≡ Menü

davon gönne ich mir eins

davon gönne ich mir eins (kohlenhydrate-tabellen.com)Süßigkeiten… viele von uns lieben und hassen sie zugleich. Schade. Liebe alleine würde ausreichen. Liebe dem Süßen und sich selbst gegenüber.

Natürlich wird uns immer wieder eingebläut, dass wir überhaupt keine Süßigkeiten essen dürften, wenn wir abnehmen wollen und wenn uns unsere Gesundheit lieb ist.

Ich sag‘ mal so…: so ein Schmarrn.

Wenn sich jemand nur von Süßigkeiten ernähren würde, dann wäre der Fall anders. Aber wer macht das schon? Genau genommen ist es ja sogar so, dass einem schon ziemlich bald schlecht wird, wenn man es mit dem Süßen übertreibt.

Von Süßigkeiten auf Teufel komm raus Abstand zu nehmen führt in den meisten Fällen zu nichts. …. Ich korrigiere mich: es führt eher zu Frust.

Süßes und andere „Sünden“ können problemlos Teil unseres Lebens sein. Vorausgesetzt, wir achten zu einem Großteil auf unsere Ernährung. Ob das jetzt Low Carb ist, oder Slow Carb, oder Paleo, oder LCHF, oder was auch immer… es muss nachhaltig sein (also vor allem natürlich, sowie nährstoff– und einigermaßen abwechslungsreich).

Dann ist auch die eine oder andere „Sünde“ kein Problem. Ich kenne keinen Menschen, der von 1 Mal naschen zugenommen hätte, geschweige denn zugenommen und nie wieder abgenommen.


2 in 1: tolles Rezeptbuch + wertvoller Ernährungsratgeber:

Die "Bibel der Abnehmrezepte" >>>

Da ich auf meine Ernährung achte und auch körperlich aktiv bin (letzteres ist im Normalfall sehr empfehlenswert, aber zum reinen Abnehmen bzw. Schlankbleiben nicht notwendig), habe ich mir einen dieser Kokos-Sahne-Bällchen gegönnt, die von der Größe her doch eine halbe Handfläche ausmachten. Und ich habe es genossen.

Lasst uns entspannter sein, und das Leben genießen.

P.S.: Ich habe mir zwei gegönnt.