≡ Menü

Das Problem mit dem „Pause-Knopf“ bei der Ernährung

Die meisten von uns, inklusive mir selbst, machen bei ihren Bemühungen um einen gesünderen Lebensstil (Ernährung, Schlaf, Fitness,…) Pausen. In der Regel, weil irgendetwas im Leben passiert, das einen stark einnimmt. Das ist verständlich und jeder hat das schon einmal erlebt, oder öfters. Das Problem:

Das Leben ist nicht perfekt, und es wird immer etwas geben, das uns belastet / beschäftigt / … und uns aus der Bahn werfen kann. Sich dann zu entscheiden, die Bemühungen um sein Wohlbefinden „zu pausieren“ bis sich die Situation wieder einrenkt wird in den allermeisten Fällen höchstens zu kurzfristigen Erfolgen führen. Das ist ein Grund, warum die Jojo-Diäten so viel Zulauf finden: weil sie versprechen, in 30, 60, 90 Tagen das Ziel zu erreichen. (Was meistens nicht der Fall ist, aber das ist eine andere Geschichte.)

Es führt auch zu einer „alles oder nichts“-Mentalität: Entweder mache ich es ganz, oder gar nicht. Und wenn das Leben dann nicht mitspielt und die Umstände nicht perfekt sind – was meist der Fall ist – wird der „Pause“-Knopf gedrückt.

Köstlich Abnehmen mit leckeren Rezepten – Ohne Kalorien zählen!

Über 100 herrliche Rezepte für eine schnelle Fettverbrennung mit bleibendem Ergebnis. Wir sind begeistert von den Rezepten in diesem Buch!

Wie wäre es damit, alternativ anstatt „alles oder nichts“ lieber „immer etwas“ zu machen – egal wie klein dieses etwas ist? Anstatt unsere Gesundheit bzw. unser Wohlbefunden komplett auf Pause zu haben, könnten wir unsere Bemühungen als eine Art Telefon-Wählscheibe sehen, also von 1 bis 10, anstatt „an“ oder „aus“. Eine Wählscheibe also,

  • wo 1 eine sehr kleine Aktivität ist (wie z.B. das Auto etwas weiter weg zu parken um ein paar Hundert Meter zu Fuß zu gehen, oder zumindest 1 industriell verarbeitete Mahlzeit mit einem nährstoffreichen, natürlichen Lebensmittel zu ersetzen),
  • 5 ist eine deutlich öfter vorkommende Aktivität (wie z.B. 3x pro Woche 30 Minuten Workout und jeden Tag mit dem Hund rausgehen, oder mit jeder Mahlzeit eine Portion Protein zu essen),
  • und 9 ist eine täglich vorkommende Aktivität (wie z.B. sehr intensives Training für einen Wettkampf, oder eine gut durchgeplante Ernährung ausschließlich von natürlichen Bio-Lebensmitteln).

Perfektion ist nicht das Ziel, sondern niemals komplett den Pause-Knopf zu drücken. Somit brauchst Du Dir auch nie Vorwürfe machen, dass Du es „mal wieder schleifen lassen“ und „zu schwach“ gewesen seist. Nein, Du hast nur Deine Aktivitäten vorübergehend an die Umstände angepasst (z.B. eine 1 auf der Wählscheibe), anstatt komplett aufzugeben in der falschen Annahme, dass die Umstände irgendwann mal wieder „perfekt“ sein werden – was ohnehin nie passiert und meist nur zu kurzfristigen Bemühungen führt, die beim bald auftauchenden nächsten ungünstigen Lebensumstand dann wieder über den Haufen geworfen werden.