Diäten im Fokus (Teil 2): “10 Weeks Body Change” – Diät von Detlef D! Soost

10 weeks body change diät-detlef d soost_kohlenhydrate tabelle

Es gibt ja bekanntlich keinen Mangel an Diäten, die eine Antwort auf die Frage: „Wie kann ich schnell abnehmen“ parat zu haben scheinen. In dieser Artikelserie zu den gängigsten aber auch weniger gängigen Diäten können Sie sich einen ersten Überblick  dazu verschaffen. Heute: die “10 Weeks Body Change” – Diät von Detlef D! Soost.

10 Weeks Body Change: Verändere Dich in 10 Wochen

Die “10 Weeks Body Change” – Diät wurde von dem Tänzer und Choreographen Detlef D! Soost entwickelt, der auch im Fernsehen mit verschiedenen Shows bekannt geworden ist. Da dieser Diätplan auch sehr auf Sport basiert, ist er für alle etwas, die sich gern mehr bewegen wollen. Vor allem wurde diese Diät aber auch so konstruiert, dass Sie beim Abnehmen nicht alleine sind, sondern über das dazugehörige Internetportal unterstützt werden.

Als erstes muss man sich zwingend auf der Internetseite von Detlef D! Soost anmelden, um an der Diät teilnehmen zu können. Dann gehören Sie für zehn Wochen zu dem ausgewählten Kreis, der von Soost trainiert/beraten wird. So bekommt man als Teilnehmer der “10 Weeks Body Change” – Diät zehn Wochen lang E-Mails mit entsprechenden Botschaften geschickt. Sie erhalten drei Videos pro Woche, auf denen richtig durchgeführte Work-Outs und Sportübungen zu sehen sind, die Sie sodann zweimal wöchentlich für 20 Minuten durchführen sollen. Dadurch wird der Muskelaufbau gefördert und Fett verbrannt. Ebenfalls erhalten Sie eine Ernährungsberatung bzw. Ernährungstipps und Rezepte zum Nachkochen. Der Ernährungsplan selbst fördert eine gesunden Ernährung bestehend aus viel Gemüse, Hülsenfrüchten und Proteinen. Auch wenn das Ziel natürlich keine Ernährung ohne Kohlenhydrate ist, so werden kalorienreiche Kost und Kohlenhydrate – Bomben weitestgehend gemieden, damit Sie auch möglichst schnell abnehmen.

Was man misst, kann man kontrollieren

Als Teilnehmer dieses Programmes müssen Sie regelmässig Ihr Gewicht und den neuen Körperumfang dokumentieren. Dies ist natürlich ein grosser Ansporn, um abzunehmen. Denn wenn andere Teilnehmer mitbekommen, dass Sie einen Stillstand haben oder sogar wieder zugenommen haben, so ist dies für Sie als Teilnehmer eher ‘peinlich’. Dadurch kann natürlich der Willen zum Durchhalten durchaus noch mehr gestärkt werden, als wenn Sie für sich allein im stillen Kämmerlein wollen. Andererseits kann gerade auch die Gruppe auch dazu beitragen, dass man in schweren Zeiten weiter macht. Hier kann man sich auch auf der facebook-Seite des Diätprogramms mit anderen austauschen. Die gesunde Ernährung in Form von magerem, weissen Fleisch, Fisch und viel Gemüse sollte zudem viel neuen Schwung für den Körper bringen.

“Schlank im Schlaf”

Neben dem Sportprogramm und der gesunden, leichten Ernährung empfiehlt Detlef D! Soost aber auch, ausreichend zu schlafen und Stress zu vermeiden. Da es sich bei der “10 Weeks Body Change” – Diät um leichte Kost handelt, dürfen Sie hiervon auch ausreichend essen, denn Hunger sollte bei dieser Diät unbedingt vermieden werden. Weiterhin sollten Sie hierbei genügend Flüssigkeit in Form von Mineralwasser oder ungesüßtem Tee zu sich nehmen. Und was alle Abnehmwilligen freuen wird, ist, dass Sie hierbei durchaus einen Tag in der Woche sündigen dürfen: es gibt also einen Tag, an dem Sie letztlich alles essen dürfen, wonach Ihnen steht. Denn wenn Sie sich alles verbieten, werden Sie viel schneller schwach und nehmen unter Umständen gar nicht mehr ab.

Zusammenfassung

Man kann sagen, dass es sich es sich um eine durchaus interessante Diät durch gezielte Ernährung und leichtem Sport handelt, die jeder Abnehmwillige gut für zehn Wochen durchführen kann. Einzig die Anmeldung auf der Internetseite von Detlef D! Soost und die Gebühr für diese Diät von einmalig 79,00 € zuzüglich eventuell anfallender Mehrwertsteuer könnten Sie davon abhalten, diese Diät durchzuführen. Denn leider erfährt man auf der oben genannten Intenetseite erst nach Anmeldung, wie die Diät im Allgemeinen abläuft. Wollen Sie sodann nicht daran teilnehmen, müssen/können Sie Ihre Anmeldung innerhalb von 14 Tagen schriftlich und ohne Angaben von Gründen widerrufen. Dies kann unter Umständen ein bisschen lästig sein.

Wo wird im www darüber diskutiert?

Falls Sie nun weitere Informationen zur “10 Week Body Change” – Diät von Detlef D! Soost haben wollen, dann werden Sie unter anderem hier fündig:

Haben Sie selber schon Erfahrung mit dem “10 Weeks Body Change” – Programm gemacht? Dann lassen Sie die restlichen Leser gerne unten in der Kommentarfunktion wissen, was Sie davon halten!

Foto: flickr Benutzer mariachily (Foto steht nicht in Verbindung mit dem 10 Weeks Body Change – Programm)

{ 18 comments… add one }

  • Tobias 6. August 2012, 13:46

    Im Prinzip ist das Konzept nichts neues. Die Grundregeln des erfolgreichen Abnehmens: Bewegung und eine ausgewogene moderate Ernährung, werden hübsch verpackt vorgestellt. Hier zieht eindeutig der Promi-Faktor, der den Verkauf ankurbeln soll.

    (1)
    Reply
    • Kohlenhydrate Tabelle 6. August 2012, 14:04

      Hi Tobias!

      Danke für Deinen ersten Kommentar hier. Stimmt, nichts Neues ist es nicht :) Man muss den Machern des 10 Weeks Body Change Programms sicherlich ein Kompliment machen für die Marketing-Idee dahinter. Zusätzlich kann man sicherlich auch sagen, dass alles, was die Leute bewusster macht für Ernährung und aus ‘Couch-Potatoes’ dann ‘Sportler’ macht Lob verdient hat, umsomehr wenn es dann auch nachhaltig ist.

      (0)
      Reply
  • Sancho 25. April 2013, 13:16

    Huhu,

    Mache das 10wbc Programm seit über 3 Wochen und bin in der 4ten Woche! Grundsätzlich bin ich total zufrieden! Was mir sorgen macht ist, ob a) Eier essen in teilweise diesen Mengen wirklich gesund sein kann ?? Und b) wie man seinen Zuckerspiegel währenddessen im normalen Bereich halten kann ohne Angst vor unterzuckerung zu bekommen! Meine Freundin macht ebenfalls das 10wbc Programm und sie hatte eine unterzuckerung !

    (1)
    Reply
    • Kohlenhydrate Tabelle 26. April 2013, 01:21

      Hallo Sancho

      Schön, dass Du Dich auch für 10WBC entschieden hast und dass es Dir gefällt. Was die Eier anbelangt: wenn Du keine Probleme mit Cholesterin hast, dann dürften Eier – nach neueren Erkenntnissen – auch in verleichsweise höherer Menge kein Problem darstellen. Ein regelmäßiger Check beim Arzt macht bei Zweifeln sicherlich Sinn. Was die Unterzuckerung anbelangt: Kannst Du sicher sein, dass es wirklich Unterzuckerung war bei Deiner Freundin? Wie hat sich das geäussert? Im genaueren Sinne spricht man bei der Unterzuckerung (Hypoglykämie) ja von Symptomen die “von Unruhe oder Heißhungerattacken über leicht verminderte Hirnleistung und Aggressivität bis hin zu Krampfanfällen oder Schock (umgangssprachlich „Zuckerschock“), je nach Ausmaß der Unterzuckerung” (Wikipedia) reichen können. War das bei Deiner Freundin der Fall?

      Schöne Grüße,
      David

      (0)
      Reply
  • Nicolette 7. März 2013, 19:08

    Ich teste das Programm gerade und schreibe jede Woche ein Logbuch über meine Erfolge und Niederlagen, wie z.B. letzten Samstag mein LoadTag XL Ausrutscher. Könnt ihr hier nachlesen: http://www.flair-magazin.de//beauty/bikini-bootcamp/nicolette.html

    (0)
    Reply
    • Kohlenhydrate Tabelle 14. März 2013, 22:42

      Hi Nicolette

      Warum erlaubt Ihr denn am Ende des Artikels keine Kommentare?? Ein-Weg-Kommunikation im Social-Media-Zeitalter? Kann ich irgendwie nicht nachvollziehen… :)

      Schöne Grüße,
      David

      P.S.: Hoffe, Deine 6. Woche wird besser verlaufen als die 5. Bitte keine Ausrutscher mehr a la ‘ich teste den LoadtTag mal vor…’ ;)

      (0)
      Reply
  • Sandra 8. Januar 2013, 15:48

    Hey :)
    Also ich finde das alles schön und gut aber ich habe dazu eine ganz wichtige Frage:
    Ich bin auf dem Gymnasium und habe auch sehr viel Mittagschule..!!!
    Ist das Programm dann trotzdem das Richtige für mich bzw. kann ich es durchhalten? :/

    (0)
    Reply
    • Kohlenhydrate Tabelle 8. Januar 2013, 18:08

      Hi Sandra!

      Ich denke, wenn es Mütter mit (kleinen) Kindern schaffen, dann kann man das auch als Schülerin schaffen. Die 10WBC Workout Übungen sind nur 2x in der Woche, das ist also wirklich nicht viel. Der Rest ist die Ernährung, und Essen das tust Du doch auch so, oder? :) Ich sehe daher keinen Grund, dass Du das nicht machen solltest, wenn sonst nichts dagegen spricht. Es kommt halt auch darauf an, wie sehr Du abnehmen und Dich “sexy” fühlen willst ;)

      Schöne Grüße,
      David

      (0)
      Reply
  • Uli F. 8. November 2012, 09:30

    Das Programm von Detlef… ist nichts Neues. Ähnlich sind: Schlank im Schlaf und auch die Kirsch-Diät.
    Grundlage der Diät, ok er sagt “Ernährungsumstellung” ;-) , was das gleiche ist…. Das Süßes weggelasseb wird, welches den Insulinspiegel anschwellen lässt, das wiederum fürs Einlagern von Kohlernhydraten bzw deren Umwandlung zu Fett erwirkt und den Fettstoffwechsel behindert. Hinzu kommen Low-Carb-Nahrungsmittel, wie Spargel,Spinat, Salat,Tomaten,Brokkoli; d.h. keine Gemüsesorten die zu viel Kohlenhydrate (Stärke)enthalten und Zucker (Erbsen,Karotten,Bohnen). David Kirsch geht soweit auch Milch und deren Produkte (wegen Milchzucker) und Kaffee zu untersagen. Kaffee lässt den Cortisolspiegelanschwellen, dadurch produziert die Leber mehr Insulin, welches dann Hunger auslöst, vorallem auch auf Süßes. Die Fettverbrennung stockt.
    Ich mache immer wieder die Kirsch-Diät und treibe weiterhin Sport: viel Joggen, Bodybuilding und Rad fahren. Die 79 € für Detlef kann man sich sparen, einfach viel querlesen (was ich seit Jahrzehnten tue, denn ich musste nach jedem Kind 10kg abhungern!) und einfach: DISZIPLIN! und nochmals DISZIPLIN, ohne dem wird’s nix ;-))

    (0)
    Reply
    • Kohlenhydrate Tabelle 8. November 2012, 19:13

      Hallo Uli,

      Danke für den ausführlichen Kommentar! Gerade das mit der Disziplin ist extrem wichtig. Manche sagen zwar, abnehmen sei genetisch bedingt, was zum Teil auch stimmen mag – aber eben nur zum Teil. Sicherlich könnten viele Menschen viel mehr abnehmen, wenn Sie nur die notwendige Disziplin an den Tag legen würden. Was aber im Umkehrschluss doch letztlich bedeutet, dass das Motiv bzw. der interne Antrieb zum Abnehmen nicht groß genug zu sein scheint. Klar, viele sogenannte ‘Lebensmittel’ (also die mit künstlichen Gecshmacksverstärkern, Zuckern etc) haben Viele von uns abhängig gemacht. Aber genau, wie jemand nahch vielen Jahren Rauchen auch von einem Tag auf den anderen damit aufhören kann, so kann sich bestimmt auch jeder der Abnehmen will von einen tag auf den anderen dazu entschließen und es durchziehen.

      (0)
      Reply
      • Elisabeth 3. April 2013, 13:33

        Ich finde das mit der Disziplin immer etwas pauschal: Ich war zweimal ziemlich ess- und sportgestört und habe zig normale Diäten hinter mir, die ich sehr diszipliniert durchgezogen habe. Trotzdem konnte ich nicht abnehmen. Ich habe dann auf eigene Faust sehr viel über Hormone gelesen und erst als ich es schaffte, meinen Hormonspiegel zu normalisieren (vor allem Cortisol) konnte ich abnehmen und habe in ziemlich kurzer Zeit ohne Diät oder Sport fast 10 kg abgenommen. Jetzt mache ich eine normale Diät und viel Sport um den Rest zu verlieren. Aber davor hätte das keine Früchte getragen und auch jetzt muss ich extrem darauf achten, was ich esse und dass ich jeden Tag mindestens eine Stunde Sport mache, um abnehmen zu können. Sicher: hätte ich die ganze Zeit einfach undiszipliniert gegessen, hätte ich keine 20 sondern 50 kg Übergewicht gehabt. Aber auch so fand ich es immer unglaublich beleidigend und unfair, mir zu unterstellen, ich sei übergewichtig, weil es mir an Disziplin fehlt. Und ich schreibe das jetzt, weil ich jetzt für mich den Beweis habe, dass das Problem nicht mangelnde Disziplin sondern ein körperliches war. Ich denke es gibt genügend Menschen, die vergeblich diszipliniert versuchen abzunehmen und es klappt nicht, weil sie z.B. einen stressigen Job haben und zu den Menschen gehören, die zum abnehmen täglich mindestens eine Stunde Sport machen müssten. Oder weil irgendwas an ihrem Hormonsystem nicht stimmt. Ich halte es auch für durchaus wahrscheinlich, dass die Medizin in ein paar Jahren dazu mehr Erkenntnisse hat. Ich will gar nicht bestreiten, dass Übergewicht in unserer Gesellschaft immer mehr zunimmt. Ein großer Teil des Problems sind sicher falsche Ess- und Sportgewohnheiten. Ein Teil des Problems könnten aber auch neuroendokrine Veränderungen aufgrund der veränderten Lebensbedingungen wie mehr Stress etc. sein.

        (0)
        Reply
        • Kohlenhydrate Tabelle 3. April 2013, 22:59

          Hallo Elisabeth,

          Erst einmal herzlichen Dank für Deinen ausführlichen Kommentar und dass Du Deine eigenen Erfahrungen hier teilst. Das mit dem Cortisol ist ein super Hinweis! Auch möchte ich Dir meine Glückwünsche senden, dass Du eine Lösung für Dich gefunden und abgenommen hast.

          Das mit dem Argument der Disziplin ist natürlich so eine Sache und wie Du schon schreibst, kann es auch etwas mit den Hormonen und neuroendokrinen Veränderungen zu tun haben. Das will sicherlich gar keiner bestreiten und es wäre ungerecht, diesen Menschen mangelnde Disziplin zu unterstellen. Ich denke, das Argument der mangelnden Disziplin bezieht sich auch nicht auf die Menschen, bei denen nachweislich so ein Problem besteht, sondern auf anderweitig gesunde Menschen.

          Was würdest Du selber sagen bei Menschen, die nachweislich keine hormonellen oder andere Probleme haben? Ist es hier gerechtfertigt(er) zu sagen, dass es unter Umständen an mangelnder Disziplin liegt?

          Schöne Grüße und Danke noch einmal für Deinen Kommentar!
          David

          (0)
          Reply
          • Elisabeth 4. April 2013, 01:43

            Hallo David!
            Danke für deine Antwort.
            Natürlich sind hormonelle Probleme nicht bei allen die Ursache des Übergewichts. Wobei man sagen sollte, dass es oft schwer ist hormonelle Probleme nachzuweisen. Bei manchen Menschen müssen da einfach Tests oft wiederholt werden, um Schwankungen im Tagesverlauf etc. auszuschließen. Bei mir wurde öfters eine leichte Schilddrüsenunterfunktion festgestellt, was mich mir eigentlich nicht vorstellen kann (auch wenn es eine weitere Erklärung für Übergewicht wäre: es passt nicht). Ich kann mir deshalb vorstellen, dass es ebenso häufig vorkommt, dass jemand zufälligerweise gerade normale Werte hat, aber oft zu hohe oder niedrige Werte. Oder wie im Fall von Cortisol einfach einen gestörten Tagesverlauf, dass also z.B. der Cortisolspiegel im Laufe des Vormittags nicht fällt. Wenn man dann einen Test um 9.00 Uhr morgens macht, ist der mitunter nicht besonders aussagekräftig. Es gibt bei PMS auch Hinweise darauf, dass manche Frauen zwar nicht mehr oder weniger Progesteron haben als andere, aber besonders sensibel oder unsensibel darauf reagieren. Der Punkt ist also, dass hormonelle Probleme mehr Menschen betreffen könnten, als bisher nachgewiesen ist.
            Aber natürlich ist das längst nicht bei allen so und meistens hat man bei hormonellen Problemen auch andere Symptome.
            Bei den anderen Menschen gibt es sicher einige bei denen Disziplin das Problem ist. Bei anderen ist mangelndes Wissen über Ernährung ein Problem. Es kursieren einfach viele obskure Meinungen zum Thema Abnehmen. Bei einigen liegt es sicher auch an den Lebensumständen. Schichtdienst, extremer Zeitmangel etc machen es zumindest schwerer abzunehmen. Ich weiß nicht, inwieweit Nahrungsunverträglichkeiten Übergewicht auslösen können. Dann gibt es ja auch unterschiedliche Prioritäten. Auch das sollte man nicht als disziplinlos bezeichnen. Wenn ich z.B. absolut karrieregeil bin und meine komplette Energie da rein stecke, dann bin ich wohl hochdiszipliniert, aber abnehmen gehört eben nicht zu meinen Zielen. Vielleicht wäre Helmut Kohl hierfür ein Beispiel. Es gibt sicher auch eine Gruppe von Menschen, bei denen Essen zu einer Sucht oder zumindest einer unangemessenen Art der Problembewältigung wurde. Aber ob man einem Menschen mit Depressionen oder Angststörungen, der sein Unwohlsein mit Essen bekämpft, mangelnde Disziplin vorwerfen kann, ist zumindest mal zu hinterfragen. Ich glaube also, dass es sehr viele Gründe für Übergewicht gibt und bei einer gewissen Gruppe von Menschen mag fehlende Disziplin der Hauptgrund sein, aber ich denke im Allgemeinen sollte man das differenzierter sehen und eben vor allem Übergewichtige nicht durch den Vorwurf diskriminieren, sie hätten keine Disziplin. Damit sage ich natürlich nicht, dass man nicht die Verantwortung für sein Leben und sein Gewicht übernehmen sollte. Aber ich denke, bevor man sich voller Enthusiasmus und Disziplin ans Abnehmen macht, sollte man sich überlegen, wo eigentlich die Ursache des Problems liegt.
            Schöne Grüße,
            Elisabeth

            (0)
          • Kohlenhydrate Tabelle 4. April 2013, 13:32

            Hallo Elisabeth,

            Danke für einen erneut sehr scharfsinnigen Kommentar. Das zeigt, mit wie viel Sachverstand Du an dieses Thema herangehst.

            Ich stimme vollkommen mit Dir überein, dass es viele Aspekte geben kann, die für Übergewicht zuständig sind, und einer der von Dir genannten Aspekte dürfte da ganz maßgeblich sein: die Unwissenheit darüber, was ‘gut’ und was ‘schlecht’ ist. Dies muss man nicht nur auf die Lebensmittel beschränken, denn auch das Thema Stress, Schichtarbeit etc können hier maßgeblich beteiligt sein, wie Du schreibst, und die Leute wissen oftmals gar nicht, welchen Schaden sie dabei unter Umständen anrichten (siehe Thema Cortisol und meinen Artikel dazu neulich: http://www.kohlenhydrate-tabellen.com/zu-wenig-schlaf-ist-schlecht-fuers-gewicht/).

            Schöne Grüße!
            David

            (0)
  • bernt wimmer 27. Dezember 2012, 14:02

    recherchieren sie bitte künftig genauer-
    die diät ist von tim ferris und 1 zu 1 von soost geklaut.
    was bezahlt der dafür das er überall als guru dargestellt wird

    (0)
    Reply
    • Kohlenhydrate Tabelle 27. Dezember 2012, 15:52

      Hallo Herr Wimmer,

      Zunächst einmal hoffe ich, dass Sie schöne Weihnachten verbracht haben.

      Gerne möchte ich auch noch auf Ihren Kommentar eingehen:

      1) Gerne warte ich auf Ihre Informationen (Links,…) aus denen mit Sicherheit hervorgeht, dass diese Diät von Tim Ferriss stammt. Ich habe dies in einem älteren Artiel zu 10WBC schon einmal geschrieben, dass das Programm starke Ähnlichkeiten mit dem von Tim Ferriss aufweist, siehe hier: http://kohlenhydrate-tabellen.com/10-weeks-body-change-was-detlef-d-soost-noch-haette-anfuegen-koennen/ Bis Sie mir die entsprechenden Informationen senden, gestatten Sie mir meine Bedenken, dass Tim Ferriss derjenige ist, der diese Art der Ernährung “erfunden” hat. Tim Ferriss hat zwar in seinem Buch “Der 4 Stunden Körper” die slow carb Diät propagiert, aber bei 10 Weeks Body Change ist ja auch noch der Fitness- und der Motivationsaspekt angeschlossen. Insofern mag vielleicht die Art der Ernährung starke Ähnlichkeit mit slow carb von Tim Ferriss haben, das Programm selber kann aber keine Kopie von irgendetwas von Tim Ferriss sein.

      2) Herr Soost hat, zumindest mir, keinen einzigen Cent gezahlt, dass ich diesen Artikel schreibe. Ich finde das *Gesamt*-Programm, wie Sie dem Artikel ja entnehmen konnten, durchaus empfehlenswert, daher auch der positive Artikel. Ich möchte aber Folgendes anmerken, da dies scheinbar nicht klar genug aus dem Artikel hervorging: weder bewerte ich Detlef D! Soost als Guru noch finde ich ihn selber als das Geniale an diesem Programm. Es war eigentlich meine Absicht hervorzuheben, dass sowohl das *Gesamt*-Konzept wie auch das Marketing (Team) großartig ist bzw. großartige Arbeit geleistet hat. Wer ein wenig im www recherchiert wird feststellen, dass D! Soost für dieses Programm in erster Linie das benötigte Zugpferd mit einem hohen Bekanntheitsgrad ist. Das ist, da kann man sagen was man will, aus Marketingsicht ziemlich genial, aber auch nur einer der genialen Aspekte in diesem Programm.

      Schöne Grüße und kommentieren Sie bald wieder!
      David Altmann

      (0)
      Reply
  • Rieke 13. September 2012, 18:31

    Ich dind das Programm erst mal
    Nicht schlecht, nur fällt es meiner Tochter schwer , morgens ohne Kohlenhydrate sich in der schule zu konzentrieren . liegt das an der Diät ? Der Lehrer meint ihr fehlen die kohlenhydrate um in Schwung zukommen ..

    (-2)
    Reply
    • Kohlenhydrate Tabelle 13. September 2012, 23:10

      Hallo Rieke,

      Hmm, auszuschließen ist das nicht. Von der Paleo-Diät her kennt man die Aussage, dass man sich erst nach etwa einem Monat an die Umstellung gewöhnt hat. Da ja das 10 Week Body Change Programm sehr viel von Paleo hat kann es wohl sein, dass man sich auch hier erst etwas daran gewöhnen muss.

      (0)
      Reply

Leave a Comment

Kostenlosen Newsletter abonnieren