≡ Menü

6 gar nicht so ‚geheime‘ aber wirksame Schritte zum Abnehmen

Mein beliebter, kostenloser MehrNährung-Ratgeber: hier erhältst Du ihn >>>

 

Zielerreichung beim Abnehmen_kohlenhydrate tabelle

Zielerreichung beim Abnehmen

 

Lesezeit: ca. 12-15 sicherlich gut investierte Minuten

Vieles in unserem Leben wird in gewisser Hinsicht ‚mystifiziert‘ und es erscheint oftmals, als brauche man bestimmte Mittel und Wege, um gewisse Ziele zu erreichen. Das ist beim Thema Diät bzw. Abnehmen nicht anders. ‚Wunderdiäten‘ und verschiedenste Expertenmeinungen, die morgen schon wieder überholt sein können, versprechen das Blaue vom Himmel. Oftmals ist die Enttäuschung danach groß… und der Geldbeutel ein ganzes Stück leerer… Das muss nicht sein, denn wie Sie nachfolgend sehen werden, ist für die meisten von uns das Abnehmen ein Ziel wie jedes andere, das dementsprechend auch wie jedes andere Ziel erreicht werden kann. Dazu braucht es keine Wunderpillen etc, sondern als Grundvoraussetzung lediglich die folgenden ‚Zutaten‘.

„Denke nach…“

Haben Sie schon mal etwas von Napoleon Hill gehört? Falls nicht: Napoleon Hill war wahrscheinlich einer großartigsten ‚Motivations-Philosophen‘ der modernen Geschichte. Im Jahre 1937 wurde sein Allzeit-Besteller ‚Denke nach und werde reich‚ veröffentlicht, nachdem in 25 Jahren über 20.000 Interviews geführt hatte – unter anderem mit den damals erfolgreichsten Menschen in den USA – um deren ‚Erfolgsgeheimnis‘ heraus zu finden. Hill entdeckte dabei 13 Aspekte, die für Erfolg verantwortlich zu machen sind. Nun betreffen diese Aspekte nicht nur den wirtschaftlichen Erfolg, sondern letztlich alles, was man für sich erreichen will – dazu zählt auch das Abnehmen. Die folgenden Punkte sind also eine Anwendung der von Hill entdeckten Erfolgsfaktoren. Um jedoch diese Ausführung nicht ausarten zu lassen, handelt es sich um eine gekürzte Version und es wird daher lediglich auf die uns hier zutreffendesten 6 Punkte eingegangen.

Wie alles beginnt

In unserem Falle war am Anfang nicht das Wort… sondern ein Gedanke, eine Idee, eine Eingebung, oder wie auch immer wir es nennen wollen. Vielleicht hatten Sie schon einmal das Erlebnis, dass Ihnen plötzlich ein Gedanke kam und aus diesem simplen Gedanken erwächst mehr und mehr ein Gefühl, dass man diesen Gedanken weiter verfolgen und in die Tat umsetzen möchte. Dies kann daher natürlich auch passieren, wenn es um Abnehmen geht. Am stärksten in uns verankert ist dieser Gedanke, wenn er uns selber gekommen ist, also ohne, dass dieser von aussen kam.

1. Verlangen

Ist einmal eine solcher Gedanke in uns entsprungen, so ist der erste Aspekt das Verlangen nach der Erfüllung. Dabei reicht es aber nicht, wenn es sich nur um ein ‚gewöhnliches‘ Verlangen handelt. Es muss sich geradezu um eine brennende Begierde handeln, denn ansonsten ist das Verlangen wahrscheinlich nicht stark genug, um es durch die ab und ann schwierigen Zeiten zu machen und man gibt auf. Es reicht nicht aus, um es lediglich zu wünschen, denn wir wünschen uns bekanntlich viel im Laufe eines langen Tages.

Hatten Sie schon mal eine richtig brennende Begierde nach etwas, das schwer war zu erreichen und haben es dann auch geschafft? Ihre brennende Begierde war zweifellos ein wichtiger Baustein bei der Zielerreichung. Oder haben Sie sich schon mal gewundert, warum manche Leute es schaffen, nach über 20 oder 30 Jahren von einen Tag auf den anderen mit dem Rauchen aufzuhören? Diese Leute haben nicht nur den viel zitierten “starken Willen”, sondern viel mehr dieses brennende Verlangen danach, mit dem Rauchen aufzuhören.

Wenn Sie ein ähnliches Gefühl bezüglich des Abnehmens haben, sind Sie schon auf einem sehr guten Weg.


2 in 1: tolles Rezeptbuch + wertvoller Ernährungsratgeber:

Die "Bibel der Abnehmrezepte" >>>

2. Der Glaube an sich selbst

“Der Glaube kann Berge versetzen”, das haben Sie bestimmt schon einmal gehört. In unserem Zusammenhang kann der Glaube an uns selbst auch Kilos purzeln lassen. Glauben Sie an sich selbst, auch wenn es schwer erscheinen mag. Lassen Sie Ihr Umfeld reden und umgegeben Sie sich mit positiv denkenden Menschen, die Ihnen Ihren Glauben an sich selbst nicht madig machen. Ein starker Glaube an die eigene Fähigkeit, über kurz oder lang seine Ziele zu erreichen, ist eine weitere wichtige Voraussetzung, um schwierige Phasen zu meistern und um nicht aufzugeben.

Sie wollen ein paar Beispiele?

Ein modernes und den Deutschen bekanntes Beispiel ist Daniela “die Katze” Katzenberger. Sie fragen sich jetzt vielleicht: “Die Katzenberger? Wieso denn gerade die??”. Nun, Frau Katzenberger hatte einen Traum und an den hat sie geglaubt. Schritt für Schritt hat sie sich durch die direkte Umsetzung ihrer Pläne ihrem Ziel genähert. Wer hätte in der ersten Folge der Fernseh-Show gedacht, dass das ’naive Blondchen‘ es tatsächlich einmal das schaffen wird, was sie sich so sehr in den Kopf gesetzt hatte?

Ein weiteres und unglaubliches Beispiel ist der Fall von Morris Goodman, auch “The Mircale Man” (der Wundermensch) genannt. Vielleicht kennen Sie seine Geschichte ja aus dem weltweiten Verkaufsschlager: “The Secret” (Das Geheimnis). In aller Kürze: Morris Goodman erlebte 1981 einen Flugzeugabsturz, bei dem er nur mit schwersten Verletzungen überlebte. Diese waren so schwer, dass eigentlich niemand damit rechnete, dass Goodman überleben würde, geschweige denn jemals wieder das Krankenbett verlassen würde. Morris Goodman hat das Krankenhaus nach 8 Monaten wieder verlassen, auf seinen eigenen Beinen und ist heute ein vielbeschäftigter Motivationstrainer. Sein brennendes Verlangen danach und der unerschütterliche Glaube daran, dass er sich erholen werde, waren vermutlich die entscheidenden Faktoren, ohne die sein Körper sehr wahrscheinlich nicht in der Lage gewesen wäre, die Anstrengungen und Leiden durchzustehen.

Wer gerade nach der letzten Geschichte immer noch nicht glaubt, dass es im Vergleich dazu geradezu ein Kinderspiel sein kann das erwünschte Gewicht zu erreichen, sollte sich Gedanken bezüglich seiner Ernsthaftigkeit machen, was den Entschluss des Abnehmens anbelangt.

3. ‚Auto-Suggestion‘

Der nächste Schritt ist die sogenannte Auto-Suggestion. Dies bedeutet nichts anderes, als sich konstant einzureden und (bildlich) vorzustellen, dass das Ziel erreicht werden kann. In unserem Fall kann es sehr hilfreich sein, ein kleines Schriftstück aufzusetzen, das man sich morgens nach dem Aufstehen und Abends vor dem Einschlafen laut vorlesen sollte. Wie so ein geschriebenes ‚Memorandum‘ aussehen kann, sehen Sie hier in diesem Beispiel für unser ‚Abnehm-Manifest‚. Wenn Sie dazu auch noch bildliche Hilfe haben, dann ist das um so besser. Nehmen Sie z.B. ein Foto von sich, als Sie noch schlanker waren, und kleben es an eine Stelle, an der Sie täglich vorbei gehen. Oder erstellen Sie eine Fotomontage mit Ihrem Kopf und einem Körper, den Sie realistischer Weise erreichen wollen.

Dieser Schritt wird Ihnen helfen, das Verlangen zu vertiefen und tiefer in Ihrem Unterbewusstsein zu verwurzeln. Versuchen Sie dabei sicher zu stellen, dass das von Ihnen erstellte Memorandum mit sehr positiven Empfindungen verbunden ist, denn dieses positive Gefühl wird das Verlangen danach und den Glauben daran verstärken.

4. Organisierte Planung

Selbstverständlich ist es notwendig, einen gefassten Beschluss durch einen entsprechenden Plan zu untermauern. Dies hilft zum Einen, die nächsten Schritte zu Planen und zum Anderen unseren Fortschritt zu erkennen. “Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt”, sagte der chinesische Philosoph Laotse ca. im 4. Jahrhundert vor Christus. Gerade wenn Ihr Ziel des Abnehmens sehr ergeizig erscheint, kann die Zielerreichung schon von Anfang an gefährdet sein, da das Ziel so unerrechbar weit weg zu sein scheint. Das ist natürlich auch abhängig von der jeweiligen Persönlichkeit, denn während der Eine durch herausfordernde Ziele geradezu angespornt wird, so kann es den Anderen geradezu entmutigen. Finden Sie hier den richtigen Weg für sich, bevor Sie einen Plan erstellen!

Auch wenn es um das Thema Abnehmen geht, ist es von entscheidender Bedeutung, nicht einfach auf’s Geratewohl loszulegen. Es ist wichtig, dass wir uns vorher über verschiedene Ernährungsweisen erkundigen (z.B. Paläodiät oder gar die ‚Hau rein‘-Diät, beschrieben in “Der 4-Stunden-Körper” von Tim Feriss) oder von einem wirklichen Experten beraten lassen. Glauben Sie dabei nicht jedem selbst ernannten ‚Experten‘, sondern sehen Sie sich um, mit welchen Diäten viele Leute gute Erfahrungen gemacht haben. Sobald nicht mehr von ‚Diät‘ die Rede ist, sondern von ‚Ernährungsweise‘, könnte dies ein Hinweis sein, dass mehr dahintersteckt, als eine ‚viel-versprechen-wenig-halten-Abzocke‘. Einen guten Ruf im Sinne von vielen Erfolgsgeschichten haben sicherlich die beiden eben erwähnten Ernährungsweisen. Auch gibt es ja die Programme bekannter Zeitschriften wie z.B. den Brigitte Diät Coach für Frauen oder den Stern-Abnehm-Coach.

Sollten Sie sich für eine Ernährungsweise mit wenigen bzw. den richtigen Kohlenhydraten entscheiden, so finden Sie auf unserer Seite eine ausführliche Kohlenhydrate Tabelle für verschiedenste gängige Lebensmittel.

Wenn sich heraustellen sollte, dass Ihr Plan nicht perfekt ist, lassen Sie sich nicht entmutigen. Verbessern Sie den Plan stattdessen, bis er zu Ihnen passt. Warten Sie aber nicht erst auf den ‚perfekten‘ Plan, sondern starten Sie sobald als möglich, damit Ihr Idee abzunehmen keine ‚Totgeburt‘ wird und nicht im Sand versickert. In diesem Zusammenhang ist es extrem wichtig zu wissen, dass Sie sich auf keinen Fall entmutigen lassen dürfen, wenn der Plan nicht immer so aufgeht, wie Sie sich das eingangs vorgestellt hatten. An diesem Punkt geben die Meisten auf: lassen Sie sich nicht dazu zählen!! Es ist das Einfachste zu sagen: “Ach, ich hätte es wissen sollen, dass das nichts für mich ist und ich hätte auf die hören sollen, die gesagt haben, dass ich das nicht schaffe”. Hier kommt eine äusserst wichtige Erkenntnis zum Tragen: ein temporärer Rückschlag ist nicht das Gleiche wie ein komplettes Scheitern! Sie scheitern erst dann, wenn Sie das Scheitern akzeptiert haben und sich entschließen, Ihre Situation zu akzeptieren. Temporäre Niederlagen hingegen sind sogar eine Chance. Allerdings gehört dazu eine positive Einstellung und damit der Wille, auch in kurzfristigen Niederlagen eine Chance zu entdecken und unseren Plan zu überdenken bzw. diesen zu verbessern. Und haben wir mit unseren Diätversuchen nicht alle ab und an diese Momente der ‚Niederlage‘? Leider akzeptieren die Meisten von uns diese als einen gescheiterten Versuch um abzunehmen, obwohl das nächste positive Zwischenergebnis vielleicht in unmittelbarer Nähe gewesen wäre.

Vergessen Sie dabei nicht zu messen. Wie und wo Sie messen, finden Sie z.B. im eben erwähnten Buch “Der 4-Stunden-Körper” beschrieben, aber natürlich auch an anderen Stellen, z.B. im Internet.

Zu guter Letzt: suchen Sie hier den Kontakt zu Gleichgesinnten, die ähnliche oder gleiche Ziele unterstützen und eine positive Einstellung gaben. Schaffen Sie sich so Ihre eigene “Abnehm-Mastermind-Gruppe”. Es mangelt ja nicht an Foren wie z.B. Aiqum, in denen sich Gleichgesinnte zum Abnehmen austauschen und öffentlich bekannt geben, wie und wann man ein bestimmtes Ziel erreichen will.

5. Entscheidungen fällen

Gehören Sie zu den Menschen, die schnell eine Entscheidung treffen und, wenn überhaupt, diese Entscheidung nur sehr zögerlich ändern? Oder gehören Sie zu denen, die immer hin- und hergerissen sind zwischen zwei oder mehr Alternativen und wenn dann endlich eine Entscheidung getroffen ist, wird diese oftmals sehr schnell wieder geändert? Sie können sich bestimmt vorstellen, dass die letztere Art von Menschen es ungleich schwerer haben dürfte, ‚zu Potte zu kommen‘. Treffen Sie also Ihre Entscheidungen bzgl des Abnehmens schnell und setzen Sie die notwendigen Schritte möglichst ebenso schnell um. Daraus positiv resultierende Ergebnisse geben uns weiteren Auftrieb, während uns ausbleibende Ergebnisse nicht demotivieren brauchen, da sie, wie oben unter 4. geschrieben, Chancen sind unseren Plan zu verbessern. Wie oben schon erwähnt: hören Sie nicht auf ‚Nein-Sager‘, die gerne sehen würden, dass Sie Ihre Entscheidungen revidieren. Konsultieren Sie im Zweifel lieber Ihre ‚Mastermind-Gruppe‘

6. Durchhaltevermögen

Wussten Sie, dass Thomas Alva Edison, der Erfinder der elektrischen Glühlampen, scheinbar über 10.000 Versuche unternommen hat, bis er endlich die ‚Glühbirne‘ erfunden hatte? Wann, denken Sie, hätten Sie selber aufgegeben? Auch Edison wusste nicht, ob und wann er zum Ziel gelangen würde, auch wenn eine seiner Aussagen dazu gelautet haben soll: Ich wusste, dass ich es irgendwann einmal schaffen würde, denn irgendwann würde ich alle fehlerhaften Lösungen durchprobiert haben. Wir sehen hieran, dass natürlich auch (und vielleicht besonders) unsere positive Einstellung und der Glaube an uns selber von entscheidender Bedeutung ist, um unser Ziel zu erreichen. Es herrscht in unserer Gesellschaft die falsche Vorstellung vor, dass erfolgreiche Menschen “vom Schicksal begünstigt sind”, “zur rechten Zeit am rechten Ort waren” oder dass ihnen der Erfolg geradezu “in den Schoß gefallen” ist. Während es sicherlich den einen oder anderen solchen Fall gibt, sind die meisten erfolgreichen Menschen in der Regel sehr oft auf die Nase gefallen auf Ihrem Weg zum Erfolg, also der Erreichung ihrer Ziele. Wichtig ist, dass sie wieder aufgestanden sind und weiter gemacht haben, auch wenn es für uns oftmals so aussieht, als wäre der Erfolg über Nacht gekommen. Geben Sie also Ihre Pläne des Abnehmens nicht auf, sondern machen Sie weiter, bis Sie Ihr Ziel erreicht haben. Werden Sie so auch zum Vorbild für Andere! Mit dem Durchhaltevermögen kommt auch der Erfolg.  

Fazit

Es besteht kein Zweifel, dass die konsequente Anwendung der oben erwähnten Schritte in den meisten Fällen zu einem besseren Ergebnis führen wird, als die meisten ‚Wunderpillen‘, die man für viel Geld kaufen kann. Die Kosten der oben durchgeführten Schritte belaufen sich letztlich auf Null, der Gewinn ist aber in den meisten Fällen unermesslich groß. Wie lange sehnen Sie sich schon nach dem Idealgewicht oder danach, endlich wieder Ihr Lieblingskleid bzw. Ihre Lieblingsjeans anzuziehen? Wie lange hoffen Sie schon, beim morgendlichen Blick in den Spiegel mit Ihrem Äusseren ‚zufrieden‘ zu sein und sich attraktiv zu finden (nach eigenen Maßstäben, nicht nach den Maßstäben der Anderen!).

Die oben erwähnten Schritte sind nicht aus den Fingern gesogen, sondern sind mehr als logisch. Allerdings ist diese Vorgehensweise nicht mit der Philosphie vereinbar, die mit möglichst null Aufwand alles erreichen will. Wenn Sie der Typ sind, der lieber Unmengen an Geld für ’schnell-Fett-weg-Wunder-Diätpillen‘ ausgibt: nur zu, versuchen Sie es weiterhin und bleiben Sie weiterhin enttäuscht von den in der Regel mehr als ernüchternden Ergebnissen. Zumindest können Sie das ‚gute Gefühl‘ haben, dass Sie das Geldsäckelchen bestimmter Herrschaften dadurch gefüllt haben. Sollten Sie sich hingegen entschließen, einen vernünftigen Weg einzuschlagen um Ihr Ziel zu erreichen, lassen Sie uns Ihnen abschließend noch folgendes mit auf den Weg geben: Wenn der einzige Mensch, der an Sie glaubt Sie selbst sind, dann ist das vollkommen ausreichend. Viel Erfolg bei Ihrem Vorhaben, Ihr Idealgewicht zu erreichen. Wir sind sicher, dass Sie es schaffen, solange Siesich sicher sind :)

Wir glauben, mit diesem Artikel eine wichtige Botschaft zu senden, die über die üblichen ‚probier diese Diät, mach ein wenig Sport‘-Ratschläge weit hinausgehen und von ungleich größerem Wert sind für jemanden der gerne abnehmen will. Wenn Ihnen dieser Artikel gefällt oder Sie jemanden kennen, dem er gefallen und nützlich sein könnte, teilen Sie diesen daher bitte mit Ihren Freunden und Bekannten! Sie/er wird es Ihnen unter Umständen danken

Eine ausführliche Kohlenhydrate Tabelle finden Sie hier auf unserer Seite.

Photo: flickr user rykerstribe