≡ Menü

Cafeform zum Abnehmen: Erfahrungen die man sich lieber sparen sollte…? [Video]

()

Neulich fiel mir doch ein wenig die Kinnlade herunter, als ich eines dieser Wundermittel sah, die großen Abnehmerfolg praktisch durch Nichtstun versprechen. Dazu möchte ich an dieser Stelle etwas Generelles sagen.

Es geht hier nicht um die Verunglimpfung eines speziellen Produkts; Cafeform ist hier eher stellvertretend für die Palette an Wundermittelchen, die den schnellen Abnehmerfolg – ohne dass man dafür mehr tun muss, als ein mehr oder weniger gesundes Produkt einzunehmen, und ohne sonstige Veränderungen im Essverhalten.

🚨AG1 hat die neue Rezeptur freigeschaltet:🚨 Tipp für Juni 2024
Teste AG1 jetzt mit unserem Willkommens-Kit inklusive gratis Travel Packs und einem Jahresvorrat Vitamin D3+K2 im Abo (nur für kurze Zeit im Juni hier verfügbar)*Werbung ag1-air-drop*Werbung

Selbst, wenn es denn funktionieren sollte: der Erfolg kann nicht von Dauer sein, denn sobald man das Produkt wieder absetzt, ginge es ja wieder nach oben mit dem Gewicht.

Davon abgesehen ist das Gewicht bei weitem nicht der einzige Aspekt, der von Relevanz ist. Denn mit dem Wunsch- oder gar Idealgewicht wollen wir doch letztlich unsere Lebensqualität steigern. Sollte so ein Wundermittel also tatsächlich in der Lage sein, die Versprechen zum Abnehmerfolg zur Zufriedenheit zu erfüllen, dann kann man damit zwar sicherlich den einen oder anderen Gesundheitswert verbessern. Wer aber bei der Ernährung keine Veränderung macht und dann weiter nährstoffarme Lebensmittel zu sich nimmt, tut sich damit nichts Gutes, wenn man das Gesamtbild betrachtet.

Was mir auf einer Infoseite zu Cafeform also besonders aufstieß, ist die Aussage, dass man in einem Monat um die 10-12 Kilos abnehmen könne. Und das wohlgemerkt durch das alleinige Trinken dieses Instantkaffees – und ohne weitere Veränderungen oder Einschränkungen (!).

Wenn sich etwas zu gut anhört um wahr zu sein, dann ist es das warscheinlich auch.

Ich kann es zwar aus eigener Erfahrung nicht nachvollziehen, dass sich jemand von solchen Versprechungen einlullen lässt; aber ich kann es dennoch verstehen, dass jemand die Hoffnung hat, dass dieses Mittel vielleicht ja doch die Lösung schlechthin sein könnte. In aller Regel sind diese Mittelchen es ja leider nicht. Und schon gar nicht, wenn man dabei nicht auch etwas an der Ernährung verändert.

Die Lösung sind also nicht diese Wundermittelchen, sondern eine nachhaltige, gesunde Ernährung die dem Körper das gibt, was er braucht, um das Beste aus sich herauszuholen. Ich nenne das MehrNährung.

Wenn Du wissen willst, wie so eine Ernährung an sich aussieht, dann schaue Dir doch – jetzt wo Du schon hier bist – noch meinen Crashkurs an. Das geht ganz ohne das Abgeben einer E-Mail Adresse, weil für alle öffentlich zugängig; aber wenn Du gerade wenig Zeit hast, dann kannst Du dort auch Deine E-Mail angeben und Du erhältst den Crash Kurs über die kommenden Tage verteilt in Dein E-Mail Postfach.

Zum MehrNährung-Crashkurs >>>

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?