Impressum  |  EU ePrivacy Cookie

“10 Weeks BODY Change” – was Detlef D! Soost noch hätte anfügen können

Ernährungskozept-Detlef D Soost-10 weeks body challenge_kohlenhydrate tabelle

Das neueste unter den zahlreichen Abnehmprogrammen scheint viel Staub aufzuwirbeln: das “10 Weeks BODY Change – Ich mach Dich fit und schlank” – Programm von Detlef D! Soost.  Vermutlich kommt es besonders im etwas jüngeren Publikum gut an (unter 20), das sich “D!” in der Vergangheit so als Zielgruppe durch verschiedene Sendungen aufgebaut hat. Basierend auf seinem Intro-Video zum Ernährungskonzept sei hier mal ein unverbindliches Urteil gewagt. Lesezeit: ca. 6 min

Soviel Öl, Fleisch, Fette etc essen wie man will?

Vorab: es ist mir wichtig anzumerken, dass ich das Programm von “D!” nicht gekauft und damit keine Einblicke in die genauen Abläufe/Vorschläge habe. Das Ernährungskonzept-Video gibt aber, wie ich meine, sicherlich einen guten Eindruck, denn letztlich ist es ja auch ein Werbevideo für das Ernährungs-/Abnehmprogramm. Meine hier dargestellte Meinung ist also ausschließlich basierend auf diesem Video. Auch habe ich nie eigene wissenschaftliche Studien betrieben (aber wohl auch Detlef D! Soost nicht), sondern spreche zum Teil aus eigener Erfahrung und zum Großteil ‘plappere ich nach’, was ich selber durch relativ intensive Lektüre zum Thema Ernährung gelernt habe :)

Was mich ein wenig überrascht ist, dass “D!” sagt, man dürfe von der im Video links gezeigten Gruppe essen soviel man will, den ganzen Tag über. Wer im Video auf 5:42 min vorspult hört Folgendes:

“[…] hier kannst Du reinhauen wie Du willst. Das ist doch mal ‘ne gute Information, oder? Also, iss’ hiervon soviel wie Du willst und Du wirst abnehmen […]”

Und von 6:36 min – 6:42 min hört man von Detlef Folgendes: “[…] Fette sind nicht unsere Feinde. OK? Fette sind gut […]”

Wie gesagt: ich kenne die Inhalte des genauen Programms nicht, insofern muss meine im Folgenden aufgeführte ‘Kritik’ nicht unbedingt zutreffen. Trotzdem seien drei Kommentare erlaubt.

Fette

Ich vermute, “D!” wollte das nicht so pauschalisieren, wie es im Video rüberkommt. Fette sind nicht gleich Fette und daher sind nicht alle Fette unsere Freunde. Das kann ein Unwissender leicht missverstehen und sich gleich die nächsten frittierten Pommes im Fastfood-Restaurant reinhauen, weil Fette ja “gut” sind. Während Fette wie die von Ölen eher unter der oftmals zitierten Kategorie “gute Fette” zu finden sind, sind die trans-Fettsäuren eher zu meiden. Trans-Fettsäuren sind vor allem in industriell hergestellten Lebensmitteln zu finden und werden oftmals als klassische Dickmacher bezeichnet, oder wie Detlef D! Soost es nennen würde: “Dickwerde-Mittel” (siehe 2:05 min) :)

Öle

Womit wir beim zweiten Aspekt wären: den Ölen. Es heisst ja immer, Öle seien so gesund, oder zumindest solche wie Olivenöl, Leinsamenöl und wie sie nicht alle heissen. Das mag im Grundsatz richtig sein, auch wenn es sicherlich bessere und schlechtere Öle gibt. Was man aber bei Ölen durchaus beachten sollte ist das auch von “D!” bezüglich Fisch genannte Omega-3 Fett. Viele Öle, leider auch das viel gepriesene Olivenöl, haben ein schlechtes bis sehr/extrem schlechtes Verhältnis von Omega-3 zu Omega-6 Fetten. In Olivenöl zum Beispiel kommen auf jede Omega-3 Fettäure etwa 11 Omega-6 Fettsäuren. Bei Erdnussöl ist es schon 1:32, bei Sonnenblumenöl 1:122 und bei Distelöl gar 1:148! Es wird vermutet, dass unsere “sammelnden und jagenden Vorfahren” ein Verhältnis von ca. 1:2 oder 1:3 zu sich nahmen. Der heutige Mensch weist durch seine Ernährung laut Studien ein Verhältnis von etwa 1:20 auf… Wie so oft können solche Unverhältnismäßigkeiten ein gesundheitliches Nachspiel haben, weshalb man sich der Wichtigkeit dieses Themas “Verhältnis von Omega-3 zu Omega-6 Fettsäuren” bewusst sein sollte. Zu diesem Thema gibt es auch unter dem nächsten Punkt noch eine Anmerkung.

Qualität des Fleischs

Gerade für die Männerwelt hat Detlef D! Soost sicherlich etwas nettes auf Lager mit seinem Programm: Fleisch ist gut :)Auch hier sollte eines nicht aussen vorgelassen werden: die Qualität des Fleischs und des Fischs spielt durchaus eine wichtige Rolle. Wo auch immer möglich sollte man durchaus darauf achten, dass das Tier so natürlich wie möglich ernährt wurde. Es dürfte klar sein, dass es wenig Sinn macht, wenn das Rind auf unserem Teller vor seinem Ableben mit Antibiotika und Industriefutter vollgestopft wurde. Gerade das Industriefutter führt wieder dazu, dass das Fleisch des Tieres schon wesentlich mehr Omega-6 Fettsäuren aufweist als das von Tieren, die auf der Weide gefüttert wurden. Natürlich schneiden wir hier ein sensibles Thema an: den Geldbeutel. Letztlich kostet Rind von der Weidehaltung in der Regel mehr Geld. Aber was hilft uns das ganze schöne Fleisch in unserem Abnehm- bzw. Ernährungsprogramm, wenn es uns krank macht. Hier sollte man absolut nicht an der falschen Ecke sparen und lieber auf die eine oder andere Schachtel Zigaretten etc verzichten. Ich frage mich immer wieder, wie Eltern ihre Kinder mit billigem Industriefraß vollstopfen können. Liegt es wirklich am Geldbeutel, oder an der mangelnden Aufklärung, oder an etwas Anderem?

‘Fazit’

‘Revolutionär’ ist das Programm von “D!” sicherlich nicht. Wenn man in diesem Zusammenhang etwas hervorheben müsste, zumindest auf Basis des Intro-Videos, dann wohl den sogenannten “Load Tag”. Das ist 1 Tag in der Woche, an dem man wirklich alles essen darf, was man will – ohne Hemmungen.  Ich kenne dieses Konzept aus dem Bestseller von Tim Ferriss: Der 4 Stunden Körper. Dort nennt sich das nicht “Load-Tag” sondern “Binge-Day”. Tim Ferriss ist ein sehr schlauer Mensch und hat sehr viel herum experimentiert und auch viele Experten zu Rate gezogen. Insofern vermute ich mal, ohne es ausprobiert zu haben, dass der Load-Tag tatsächlich beim Abnehmen hilft, auch wenn das paradox erscheinen mag.

Prinzipiell bin ich persönlich aber der Meinung, dass ohnehin ein jedes Programm, das die Leute dazu bringt, ernsthaft umzudenken und auch Sport zu treiben kein allzu schlechtes sein kann. Mir gefällt zumindest das Konzept von Detlef D! Soost daher persönlich ganz gut, auch weil es in Teilen der Ernährung doch in Richtung der sogenannten Paläo-Ernährung geht. Auch finde ich gut, dass er Aspekte wie Zimt und Eier ins Spiel bringt, womit er ebenfalls sehr mit Tim Ferriss übereinstimmt (Tim Ferriss behauptet, man solle täglich 30gr Eiweiß -also etwa 2 ganze Eier- innerhalb von 30 min nach dem Wachwerden zu sich nehmen als weiteren Aspekt der das Abnehmen unterstützen soll).

Letzlich gilt wohl, wie man so oft sagt: jeder ist verschieden und alles in Maßen. Ausserdem muss den Teilnehmern klar sein, dass Gewicht verlieren vergleichsweise einfach, das Gewicht dauerhaft halten aber eine Herausforderung ist, weil es eine letztlich lebenslange Entscheidung ist, wie man sich ernähren und bewegen will.

Update 22.2.2014: Das damals erwähnte Video ist nun leider so nicht mehr verfügbar. Vielleicht hat man ja meine Anmerkungen für weitere Erläuterungen aufgenommen ;) Das jetzt verfügbare Video ist das folgende, das aber die von mir oben genannten Punkte nicht mehr aufführt:

Hast Du schon Erfahrungen mit dem Programm von Detlef D! Soost gemacht, oder kennst jemanden, und möchtest gerne Deine eigenen Eindrücke hier schildern? Einfach unter dem Artikel einen Kommentar hinterlassen (nicht vergessen, die beiden kleinen Boxen unter dem ‘Abschicken’-Button auszuwählen, bevor Du den Kommentar abschickst). Eine generelle Beschreibung des Programms findest Du hier auf unserer Seite.

Foto: flickr user echtpraktisch

Comments on this entry are closed.

  • Carina

    Hey,
    also ich bin seit knapp fünf wochen dabei ( 10 WBC ) , und ich fühle mich spitze, bin mittlerweile 5.4 Kilo leichter, und mehrere cm Umfang los, seit ich mit 10WBC begonnen habe, habe ich nicht mehr die ständigen Kopfschmerzen, und auch Nachts kann ich viel besser schlafen, von mir gibt es definitiv ein Daumen hoch, für D!’s 10WBC…… Liebe Grüsse

    (0)
    • http://kohlenhydrate-tabellen.com Kohlenhydrate Tabelle

      Super, danke für den Kommentar, Carina! Wenn Du willst, verfolge doch auch die ’10WBC Challenge’, die ich gerade organisiere und die demnächst beginnen wird, siehe: https://www.facebook.com/10WeeksBodyChange

      (0)
  • Sabrinchen

    Hallo und ein frohes neues Jahr an Euch alle!

    Erstmal möchte ich mich entschuldigen, dass ich mich schon so lange nicht mehr gemeldet habe. Nun, was soll ich sagen? Ich starte mit ca. 9kg weniger in das neue Jahr und bin sehr zufrieden.
    Das Programm haben wir schon seit einigen Wochen offiziell durch, aber wir halten uns nun nach den ganzen Feiertagen auch in der Woche wieder daran. Nur am Wochenende gönnen wir uns dann etwas.
    Während der Feiertage haben wir viel gegessen und auch alles, was wir wollten…. dafür sind wir jeden Tag 10km schnell spazieren gegangen und ich habe nicht zugenommen.
    Während des Programms als auch jetzt danach benutzen wir jedoch nicht die Rezepte, die dort vorgeschlagen werden, bis auf eines: Chili con Carne.
    Bis auf die Hülsenfrüchte darf man von fast allen erlaubten Lebensmitteln ohnehin essen soviel man möchte. Wir haben uns also eine große Liste in die Küche gehangen mit den erlaubten und unerlaubten Lebensmitteln und so stellen wir uns unser Essen selber aus den erlaubten Dingen zusammen.
    Ich bin immer noch total begeistert und es ist ein Programm, das eine dauerhafte Umstellung der Ernährung möglich macht und das, ohne sich herumquälen zu müssen.
    Am Wochenende gibts dann auch mal Kuchen oder Schokolade – die genießen wir nun viel bewusster.
    Ich empfehle das Programm auch weiterhin und möchte jeden von euch ermutigen, es auch mal zu probieren. Und an die vielen Eier gewöhnt man sich auch irgendwann ;-) Omelettes lassen sich ja klasse variieren mit Gemüse!

    Viel Erfolg für das neue Jahr!

    (0)
    • http://kohlenhydrate-tabellen.com Kohlenhydrate Tabelle

      Hallo Sabrinchen,

      Erst mal: herzlichen Glückwunsch, dass Ihr beide es durchgezogen habt!! 9kg ist super, und vor allem: das ist ja erst der Anfang! Jetzt wo Du weißt wie es geht, kannst Du ja weiter machen, entweder alleine oder über das Nachfolgeprogramm von 10 Weeks Body Change :)

      Wärst Du interessiert an einem Interview (schriftlich, Video, mal schauen) auf dieser Seite oder auf einer anderen Ernährungs-Seite, die ich demnächst starten werde?

      Schöne Grüße und nochmal herzlichen Glückwunsch zum Erreichten!
      David

      (0)
  • http://www.djcall.de DJ

    Deinen Beitrag finde ich super. Dir sind die gleichen Punkte aufgefallen, wie mir, als ich mir das Video von D. hinsichtlich der Ernährung bei youtube angesehen habe. Ich fange heute an mit dem Programm. Ich habe mir letzte Woche die DVD gekauft (gibts beim Verlag für knapp 100 EUR). Vorteil gegen über dem Online-Registrierung: Ich habe ich die Rezepte als Booklet und die DVDs kann ich mir auch mal im Urlaub auf dem Laptop ansehen, wenn ich will. Ich freue mich, mich wieder rundum wohl zu fühlen.

    (0)
    • http://kohlenhydrate-tabellen.com Kohlenhydrate Tabelle

      Hallo DJ!

      Zunächst einmal wünsche ich Dir ein Gutes Neues! Danke für Deinen Kommentar.

      An dieser Stelle auch Glückwunsch für Deine Entscheidung, egal ob nun online, per Verlag,… wichtig ist, dass Du den 1. Schritt gemacht hast, denn der ist ja bekanntlich für die Meisten der schwerste. Wie ich schon in meinem anderen Artikel zu 10WBC geschrieben habe sind schon ganz andere Programme auf die Menschheit losgelassen worden. Ich bin davon überzeugt, dass Dir das Programm helfen kann, Dein Ziel zu erreichen: dich endlich wieder rundum wohl zu fühlen!

      Das ist übrigens eine super Ausgangsposition, wie ich meine, denn das ‘rundum-Wohlfühlen’ ist ein guter Antrieb, um ein Ziel wie abnehmen zu erreichen. Und zum Wohlfühlen gehört in der Regel auch ein bisschen Bewegung. Wer weiß, wohin Dich das Programm führt? Vielleicht wird es wie bei mir: das Verlangen, 10kg abzunehmen hat letztlich zu meiner neuen Leidenschaft geführt: alpinen Ultramarathons :)

      Alles Gute mit dem Programm! Gib Bescheid, wenn Du durch bist oder schreib hier, wenn Du Kommentare dazu loswerden willst :)

      Schöne Grüße,
      David

      (0)
  • Kathrin

    Hallo, danke für den Bericht. Du schreibst am Ende, daß das Video nicht mehr verfügbar ist. Das stimmt nur teilweise. Ich hatte es mir damals auf dem Laptop unter Favoriten gespeichert und darüber bekomme ich es immer noch geöffnet. Auf normalen Weg geht es wirklich nicht mehr. Habe es jetzt auch schon einigen Freunden zukommen lassen über meine Favoritenseite-durch abspielen den Link dannkopiert und per Mail verschickt. Funktioniert. :-)

    (0)
    • http://kohlenhydrate-tabellen.com Kohlenhydrate Tabelle

      Hi Kathrin

      Danke für den Kommentar! Kannst Du mir den Link zukommen lassen? :) Du kannst das über das Kontaktformular machen, und dann werde ich den Link hier wieder einbauen.

      Schöne Grüße,
      David

      (0)
  • http://www.andrea-szodruch.de Andrea

    Als Personal Trainer kann ich das Programm auch nur empfehlen. ich probiere immer gern Dinge aus, bevor ich Sie weiter empfehle. Dies kann ich nun mit gutem Gewissen tun. Für Leute die eine Anleitung benötigen und Motivationstipps, ist das Programm genau das richtige! Das einzige, was ich zu Beginn sehr gewöhnungsbedürftig fand war, die Eier am Morgen. ich bin eigentlich ein Fan von Obst mit Quark und Nüssen, aber seid dem ich mich einfach mal eine Weile dran gehalten habe und mich darauf eingelassen habe, liebe ich Rührei zum Frühstück! Mein Fazit: 10weeks body change ist eine gute Sache!
    LG aus München
    Andrea

    (0)
    • http://kohlenhydrate-tabellen.com Kohlenhydrate Tabelle

      Hallo Andrea,

      Danke für den Kommentar!

      Schöne Grüße nach München,
      David

      (0)
  • Sabrinchen

    Hallo,

    wir sind grade in der 3. Woche (von 10! ;-)) und ich habe bisher 4,5 kg abgenommen. Hungern musste ich nie… nur manchmal hat mir etwas Schokolade gefehlt oder mal ein leckeres Brötchen oder Brot – aber: 1 Tag in der Woche dürfen wir ja essen was wir wollen und auf den wartet man dann wie als Kind auf Weihnachten.
    Die Fitnessübungen sind auch sehr effektiv und genau so aufgebaut, dass sogar der letzte Sportmuffel das schaffen müsste, aber auch die Sportbegeisterten auf ihre Kosten kommen.
    Grade wenn man wenig Zeit hat, ist das Training ideal, da man nirgendwo hinmuss, kein Studio bezahlen muss und auch sonst nichts braucht bis auf eine Yogamatte, damit es etwas angenehmer ist und man nicht wegrutscht auf dem Boden.

    Bisher kann ich nur sagen: Daumen hoch!

    (0)
    • http://kohlenhydrate-tabellen.com Kohlenhydrate Tabelle

      Hallo Sabrinchen,

      Ein Gutes Neues erst mal an dieser Stelle!

      Wie geht es mit dem Programm? Langsam nähert Ihr Euch ja der Zielgerade, oder? :)

      Schöne Grüße!
      David

      (0)
    • Simönchen

      Hallo Sabrinchen

      Wie geht es Dir so mit dem 10WBC Programm?
      Kannst Du mir mal einen kurzen Überblick geben wieviel Du so abgenommen hast
      und wie das so mit den Rezepten ist?
      Würde mich sehr freuen.
      Danke,
      Simönchen

      (0)
  • Pingback: Anonymous()

  • Daniel

    hallo

    “…30gr Eiweiß -also etwa 2 ganze Eier…”

    1 ei (größe m) hat ca 7 gramm ew, 4 1/2 eier wären ca. 30 gr

    mfg daniel

    (0)
    • http://kohlenhydrate-tabellen.com Kohlenhydrate Tabelle

      Hallo Daniel,

      Danke für den Hinweis! Sicherlich nicht ganz eingach, 4.5 Eier am Morgen zu essen! :)

      (0)
      • http://www.andrea-szodruch.de Andrea

        Ich empfehle meinen Kunden mittlerweile auch morgens Eier zu frühstücken. Relativ schnell geht da Rührei, was auch mengenmäßig bei 4-5 Eier ganz gut geht. Gekochte Eier sind da schon etwas sättigender finde ich. Ist aber schon eine große Umstellung für viele, da es einige gibt, die Morgens lieber süß essen (also lieber Quark mit Obst) als deftig. da muss man die Leute erstmal von überzeugen und dran gewöhnen :)
        Aber wenn sie sehen, dass es funktioniert, dann lassen sie auch gern den Quark weg.

        (0)
  • Sabrinchen

    Hallo und vielen Dank für die nette Begrüßung! :)

    Bisher dürfen wir noch kein Getreide essen…. also auch Vollkorn usw. ist verboten. Ob sich das mit der Zeit noch ändert, kann ich leider noch nicht sagen. Bis jetzt ist es ausgeschlossen.
    Deswegen wird dort eben mit Mandelmehl oder Kichererbsenmehl gebacken, sodass man zumindest das Gefühl hat, Kohlenhydrate zu essen ;-)

    Ich werde mich mal wieder melden, wenn etwas mehr Zeit verstrichen ist.

    Bis dann, haltet Euch gesund und fit!

    (0)
    • http://kohlenhydrate-tabellen.com Kohlenhydrate Tabelle

      Hallo Sabrinchen

      Super, dann viel Spaß mit dem Programm und auf eine hoffentlich baldige Rückmeldung von Dir, spätestens wenn das Programm beendet ist und Du Deine Ziele erreicht hast :)

      (0)
      • http://kohlenhydrate-tabellen.com Kohlenhydrate Tabelle

        Und, Sabrinchen? Was macht das 10 Week Body Change Programm? Bist Du schon durch? Gibt’s Fotos? :)

        (0)
  • Antje

    Also, ich möchte zum Programm von D! auch mal etwas anfügen….
    Schon vor ein paar Wochen habe ich meinen Konsum von Zucker komplett eingestellt und dadurch ein paar Kilos verloren, ohne Sport…. Durch einen Freund bin ich auf das Programm von D! gestossen und habe mich entschlossen, das zu probieren. Auch, oder vor allem mit dem Hintergrund, meine Diabetes (Typ 2) in den Griff zu kriegen.

    Nun, was soll ich sagen, ich bin mittlerweile in der 3. Woche des Programms und habe insgesamt bisher (mit meiner zuckerlosen Phase vorher) mehr als 10 kg verloren und fühle mich großartig…

    Die Umstellung auf die KH-arme Diät hat verschiedene positive “Nebenwirkungen”:

    1. Ich fühle mich fit ohne Ende, bin nicht mehr so lustlos und schlapp.
    2. Die Kilos fallen und einige cm an Umfang an Bauch, Po und Beine sind weg…
    3. Ich brauche den Sport mittlerweile täglich für mein inneres Wohlbefinden..
    4. Ich nehme nur noch eine Diabetes-Tablette statt bisher zwei
    5. Ich mache mir intensiver Gedanken um meine Mahlzeiten, koche viel kreativer
    und und und…

    Kurzum, ich bin ein neuer Mensch….

    Es gibt nur einen Nachteil bisher: Meine Klamotten sind mir alle zu groß, ich muss mich fast komplett neu einkleiden, und das geht ganz schön ins Geld…

    Also für alle, die mit dem Gedanken spielen, dieses Programm eventuell auszuprobieren…
    ich kann es nur empfehlen…

    LG Antje

    (-1)
    • http://kohlenhydrate-tabellen.com Kohlenhydrate Tabelle

      Hallo Antje,

      Wow, danke für diesen tollen und wertvollen Kommentar!! Es ist echt super, wenn man sieht, was man mit Ernährung erreichen kann! Natürlich kann man das auch anders herum sehen: was man mit Ernährung alles anstellen kann, im negativen Sinn. Aber viele Menschen wissen nicht, welche positiven und negativen Effekte Lebensmittel haben können.

      Würde mich sehr freuen, wenn Du hier weiterhin Updates gibst, wie es weiter geht bei Dir :)

      Schöne Grüße,
      David

      (0)
  • Dieter

    Ich finde die 10 Weeks Body change Diät von Detlef Soost durchaus interessant und auch dieser Artikel ist eine gute zusätzliche infoquelle. danke!

    (-2)
  • Jan

    Schön mal eine kritische Stimme zu lesen und du scheinst ja echt Ahnung zu haben von dem was du schreibst.
    In dem Artikel hier wird das 10wbc Programm ebenfalls kritisiert: http://fitness-experts.de/blog/kritik-10-weeks-body-change

    (0)
    • http://kohlenhydrate-tabellen.com Kohlenhydrate Tabelle

      Hallo Jan,

      Danke für den Kommentar. Prinzipiell darf man das Programm auf der einen Seite nicht verteufeln, denn es bringt ja tatsächlich viele Leute dazu, endlich was zu machen und zu sagen: ok, 10 Wochen, das halte ich durch. Auf der anderen Seite darf man ruhig auch ein wenig kritisch hinterfragen :) Ob das 10 Week Body Change Programm von Detlef D! Soost dann auch nachhaltig ist, das wird sich im Zeitverlauf zeigen.

      (-2)
  • bone

    Hallo – erstmal vorweg – dein kommentar ist klasse und nachvollziehbar – aber einen Kritikpunkt habe ich: du sagst wenn man D!s Kommentar wörtlich nimmt Pommes ohne Ende essen kann – aber gerade Kartoffeln hat er ja mit “verboten”…daher fallen Kartoffeln weg…ich habe mich durch das Video auf der Seit inspirieren lassen und meine Ernährung umgestellt – ohne Geld zu zahlen – und es lohnt sich die Tipps etwas zu befolgen die der gute Mann da von sich gibt,

    (-2)
    • http://kohlenhydrate-tabellen.com Kohlenhydrate Tabelle

      Hi bone

      Danke für Deinen ersten Kommentar hier! :)

      Das heißt, Du ißt nun sehr viel Pommes?? In dem Artikel sollte eigentlich nicht ausgedrückt werden, dass man Pommes ohne Ende essen kann. D!s Ansatz ist zweifellos gut, denn er bringt die Leute (gerade auch die Jungen) dazu, sich mit dem Thema Ernährung und Bewegung auseinander zu setzen. Insofern gibt es da draussen in der weiten Welt sicherlich wesentlich schlechtere Programme als das von D! Soost, stimmt ;)

      (0)
  • Sabrinchen

    Hallo,

    mein Freund und ich sind vor einer Woche mit dem Programm angefangen… und was ich bisher nur sagen kann ist: Ich habe schon 2 kg abgenommen, musste nicht hungern und in den ersten Wochen steht noch nicht mal Sport auf dem Programm. Das kommt erst etwas später dazu. Auch der Umfang von Taille, Oberschenkel und Hintern ist schon etwas kleiner geworden.
    Es ist zwar ungewohnt, keine Kohlenhydrate mehr zu essen (bis auf die “guten Kohlenhydrate”, also z.B. Hülsenfrüchte mind. 1 x am Tag, aber man gewöhnt sich auch daran und findet Alternativen. Morgens gehts mit einem Omelett los, das man sich noch mit Schinken, Gemüse o.ä. verfeinern kann… und den Rest des Tages gibt es Gemüse oder Fleisch. Es werden auch interessante Rezepte mit Kichererbsenmehl und Mandelmehl angeboten, die ich am Wochenende mal ausprobieren werde. Daraus lassen sich dann z.B. Pfannkuchen, Brötchen oder Brot machen.
    Ansonsten wird wenn möglich gänzlich auf Zucker verzichtet, bzw. sind ausnahmsweise nur Dinge erlaubt, wo der Zucker bei den Inhaltsstoffen ganz hinten steht. (oder eben mit Stevia süßen).
    Bis jetzt bin ich mit dem Programm sehr zufrieden und ich denke wie bei jeder Diät auch, ist das Durchhaltevermögen ausschlaggebend. Jeder ist für sich selbst verantwortlich und wenn ich mich nach der Diät nicht mehr an das Grundkonzept halte, ist es klar, dass ich wieder zunehme. Da bin ich dann aber selbst schuld und nicht das Programm.
    :)

    (-3)
    • http://kohlenhydrate-tabellen.com Kohlenhydrate Tabelle

      Hallo Sabrinchen

      Vielen Dank für Deinen ersten Kommentar hier, und dann noch dazu so ausführlich :) Herzlichen Glückwunsch erstmal dafür, dass Du den 1. Schritt gemacht hast, nämlich Deinen inneren ‘Schweinehund’ zu überwinden und das 10 Week Body Change Programm zu starten. Jede Reise beginnt nun mal mit dem ersten Schritt und wer diesen ersten Schritt nicht macht, wird mit Sicherheit nichts ans Ziel kommen. Wenn das Programm vorbei ist, rate ich Dir ganz unverbindlich, Dich mal mit dem Thema Paleo / Paläo zu befassen. Das Ernährungsprogramm vom 10 wbc Programm geht schon in eine sehr, sehr gute Richtung. Was es leider nicht macht ist Getreide aussen vor zu lassen, siehe z.B. diesen Artikel hier auf unserer Seite:
      http://kohlenhydrate-tabellen.com/das-leaky-gut-syndrom-faekalien-durch-korrekte-ernaehrung-nicht-ins-blut-gelangen-lassen/
      Getreide macht uns nicht nur fett sondern leider auch noch krank, das scheint mittlerweile als ziemlich erwiesen, nur wollen das viele nicht wirklich hören, geschweige denn glauben (“Was, kein Marmeladen-Brötchen mehr!?”; “Wie jetzt, Vollkorn ist dich so gesund!”,…). Wenn Du mit dem 10 WBC Programm durch bist, hast Du sicherlich eine ganz andere Einstellung zum Thema Ernährung und Paleo wird dann gedanklich gar nicht mehr weit weg sein. Hier eine gute Seite, um Dich bei Interesse etwas darüber zu informieren: http://www.urgeschmack.de
      In der Zwischenzeit Dir und Deinem Freund alles Gute und viel Spaß mit dem 10 Week Body Change Programm!! Du bist auf dem richtigen Weg! :)

      (-1)
  • massimo

    Hallo
    Wenn ich das so lese, erinnert mich das ganze doch stark an das Programm von TF, oder an andere Konzepte, die Eiweiss in den Vordergrund stellen. Ich habe letzten Herbst mit Tim Ferriss angefangen und mich natürlich jedesmal auf den “Cheat-Day” gefreut. Nun nach ein paar Monaten und 7 Kilo (Fett) weniger und mehr Muskelmasse, habe ich diesen Fresstag abgespeckt, reduziert! Ich versuche ganze 6 Tage ohne “Kohlenhydrate” auszukommen und am 7. Tag nur in reduzierter Menge. Mache fast jeden Tag Sport, Velorolle (20 min Tabata) und jeden zweiten Tag ein paar Kettlebell Übungen.
    Was ich beim Paleo noch nicht verstanden haben, ob Kichererbesen oder Bohnen erlaubt sind? Ach ja was ich morgens trinke und nicht esse ist ein Eiweiss Shake mit Wasser, früher noch mit Milch. Milchprodukte habe ich fast ganz weggelassen. Morgens zu kochen, funktioniert bei mir nicht!
    Gruss Massimo

    (-7)
    • http://kohlenhydrate-tabellen.com Kohlenhydrate Tabelle

      Hey Massimo!

      Ja, in der Tat hört es sich stark nach Tim Ferriss an, aber man muss auch sagen, dass TF das was er in seinem Buch präsentiert, nicht “erfunden” hat. Kann sein, dass D! bzw die Macher des Programms da inspiriert waren von TF, aber ob Sie’s von ihm ‘geklaut’ haben… weiß nicht. Ich sage das deshalb, weil ich einen tweet auf twitter gesehen habe, wo einer genau das behauptet. Er hat seinen Kommentar auf englisch geschrieben und @tferriss mit eingefügt, um TF darauf aufmerksam zu machen :)

      (0)

privacy policy