≡ Menü

Abnehmen im Schlaf…. gibt es so etwas?

zu meinen kostenlosen Angeboten >>> hier entlang

Inhaltsübersicht
Abnehmen im Schlaf: Auf die Kohlenhydrate kommt es an

Abnehmen im Schlaf?

Hand auf’s Herz: schlafen Sie ausreichend? Wachen Sie morgens zum Klingeln Ihres Weckers auf und stellen dann erst einmal die Erinnerungsfunktion auf weitere 15 Minuten ein, dann vielleicht noch einmal 15 Minuten? Oder gehören Sie zu den (wenigen?) glücklichen Menschen, die tatsächlich ganz ohne Wecker schlafen und die ihrem Körper erlauben, die Menge an täglichem Schlaf zu bestimmen? Mit der richtigen Ernährung können Sie im Schlaf abnehmen. Hier finden Sie einführende Hinweise, worauf Sie achten müssen, um diesen Effekt zu erzielen

Schlank im Schlaf

Schlaf hat einen nicht unwesentlichen Einfluss darauf, wie wohl wir uns fühlen – jeder kennt das und diese Aussage ist auch nichts Neues. Die Qualität unseres Schlafs wird nicht unwesentlich davon beeinflusst, wie viel Stress wir den ganzen Tag über haben. Hier kommt das lebensnotwendige und im Körper erzeugte Hormon ‚Cortisol‘ ins Spiel. Dies ist nicht zu verwechseln mit Cortison, das wir im normalen Sprachgebrauch häufig mit den in der Medizin verwendeten und synthetisch hergestellten Verbindungen verwenden. Cortisol beeinflusst u.a. den Kohlenhydrat- und Eiweißstoffwechsel und ist ein wichtiges Stresshormon.

Ständiger Stress im Alltag erzeugt ein ständig hohes Level an Cortisol im Körper, was wiederum zu hohen Blutzuckerwerten führt und unsere Sensibilität für Insulin abstumpft – dies kann auf Dauer zu Insulinresistenz führen. Wir könnten also auch gleich eine Ernährung mit hohem Kohlenhydratgehalt zu uns nehmen und kämen auf ähnliche negative Ergebnisse.

Auch und gerade auf die Qualität des Schlafs hat ein ständig hoher Cortisolwert großen Einfluss. Es wird übrigens empfohlen, auf jegliche potentiell störende Lichtquelle im Schlafzimmer zu verzichten, und wenn es nur das stand-by Licht des Fernsehers ist oder die Anzeige des digitalen Weckers. Sie werden schnell sehen, dass Sie ein feines Gespür dafür entwickeln können, wenn es um diese störenden Lichtquellen geht. Sobald Sie sich einmal an das Schlafen in einem komplett dunklen Raum gewöhnt haben, wird Ihnen nicht unwahrscheinlich schon ein bisher unscheinbares Lichtlein den Schlaf unterbrechen können. Das ist wahrscheinlich auch schon vorher geschehen, aber Sie haben es sehr wahrscheinlich nur nicht wahr genommen.

Wichtig ist es also, das Stresslevel auf ein vernünftiges Niveau zu bekommen, um somit auch einen guten Schlaf garantieren zu können. Allerdings ist die Kontrolle des Stresslevels ein Thema, das alleine ganze Bände füllen könnte. Wer nicht ausreichend schläft, macht somit seine Bemühungen bezüglich einer kohlenhydratarmen Ernährung zunichte! Auch Experten wie Dr. med. Detlef. Pape, Autor des erfolgreichen Buchs „Schlank im Schlaf„, weisen auf die Möglichkeit hin, sogar im Schlaf abzunehmen.

Übrigens: wenn der Cortisolwert ansteigt, so sinkt der Testosteronwert automatisch. Somit hat ein gestiegener Cortisolwert leider auch einen negativen Einfluss auf das Sexleben…