen, die in gesunden Lebensmitteln wie Obst und Gemüse enthalten sind. Diese Elemente sind in keiner Pille erhältlich, sie müssen durch eine gesunde, ausgewogene Ernährung, die viel Obst und Gemüse enthält, eingenommen werden.

Darüber hinaus sind Obst und Gemüse viel preiswerter als Vitaminpillen. Obst und Gemüse sind sehr preiswert, besonders wenn sie in der Saison gekauft und lokal angebaut werden. Langfristig gesehen ist die Zufuhr von Nährstoffen aus der Nahrung, die Du isst, viel billiger und viel besser für Dich, als jeden Tag Vitaminpillen zu schlucken.

Vergiss also nicht, jeden Tag fünf bis neun Portionen Obst und Gemüse zu essen. Es mag viel erscheinen, aber Du kannst dieses durchaus vernünftige Ziel erreichen, indem Du einfach Obst und Gemüse als Snacks, als Beilagen und als Mahlzeiten einbeziehst.

Eine kurze Randbemerkung in diesem Zusammenhang zu Vitaminpräparaten:

Sind diese generell und prinzipiell schlecht?

Köstlich Abnehmen mit leckeren Rezepten – Ohne Kalorien zählen!

Über 100 herrliche Rezepte für eine schnelle Fettverbrennung mit bleibendem Ergebnis. Wir sind begeistert von den Rezepten in diesem Buch!

Nein, das sind sie nicht prinzipiell und man sollte sicher nicht alle Präparate über einen Kamm scheren. Aber wie gesagt, das vollwertige, frische Obst und Gemüse ist die bessere Alternative, weil es eine wahre Symphonie an Nährstoffen ist.

Wann ist ein Nahrungsergänzungsmittel dann dennoch sinnvoll?

Wenn es ergänzend eingenommen wird – wie der Name ja schon sagt. Es gibt Situationen, da kann es Sinn machen, ab und an ein solches Präparat zu verwenden. Es sollte dann definitiv hochwertig sein und es darf hier nicht am falschen Ende gespart werden.

Aus meiner persönlichen Erfahrung als jemand, der sich sehr bewusst ernährt, möchte ich dennoch nicht komplett auf mein bevorzugtes Ergänzungsmittel verzichten (wenn Du wissen willst, welches das ist, dann findest Du es hier.) Ich verwende es jeden zweiten Tag, indem ich es direkt am Morgen nach dem Aufstehen trinke und auch noch zwei Löffel eines hochwertigen Proteinpulvers dazugebe. Manchmal mache ich auch noch einen Schuss hochwertigen Apfelessig rein bzw. spiele ein wenig mit ein, zwei zusätzlichen Zutaten.

Mir persönlich gibt es ein gutes Gefühl das zu meiner ohnehin recht nachhaltigen und bewussten Ernährung hinzuzufügen. Das kann man so sehen, muss man aber natürlich nicht.

Ende der Randbemerkung.

Frisches Obst und Gemüse ist nicht „Dein Ding“…

… und Du kannst Dich so ganz und gar nicht damit anfreunden?

Das ist schade… Ich hoffe, ich trete Dir nicht zu nahe, wenn das auf Dich zutrifft und ich dann sage: Frisches Obst und Gemüse nicht zu mögen und deswegen darauf zu verzichten ist für mich ein großer Mangel an Liebe zu einem selbst. Ich verstehe natürlich voll und ganz, wenn eine Abneigung besteht, weil jemand Lebensmittelunverträglichkeiten hat. Ein mehr oder weniger kategorischer Verzicht auf Obst und Gemüse ist aber unklug. Umso mehr, wenn die selben Personen anderen schlechten Gewohnheiten frönen, z.B. dem Rauchen. Es ist ja nun nicht wirklich so, dass eine Zigarette „gut schmeckt“.

Natürlich muss das jeder für sich selbst entscheiden, wie gut oder schlecht man sich selbst behandelt. Rein aus einer generellen Abneigung gegen Obst und Gemüse darauf zu verzichten ist wirklich keine gute Lösung, um seinem Körper überhaupt die Chance zu geben, einigermaßen das Bestmögliche aus sich herauszuholen – für Dein Wohlbefinden.

Mehr dieser Lebensmittel in seine Ernährung aufzunehmen heißt bei Leibe nicht, dass man sich deswegen gleich vegetarisch oder gar vegan ernähren muss. Wer gerne Fleisch und tierische Produkte isst, dem sei das gegönnt, denn auch diese Lebensmittel können – wenn sie hochwertig und in Maßen gegessen werden – der Gesundheit und dem generellen Wohlbefinden zuträglich sein.

Willst Du Tipps wie diesen etwa 1x pro Woche kostenlos per E-Mail erhalten? Dann melde Dich doch hier für meinen kostenlosen Newsletter an >>>