≡ Menü

EIns, zwEI, drEI

Mein beliebter, kostenloser MehrNährung-Ratgeber: hier erhältst Du ihn >>>

Eier hatten lange einen schlechten Ruf. Zu Recht, zu Unrecht,…? Wer kann das schon sagen.

Ich bin weder Wissenschaftler noch Meinungsforscher. Somit kann ich weder sagen, ob Eier prinzipiell eher gut oder schlecht sind, noch, was die meisten Menschen darüber denken.

Dennoch möchte ich eine Lanze für das Ei brechen. Ganz unwissenschaftlich, einfach nur aus dem Bauch heraus.

Ich respektiere freilich, wenn ein Veganer partout keine Eier essen möchte, vor allem, wenn es aus ethischen Gründen ist. Ethik ist etwas, das man schlecht diskutieren kann, da jeder seine eigenen Vorstellungen dazu hat.

Weil ich selber gerne Eier esse, kann ich auch diejenigen ganz gut verstehen, die gerne das eine oder andere Ei essen. Es ist letzten Endes ein Naturprodukt, und zwar eines, das nicht nur der Mensch sehr gerne verspeist.

Kann man zu viele Eier essen? Ich nehme mal an, ja.

Kann man seine Proteine auch anderweitig erhalten? Aber klar doch, z.B. Erbsenprotein (Partnerlink zu beispielhaften Produkten auf Amazon), Lupinenprotein (Partnerlink zu Amazon), Reisprotein (Partnerlink zu Amazon), um nur ein paar zu nennen. Und ich bin selber auch ein Konsument dieser veganen Proteinalternativen, z.B. in meinen Overnight Oats (also über Nacht in einem Glas eingelegten Haferflocken). Nur eben nicht ausschließlich.


2 in 1: tolles Rezeptbuch + wertvoller Ernährungsratgeber:

Die "Bibel der Abnehmrezepte" >>>

Ein schönes Rührei am Morgen, vertreibt Hunger und Sorgen. Oder so ähnlich :) Meine Lieblingsvariante:

  • Ei
  • Senf
  • Tomate
  • frischer Dill
  • Salz & Pfeffer
  • optional: Käse (in meinem Fall griechischer Feta)

Eiweiß ist nicht nur ein sehr wichtiger Baustein für unseren Körper, sondern auch sättigend.

Wer sich lieber einen veganen Eiweißshake macht und den hinunterspült… OK, auch möglich, auch wenn es vermutlich nicht so sättigen wird wie ein Rührei. Und der überzeugte Veganer hat sicherlich das eine oder andere Rezept zur Hand, wie man ein Rührei vegan zubereitet und seine Geschmackssensoren so austrickst, dass man meint, man esse ein echtes Ei.

Allen Anderen empfehle ich (komplett unwissenschaftlich): Esst ab und an ein Ei, oder zwEi, oder drEi.

nächster Beitrag

vorheriger Beitrag