≡ Menü

Ernährung bei Diabetes Typ 2

low carb Ernaehrung-wenig kohlenhydrate tabelle

Die Stoffwechselerkrankung Diabetes Typ 2 gehört zu den Zivilisationskrankheiten, unter denen in Deutschland bereits über sieben Millionen Menschen leiden. Schuld ist vor allem die ungesunde Ernährungsweise und der Mangel an Bewegung. 80 bis 90 Prozent der Diabetiker, leider auch bereits Kinder und Jugendliche, sollen übergewichtig sein. Um die Zuckerkrankheit in den Griff zu bekommen, sollten die Betroffenen zunächst daran denken, abzunehmen.

Diabetes Typ 2:
Auf die richtige Ernährung kommt es an

Wir nehmen mit unserer Nahrung außer Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen drei Hauptnährstoffe zu uns: Kohlenhydrate, Eiweiße (Proteine) und Fette, wobei die Kohlenhydrate für den Stoffwechsel eine ganz besondere Rolle spielen. Sie werden im Laufe des Verdauungsvorganges in Zucker umgewandelt, der wiederum zur Energiegewinnung notwendig ist. Damit nun die Zuckermoleküle in die Körperzellen transportiert werden können, ist eine gesunde Bauchspeicheldrüse notwendig, die für die Produktion von Insulin zuständig ist. Dieser körpereigene Stoff sorgt dafür, dass der Zucker nicht im Blut verbleibt, sondern zur Energiegewinnung genutzt wird. Bei Diabetikern jedoch ist die körpereigene Herstellung von Insulin eingeschränkt. Der Blutzucker erhöht sich, gefährliche Erkrankungen durch Überzuckerung sind die Folge.

„Gute“ und „schlechte“ Kohlenhydrate

Kommen wir wieder zu den Kohlenhydraten zurück. Wir finden diese in Backwaren, Nudeln, Hülsenfrüchten, im Obst, im Gemüse und in Milchprodukten, besonders jedoch in reinem Zucker, in Süßigkeiten, Kuchen und zuckerhaltigen Getränken. Um den Blutzucker auf einem stabilen Niveau zu halten, sollten Sie als Diabetiker darauf achten, welche Kohlenhydrate geeignet sind und von welchen Sie lieber die Finger lassen sollten. Hier hilft der „Glykämische Index“, eine Tabelle, die Ihnen eine große Hilfe sein kann. Zu den Nahrungsmitteln mit hohem Glykämischen Index gehören vor allem Traubenzucker, Süßigkeiten, Brot aus Weißmehl und Säfte. Diese kalorienhaltigen Produkte gelangen nach dem Verzehr sofort ins Blut, der Blutzuckerspiegel schnellt rapide hoch, sinkt jedoch schnell wieder ab. Die Folge ist ein Hungergefühl, Ihr Körper verlangt nach neuer Nahrung. Wenn Sie nun, um Ihr Magenknurren zu stillen, weiterhin zu süße, möglicherweise auch noch fetthaltige Nahrung zu sich nehmen, werden Sie nicht abnehmen können.

Dabei stehen Ihnen so viele gesunde Alternativen zur Verfügung. Wenn Sie den Anstieg Ihres Blutzuckers in Schach halten und wenn Sie Ihr Übergewicht bekämpfen möchten, sollten Sie vorwiegend Nahrungsmittel mit niedrigem Glykämischen Index verzehren. Der Zucker im Blut steigt langsamer an, sinkt auch nicht so schnell. Sie fühlen sich länger satt und können auf die Nahrungsaufnahme zwischendurch verzichten. Steigen Sie also, wenn Sie meinen nicht auf Getreideprodukte verzichten zu können, zunächst auf Vollkornprodukte um. Zu den Lebensmitteln mit niedrigem Glykämischen Index gehören ebenso Hülsenfrüchte, Kartoffeln und Vollkornreis.

Eine Diät für Diabetes Typ 2?

Sie benötigen als Diabetiker eine ausgewogene Ernährung, die täglich aus 40 bis 60 Prozent Kohlenhydraten, 30 bis 35 Prozent Fett und zehn bis zwanzig Prozent Eiweiß bestehen sollte. Zu den gesunden Fetten gehören ungesättigte Fettsäuren, die in Pflanzenölen, Avocados und Nüssen vorhanden sind. Verzehren Sie vor allem auch Fisch wie Makrelen, Hering und Lachs mit hohem Omega-3-Anteil. Wichtig ist auch der Verzehr von frischem Gemüse und Obst und vor allem ballaststoffreicher Nahrung.

Die individuell bemessene Zufuhr von Kohlenhydrat-Einheiten (KE) ist für den Zuckerkranken lebensnotwendig, daher ist der Besuch bei einem Diabetologen bzw. dem Facharzt unabdingbar. Manche Ernährungsweise wie die Paleo Diät verzichtet gar komplett auf Getreideprodukte und scheint in der Lage auch in puncto Diabetes Bekämpfung gute Erfolge erzielen zu können.

Wenn Sie sich genauer über die Ernährung für Diabetiker informieren möchten, stehen Ihnen unter anderem folgende Links zur Verfügung:

Köstlich Abnehmen mit leckeren Rezepten – Ohne Kalorien zählen!

Über 100 herrliche Rezepte für eine schnelle Fettverbrennung mit bleibendem Ergebnis. Wir sind begeistert von den Rezepten in diesem Buch!

Fazit

Übergewicht ist ein wesentlicher Faktor für das Entstehen des Diabetes Typ 2. Eine Gewichtsabnahme ist daher dringend erforderlich. Vor allem die korrekte Ernährung aber auch Bewegung helfen, zum dauerhaften Idealgewicht zu gelangen und somit Diabetes Typ 2 den Kampf anzusagen.

Bitte beachten Sie, dass dieser Artikel zwar zusammen mit jemandem geschrieben wurde, der eigene Erfahrung mit Diabetes Typ 2 hat. Dennoch soll und kann dieser Artikel keinen medizinischen Rat ersetzen. Bitte suchen Sie bei Gesundheitsfragen unbedingt immer auch das Gespräch mit einem Facharzt.

Bilderrechte
Foto ‚Sugar‘: Quelle: flickr von Uwe Hermann, Lizenz: Creative Commons by 2.0 de / Kurz