≡ Menü

10 Wege, um mehr Früchte und Gemüse in die Ernährung Deiner Familie einzubauen

Wir alle wissen inzwischen, dass wir jeden Tag etwa fünf Portionen Obst und Gemüse essen sollten. Aber wissen und tun sind zwei verschiedene Dinge. Nicht wahr? Manchmal ist es einfach nicht leicht, diese fünf Portionen unterzubringen. Deswegen teile ich heute zwei Handvoll Tipps mit Dir.

Wir sind ständig der Versuchung ausgesetzt, uns von Fertiggerichten und Junkfood zu ernähren. Vor allem auch Kinder und Jugendliche würden sie sich lieber mit einer Tüte Chips oder einer Schüssel Reis oder Nudeln vollstopfen, anstatt einen Apfel oder einen Teller gedünsteten Brokkoli zu probieren. Also müssen Eltern kreativ werden.

Hier sind ein paar Ideen, wie Du Deiner Familie etwas zusätzliches Gemüse und Obst in den Speiseplan „schmuggeln“ kannst.

1. Beginne den Tag mit einem Frühstückssmoothie. Alles, was Du tun musst, ist, einige Früchte, fettarmen Joghurt und Eis in einen Mixer zu geben. Vielleicht möchtest Du auch einen Löffel Proteinpulver dazugeben. Einfach ein paar Sekunden lang mixen und schon hast Du das perfekte Frühstück zum Mitnehmen.

Ich trinke meinen morgendlichen Vitamin-Power-Mix ebenfalls gerne direkt am Morgen, in meinem Fall speziell dieses hier von Athletic Greens. Um den Smoothie für Deine Kinder noch attraktiver zu machen, gib etwas gefrorenen Joghurt oder eine kleine Kugel Eis in den Smoothie. Deine Kinder werden staunen, dass Du sie Eiscreme zum Frühstück essen lässt :)

2. Getrocknete Früchte sind ein hervorragender Snack zu jeder Tageszeit. Lege einige kleine Schachteln Rosinen in die Lunchbox Deines Kindes, packe einige mit Joghurt überzogene Rosinen in die Aktentasche Deines Mannes bzw. die Handtasche Deiner Frau und halte etwas Studentenfutter zum Naschen bereit. Du kannst Trockenfrüchte auch morgens zu Haferflocken und Müsli geben. Vielleicht wird auch Deine Familie Bananenchips in ihrem Frühstücksmüsli lieben lernen.

3. Füge etwas Obst und Gemüse zu den Sandwiches Deiner Familie hinzu. Du kannst ein Erdnussbutter-Sandwich (ich liebe sie) mit einer Banane, Apfelscheiben oder Erdbeerscheiben belegen. Belege ein Truthahn-Sandwich mit Salat, Tomate, Gurke und allem, was sie sonst noch essen wollen. Du kannst sogar ein Gemüsesandwich im Stile eines Fastfood-Restaurants machen, indem Du verschiedene Gemüsesorten mit etwas Mayonnaise und Käse auf Brot kombinierst.

4. Biete beim Abendessen eine Salatbar an. Stelle eine Auswahl an gehacktem Gemüse, etwas Käse und Croutons sowie verschiedene Salatdressings zusammen mit dem Salat bereit und lasse jeden seinen eigenen netten Salat kreieren.

5. Lass sie ihr Obst und Gemüse trinken. Bewahre eine Auswahl an Obst- und Gemüsesäften im Kühlschrank auf und ermutige alle, sie als Snack zu trinken. Werde kreativ. Du könntest eine „Familien-Cocktail-Stunde“ beginnen, indem Du jedem ein Glas seines Lieblingssaftes über Eis einschenkst. Füge ein paar Strohhalme und Cocktail-Schirmchen hinzu und setzt Euch zusammen, um darüber zu reden, wie der Tag für jeden gelaufen ist.

6. Versuche dies zum Nachtisch: Gib eine kleine Kugel Eis oder gefrorenen Joghurt in eine Schüssel und belege sie mit viel frischem oder gefrorenem Obst (z.B. ein Beerenmix).

7. Biete Obst und Gemüse als Snacks an. Du kannst Äpfel in Scheiben schneiden und sie mit Erdnussbutter oder Käse belegen. Schneide Käse in Würfel und serviere ihn mit Weintrauben. Schneide frisches Gemüse auf und serviere es mit Ranch-Dip.

Und dann gibt es da noch etwas interessantes, das ich auf einer amerikanischen Webseite gefunden habe: „ants on a log“, also „Ameisen auf einem Ast“. Streiche etwas Frischkäse oder Erdnussbutter auf die Innenseite einer Selleriestange und bestreue sie mit Rosinen (wow, Obst und Gemüse in einem Snack). Wie das aussieht und warum es so heißt, findest Du heraus, wenn Du mal im Internet nach „ants on a log“ suchst ;)

Köstlich Abnehmen mit leckeren Rezepten – Ohne Kalorien zählen!

Über 100 herrliche Rezepte für eine schnelle Fettverbrennung mit bleibendem Ergebnis. Wir sind begeistert von den Rezepten in diesem Buch!

8. Probiere neue Obst- und Gemüsesorten aus. Suche Dir etwas Exotisches aus, um die Neugierde Deiner Familie zu wecken. Mit etwas Glück überwiegt die Neugierde die anfängliche Scheu, etwas Neues zu probieren. Probiere Artischocken, Kochbananen, Papaya, Mango, Sternfrucht oder etwas anderes, das Du in der Gemüseabteilung Deines Ladens finden kannst.

9. Koche einen Topf Gemüsesuppe oder einen Eintopf mit viel Gemüse und wenig Fleisch. Beides ist vor allem bei kaltem Wetter ein tolles Wohlfühl-Essen.

10. Starte den „Mein Veggie-Tag“. Jedes Familienmitglied darf sich an einem Tag in der Woche ein Gemüse aussuchen. Jedes Familienmitglied darf sich ein Gemüse aussuchen, wenn es das Gemüse in der Woche zuvor probiert hat, andernfalls verliert es eine Runde und Mama bzw. Papa darf wählen.

Wenn Du ein paar dieser Ideen umsetzt, wird jeder in Deiner Familie schon bald mehr Obst und Gemüse essen – und nichts dagegen haben ;)

Hier ist ein weiterer Tipp

Jetzt, wo alle in der Familie auf den Geschmack gekommen sind, stelle sicher, dass Du immer ausreichend frisches Obst und Gemüse zur Verfügung hast und bereit bist, davon zu naschen.

Zum Abschluss

Es geht nicht um Perfektion, sondern darum, eine schrittweise Verbesserung zu erreichen. Frage Dich, wie Deine Familie heute etwas besser sein kann in ihrem Verzehr von Obst und Gemüse als gestern.

Sei das gute Beispiel, an dem sich Deine Kinder (die kleinen und das „große Kind“) orientieren können und wollen.

Erzwinge nichts, und mache Dich auch andernorts schlau, wie es andere Menschen schaffen, dass sich ihre Familie gesünder ernährt. Andere vor Dir haben das schon erfolgreich hinter sich – Du musst das Rad nicht neu erfinden.

Titelbild von https://unsplash.com/@kellysikkema